Businesstipps Steuern & Buchführung

Diese Software hilft Ihnen bei Ihrer Einkommenssteuererklärung2 min read

Reading Time: 2 minutes Die Einkommenssteuererklärung ist für die meisten eine sehr zeitraubende und nervige Angelegenheit. Schließlich müssen hier nicht nur Kontoauszüge und Belege durchforstet werden, sondern auch meist nicht so leicht verständliche Formulare ausgefüllt werden. Viel Arbeit nimmt einem in diesem Bereich eine Steuersoftware ab.

2 min Lesezeit

Diese Software hilft Ihnen bei Ihrer Einkommenssteuererklärung2 min read

Reading Time: 2 minutes

Gute Programme in diesem Bereich bieten nicht nur zahlreiche Funktionen, sondern auch ausführliche Steuerspar-Tipps und Hilfestellungen beim Ausfüllen der Formulare an.

Steuersoftware: Für wen eignen sich Webdienste?

Neben der klassischen Steuersoftware werden nun auch immer häufiger Web-Dienste für das Ausfüllen der Einkommenssteuererklärung angeboten. Das hat den großen Vorteil, dass Nutzer nicht extra eine Software herunterladen und installieren müssen, sondern direkt alles über den Browser erledigen können. So kann die Einkommenssteuererklärung auch ganz einfach übers Tablet erledigt werden.

Nicht nur Hersteller haben in diesem Bereich große Fortschritte gemacht, auch der Fiskus hat Anfang 2014 die vorausgefüllte Steuererklärung ins Leben gerufen. Darüber können Verbraucher sämtliche Informationen, die Ämter bereits über einen gespeichert haben, mit ein paar Klicks in das Steuerprogramm geladen werden.

Die Vorteile der klassischen Steuersoftware für die Einkommenssteuererklärung

Wer besonders viel Wert auf Datenschutz legt und umfangreiche Steuererklärungen anfertigen muss, der sollte lieber auf die klassische Steuersoftware umsteigen. Diese machen zum Beispiel mehr Sinn für Selbstständige oder Immobilienbesitzer, da sie einen umfangreicheren Funktionsumfang aufweisen.

Zu den besonders beliebten Programmen gehört so zum Beispiel das WISO Steuer-Sparbuch 2014. Diese Software punktet besonders durch ihre fehlerfreie und genaue Steuerberechnung, zahlreichen Video-Anleitungen und einer zusätzlichen Berechnungsfunktion. Nachteilig ist hier nur, dass die Rückgängigmachen-Funktion nur eingeschränkt genutzt werden kann.

Dann gibt es noch die Software mit dem Namen Tax 2014. Sie eignet sich für einfache Steuerfälle und deckt daher die Ansprüche bei der Erstellung der Einkommenssteuererklärung von Arbeitnehmern, Pensionären und Rentnern ab. Dank der übersichtlichen Darstellung können alle Daten fehlerfrei und problemlos eingegeben werden. Sie führt den Nutzer interview-gesteuert durch das Programm und hält zudem noch zahlreiche Steuerspar-Tipps bereit.

Worauf muss ich bei der Wahl einer Steuersoftware achten?

Zu den wichtigsten Kriterien bei der Wahl einer passenden Steuersoftware gehören die Datenbank, das Steuersparpotential und zusätzlich enthaltene Dienstleistungen. Das wichtigste Kriterium ist natürlich das Sparpotential, denn je mehr die Software finanziell herausholen kann, umso besser. Hilfreich können hier aktuelle Software-Tests von Experten sein, die im Internet schnell zu finden sind.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Datenbank. Je größer die Datenbank, umso einfacher ist schließlich die Handhabung. Inzwischen gibt es in diesem Segment zahlreiche Hersteller, die Verbraucher mit zusätzlichen Dienstleistungen locken. Häufig werden so zum Beispiel Online-Seminare oder Steuer-Newsletter angeboten. Ob diese Extras Sinn machen, hängt natürlich auch immer von den persönlichen Ansprüchen ab.