Businesstipps

Steuererklärungen – Wie Sie die Abgabefristen verlängern können

Lesezeit: 2 Minuten Langsam wird es wirklich Zeit, sich um seine Steuererklärung zu kümmern. Der Abgabetermin ist zwar noch rund drei Monate entfernt, aber vielleicht wollen Sie in diesem Jahr die Hektik und den Termindruck ein wenig verringern. Wer einen Steuerberater hat, der kann sich grundsätzlich etwas mehr Zeit lassen, denn Steuerberater haben besondere Möglichkeiten, um die Abgabe hinauszögern.

Tipps zur Gestaltung von Schleifarbeitsplätzen

Lesezeit: 2 Minuten Wenn an einem Arbeitsplatz geschliffen wird, wird viel gesundheitsschädlicher Staub aufgewirbelt. Wenn Staub eingeatmet wird, kann er tief in die Lunge eindringen und von dort aus gesundheitlichen Schaden verursachen. Hier erfahren Sie nützliche Tipps, wie Sie Ihre Schleifarbeitsplätze gesund und praktisch gestalten können.

Vermietung unter Verwandten: Achtung Steuerhinterziehung möglich!

Lesezeit: 1 Minute Bei den Einkünften aus Vermietung ist insbesondere bei der Vermietung an nahe Angehörige so einiges zu beachten. Das Finanzamt erkennt entsprechende Mietverträge nämlich nur dann an, wenn diese auch tatsächlich fremdüblich sind. Soll heißen: Nur wenn man mit einem Fremden Ähnliches vereinbart hätte, kann ein Verlust aus der Vermietung steuermindernd verrechnet werden.

Mitarbeitermotivation ohne Geld: Motivation kann man nicht kaufen

Lesezeit: 2 Minuten Damit es auf der Arbeit richtig rund läuft und Ihre Mitarbeiter Ihr Bestes geben, sollte immer vorausgesetzt sein, dass eben diese auch motiviert genug sind, Ihrer Tätigkeit nachzugehen. Mitarbeiter die Spaß an Ihrer Arbeit haben oder zumindest auf ein bestimmtes Ziel hinarbeiten, leisten mehr. Dies wiederum ist nicht nur gut für das allgemeine Arbeitsklima, sondern auch für Ihr Unternehmen.

Auszubildende motivieren und anleiten

Lesezeit: 2 Minuten Das Finden eines Ausbildungsplatzes ist in der heutigen Zeit nicht mehr so einfach, was ein Grund dafür ist, dass junge Menschen motiviert in eine Lehre starten. Die dadurch veränderte Lebenssituation lässt schnell Unsicherheit aufkommen. Diese Unsicherheit im Umgang mit den an einen Azubi herangetragenen Erwartungen und den Umgang mit den Ausbildern muss abgebaut werden.

Tipps für Gehaltsverhandlungen

Lesezeit: 2 Minuten Vom Arbeitgeber mehr Geld zu verlangen ist nicht immer ganz einfach. Man muss sich auf ein solches Gespräch sehr genau vorbereiten, wenn man sein Ziel erreichen will. Auch gehört eine gute Portion Verhandlungsgeschick und Diplomatie dazu, um eine solche Konversation in die für Sie richtigen Bahnen zu lenken. Ihr Licht sollten Sie dabei nicht unter den Scheffel stellen. Versuchen Sie so gelassen und überzeugend wie möglich aufzutreten. Nachfolgend fünf Tipps wie Sie zu Ihrem Ziel kommen können.

Trennlinien der Fußnoten in Microsoft Word individuell bearbeiten

Lesezeit: 2 Minuten Sie schreiben gerade Ihre Bachelor-Arbeit mit Microsoft Word? Dann haben Sie sicher schon die ersten Fußnoten erstellt. Für wissenschaftliche Arbeiten sind diese Fußnoten sehr hilfreich. Doch wie werden die Trennlinien der Fußnoten zum Text formatiert und bearbeitet. Ich zeige Ihnen, wie Sie die vordefinierten Trennlinien der Fußnoten individuell anpassen können.

Wie sich der demografische Wandel auf die Produktpolitik auswirken kann

Lesezeit: 2 Minuten Die Zusammensetzung der Bevölkerung ändert sich. Dies führt auch dazu, dass sich die Ansprüche der Verbraucher ändern. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass ein Unternehmen frühzeitig die neuen Wünsche der Verbraucher erkennt und seine Produktpolitik den Umständen anpasst. Nur wenn rechtzeitig eine Anpassung des Sortiments erfolgt, kann ein Unternehmen langfristig auf dem Markt erfolgreich sein.

Managementprozesse: Profitmaximierung und Nachhaltigkeit

Lesezeit: 2 Minuten Unternehmen stehen nicht für sich isoliert in Gesellschaft und Umwelt. Jede Handlung eines Unternehmens muss sich zwangsläufig positiv oder negativ auf die Umwelt und auch auf die Gesellschaft auswirken. Der Begriff der Nachhaltigkeit ist der Umweltdiskussion entnommen und soll im betriebswirtschaftlichen Umfeld auch auf die Umweltaspekte des unternehmerischen Handelns angewendet werden.

