Steuern & Buchführung

Tipps zum Thema Steuern und Buchführung: Wie Sie Steuern sparen, was Sie bei der Steuer absetzen können, Steuer Rechner und Tipps zur Steuer …

Neue Beiträge zum Thema Steuern & Buchführung

Beauftragen Sie als Steuerpflichtiger einen privaten Pflegedienst mit der eigenen Pflege im eigenen Haushalt, können Sie diesen Pflegeaufwendungen als außergewöhnliche Belastungen (§ 33 Einkommensteuergesetz) abziehen.

In den ersten beiden Teilen unserer Serie „Pflichtangaben auf Rechnungen“ haben Sie erfahren, auf welche Angaben Sie unter keinen Umständen verzichten sollten. Im dritten Teil erfahren Sie nun, auf welche Besonderheiten Sie bei Rechnungen, die Sie ausstellen oder erhalten, achten müssen.

In den ersten beiden Teilen unserer Serie „Pflichtangaben auf Rechnungen“ haben Sie erfahren, auf welche Angaben Sie unter keinen Umständen verzichten sollten. Im dritten Teil haben wir unser Rechnungs-Abc begonnen, mit Besonderheiten auf die Sie bei Rechnungen, die Sie ausstellen oder erhalten, achten müssen. Hier nun die Fortsetzung unseres praktischen Überblicks.

Ob Sie Rechnungen erhalten oder selbst welche Schreiben: Es ist wichtig, dass Sie alle Pflichtangaben, die der Gesetzgeber vorgibt auch darauf finden. Das ist Teil 2 unserer Serie „Pflichtangaben auf Rechnungen“. Lesen Sie, auf welche Angaben Sie unter keinen Umständen verzichten und welche praktischen Tipps Sie dabei beachten sollten.

Wenn Sie als Unternehmer eine Rechnung gegenüber einem anderen Unternehmer ausstellen, gilt es stets, die gesetzlichen Pflichtangaben zu machen. Ansonsten kann es Ihnen passieren, dass Ihre Geschäftspartner Ihre Rechnungen nicht akzeptieren und Ihnen nur den Nettobetrag, also ohne die Umsatzsteuer, überweisen. Sie können die Rechnung dann noch korrigieren, doch das ist mit unnötigem Verwaltungsaufwand verbunden.

Lesen Sie in diesem Beitrag, wie Sie dem Finanzamt klarmachen können, dass Ihnen kein anderer Arbeitsplatz als das häusliche Arbeitszimmer zur Verfügung steht.

„ELStAM“ ist die gültige Abkürzung für sogenannte „Elektronische LohnSteuer Abzugs Merkmale“. Gemeint ist die digital erfasste beziehungsweise elektronische Lohnsteuerkarte, welche ab dem Jahreswechsel 2012/2013 die klassische Lohnsteuerkarte (aus Papier) ersetzt hat.

Viele Arbeitnehmer und noch mehr Selbstständige lassen sich bei der Steuererklärung von einem Steuerberater unterstützen. Denn es ist gar nicht so leicht, einen Überblick zu bekommen, was man alles von der Steuer absetzen kann.

Sie heiraten, lassen sich scheiden oder bekommen als Alleinerziehender ein Kind? Dann ändert sich Ihre Steuerklasse und Ihre Abgaben fallen womöglich geringer aus. Wenn Sie die Steuerklasse wechseln möchten, können Sie das in der Regel einmal im Jahr beim Finanzamt beantragen. Unter welchen Umständen das möglich ist, lesen Sie in diesem Artikel!

Eine Steuererklärung anzufertigen gehört ganz sicher nicht zu den beliebtesten Beschäftigungen eines Arbeitnehmers. Doch die lästige Pflicht kann unterm Strich einen nicht zu verachtenden Geldbetrag in die Haushaltskasse spülen. Wer sich hier auskennt und klug vorgeht, bekommt vom Fiskus so machen Euro zurückerstattet.