Kinderarbeit in Europa: Was müssen Sie beachten?

Lesezeit: 2 Minuten Kinderarbeit trifft man immer öfter vor unserer Haustür. Kinderarbeit ist verboten, jedoch hält sich nicht jeder daran. Kinderarbeit gibt es also nicht nur in der Dritten Welt. Es ist Zeit, dass wir uns mit diesem Thema auch im Bereich Arbeitsschutz beschäftigen müssen. Wo die Grenzen zur Kinderarbeit liegen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Wie gut ist Ihr HR-Management?

Lesezeit: 2 Minuten Für wettbewerbsfähige Unternehmen ist es heute wichtiger denn je, die Mitarbeiter als entscheidenden Wert ihrer Organisation zu begreifen. Doch nur wenige Unternehmen verfügen über eine exzellente, wertschöpfungsorientierte Personalarbeit. Wenn Sie wissen wollen, was Ihnen in der Personalarbeit noch fehlt, wo Klärung oder Veränderungsbedarf besteht, machen Sie einfach einen Praxis-Check.

Sicherheit von Regalsystemen: Achten Sie auf Schäden

Lesezeit: 1 Minute Regale und Regalsysteme kommen in jedem Unternehmen vor. Ob es ein Regal im Büro ist oder ganze Regalsysteme in Lagern und Großlagern. Die Sicherheit muss dabei sehr groß geschrieben werden. Oft wird unterschätzt, dass Regale große Lasten tragen und regelmäßig überprüft werden müssen. Auf welche rechtlichen Grundlagen die Sicherheit von Regalen basiert, erfahren Sie hier.

Sicherheit von Regalsystemen: Was müssen Sie überprüfen?

Lesezeit: 2 Minuten Regale und Regalsysteme müssen regelmäßig überprüft werden. Wenn das nicht geschieht, kann das zu materiellen Schäden und schlimmen Unfällen führen, die auch tödlich enden können. Ganze Firmen und Supermärkte müssen gesperrt werden, wenn ein Regalsystem umstürzt und Menschen verschüttet werden. Wir zeigen Ihnen, was Sie überprüfen müssen.

Geschäftliche E-Mails: Vermeiden Sie diese grauenhaften Grußformeln!

Geschäftliche E-Mails: Vermeiden Sie diese grauenhaften Grußformeln!

Lesezeit: 1 Minute Auch wenn förmlich oft steif wirkt: Zu lockeres Verhalten kann Geschäftsbeziehungen gefährden. Lockere Grußformeln in E-Mails sorgen bei immer mehr Menschen für Unwohlsein. Sie zeugen von einem stillosen Umgang mit Geschäftspartnern. Lesen Sie hier, welche Grußformeln Sie in geschäftlichen E-Mails unbedingt vermeiden sollten. Und lesen Sie auch, wie Sie sich bei der Grußformel stilvoll verhalten!

Mit Ning zum eigenen sozialen Netzwerk

Lesezeit: 2 Minuten "Es gibt auch eine Welt außerhalb von Facebook", sagte einmal Ralf Hirt, Vizepräsident von Ning International. Und wenn Sie mal darüber nachgedacht haben, ein eigenes soziales Netzwerk aufzubauen, dann lesen Sie weiter. Denn: Ning macht es möglich. Preiswert und effizient.

Acht Antworten zum Thema Usability

Lesezeit: 2 Minuten Die Usability einer Webseite ist von großer Bedeutung, um Kunden Orientierung zu geben. In den letzten Jahren ist die Nutzerfreundlichkeit immer wichtiger geworden. Lesen Sie hier, warum Usability auf Platz 1 Ihrer To-do-Liste stehen sollte und wie Sie Ihre Webseite optimal aufbauen!

Auch unsorgfältige Arbeitszeiterfassung kann zur Kündigung führen

Lesezeit: 2 Minuten Richtigerweise verstehen Arbeitsgerichte wenig Spaß, wenn es um Schummeleien bei der Arbeitszeiterfassung geht. In der Regel berechtigt das den Arbeitgeber zur fristlosen Kündigung. Das LAG Rheinland Pfalz hat nun aber entschieden, dass selbst unsorgfältige Eintragungen ein Grund für eine fristlose Kündigung sein können. Lesen Sie hier, was dieses Urteil für Sie bedeuten kann.

Wissenswertes über Sonderurlaub bei Umzug

Lesezeit: 2 Minuten Jeder Umzug ist stets mit einem erhöhten Aufwand an Zeit und Vorbereitung verbunden. In diesem Zusammenhang ist neben einem genauen Umzugstermin vor Allem auch die Zustimmung des Arbeitgebers erforderlich. Ist ein Sonderurlaub für Umzug nicht in einem bestimmten Tarifvertrag geregelt, so greift die allgemeine gesetzliche Verordnung über den Sonderurlaub.

Umsatzsteuer bei kurzfristiger Vermietung

Lesezeit: 2 Minuten Menschen, die viel auf Reisen sind und oft in Hotels oder Pensionen übernachten, ist es vielleicht bei der Bezahlung ihrer Hotelrechnung schon aufgefallen: Am 1.10.2010 trat eine, gerade für das Beherbergungsgewerbe wichtige, Änderung bei der Umsatzsteuerberechnung in Kraft. Demnach gilt für Übernachtungen im Hotel oder in einer Pension der ermäßigte Umsatzsteuersatz von 7 %.

Agiles Produktmanagement – Eine Checkliste für Ihre Produktüberprüfung

Lesezeit: 1 Minute Agiles Produktmanagement unterstützt eine bessere Time-to-market. Eine frühzeitige Markteinführung von neuen Produkten ermöglicht, der Konkurrenz eine Naselänge voraus zu sein und höhere Gewinne abzuschöpfen. Woher wissen wir in einem frühen Entwicklungsstadium, ob das Produkt im Markt und für das Unternehmen erfolgreich ist? Nutzen Sie diese Checkliste für jeden Entwicklungsschritt.

Politik und Smalltalk: Passt das zusammen?

Lesezeit: 2 Minuten Wahljahre liefern Vorlagen für den Smalltalk. Ein Wahljahr ist immer dann, wenn eine Bundestagswahl ansteht. Und es dazu noch etliche Landtagswahlen gibt. Vor solchen Ereignissen suchen Politiker die Öffentlichkeit. Häufig mit flachen Inhalten. Anders ausgedrückt: Sie biedern sich dem Smalltalk an.

Der internationale Frauentag im Smalltalk

Lesezeit: 2 Minuten Der 8. März ist Internationaler Frauentag. 1910 wurde er erstmals begangen. Jetzt soll er abgeschafft werden. Fordert ausgerechnet eine Feministin. Für Alice Schwarzer ist der Frauentag nur ein Vorwand. Für Ihren Smalltalk ist er ein lohnendes Thema. Zumindest eines, das nicht langweilig wird!

Internationale Korrespondenz bedeutet nicht nur fremde Vokabeln

Lesezeit: 2 Minuten Auch die Globalisierung bringt einige Überraschungen mit sich. Der Weltmarkt rückt immer näher zusammen und auch kleinere Betriebe sehen sich der Notwendigkeit gegenüber, mit fremden Nationen zu kommunizieren. Grundkenntnisse in Schulenglisch oder -französisch sind hierfür schon mal ein guter Anfang, allerdings sollten Sie Ihr Vokabular um branchenspezifische Begriffe aufstocken und deren Gebrauch üben.

Privatfahrten mit dem Firmenfahrzeug – was müssen Sie wissen?

Lesezeit: 2 Minuten Das Firmenfahrzeug ist ein gern gesehenes Schmankerl. Kein Wunder, ist doch die tägliche Pendelei zur Arbeitsstelle schon teuer genug, muss man nicht auch noch das Auto selbst bezahlen. Zudem brauchen die Lebenspartner ebenfalls einen fahrbaren Untersatz, und wer kann sich schon noch zwei Fahrzeuge leisten? Es gibt allerdings einige Punkte, die bei der privaten Nutzung zu beachten sind.

Beruf der Bürokauffrau: Was steckt dahinter?

Lesezeit: 2 Minuten Die Aufgaben einer Bürokauffrau liegen darin, den Alltag in einem Büro zu organisieren. Eine kaufmännische Ausbildung ist die Grundlage dieses Berufes. Eine Ausbildung wird in den Branchen Industrie und Handel, sowie im Handwerk angeboten. Nach einer dreijährigen Ausbildung wird vor der Handwerks-, Handels- oder Industriekammer eine Prüfung abgelegt.

Ideen für Ihre Osterwünsche

Lesezeit: 1 Minute Kitschige Ostermotive oder schrille, bunte Karten sind für die geschäftlichen Ostergrüße eher ungeeignet. Wenn Sie so gar nichts Passendes finden, lohnt es sich, über ein eigenes Motiv nachzudenken. Ein paar Ideen zur besonderen Osterkarte lesen Sie in diesem Beitrag.

Work-Life-Balance: Definition und Maßnahmen

Lesezeit: 2 Minuten Unternehmen, die ihren Mitarbeitern eine gute Work-Life-Balance ermöglichen, punkten regelmäßig bei Arbeitgeberwettbewerben, wenn es um Attraktivität von Arbeitsplätzen geht. Doch für Work-Life-Balance gibt es kein Standardrezept, denn jeder Mitarbeiter hat andere Vorstellungen von einem gelungenen Ausgleich zwischen Beruf und Privatleben.

So bekommen Sie mehr Energie

Lesezeit: 1 Minute Machen Sie Ihren Job gerne? Brennen Sie regelrecht vor Energie und Tatendrang? Das ist super, kostet aber auch viel Energie. Und mit der sollten Sie haushalten. Wenn Sie damit zu verschwenderisch umgehen, rächt sich Ihr Körper irgendwann dafür. Und zwar immer im unpassendsten Moment. Ein cleveres Energie-Management ist also angesagt. Hier drei Tipps für kräfte- und zeitsparendes Arbeiten.