Businesstipps Steuern & Buchführung

Kennen Sie diese aktuellen Steuerprogramme für die Einkommenssteuererklärung?

Lesezeit: 2 Minuten Jedes Jahr ist der 31. Mai für Millionen Deutsche - für Angestellte, Beamte, Selbstständige oder Freiberufler gleichermaßen - der Termin, an dem sie ihre Steuererklärung beim zuständigen Finanzamt abgeben müssen. Erfahren Sie hier, welche Steuerprogramme für die Einkommenssteuererklärung Ihnen helfen können.

2 min Lesezeit

Kennen Sie diese aktuellen Steuerprogramme für die Einkommenssteuererklärung?

Lesezeit: 2 Minuten

Der deutsche Paragrafendschungel hat seinen schlechten Ruf nicht zu Unrecht, gerade, wenn es sich um das Thema Steuern handelt. Doch Steuerberater und Steuerprogramme für die Einkommenssteuererklärung können Sie dabei unterstützen, Steuern zu sparen.

Das ELSTER Steuerprogramm

Das Programm ELSTER ermöglicht es Ihnen, Ihre Steuererklärung elektronisch einzureichen. Dabei handelt es sich jedoch nicht um ein Steuerprogramm im Sinne einer Steuersoftware, sondern lediglich um Formulare in elektronischer Form. Diese werden vom Finanzamt selbst zur Verfügung gestellt und verraten natürlich nicht, wie Sie am besten Steuern sparen können.

Allerdings ist ELSTER für Unternehmer und Freiberufler ab dem Veranlagungsjahr 2013 verpflichtend, d. h. diese Gruppe Steuerzahler darf ihre Steuererklärung nur noch elektronisch abgeben. Daher ist für Selbstständige eine Steuersoftware mit ELSTER empfehlenswert, bestenfalls im Verbund mit einer Buchhaltungssoftware. 

Empfehlenswerte Steuerprogramme für die Einkommenssteuererklärung 2014

Derzeit zählen die beiden Steuerprogramme "WISO Sparbuch" von Buhl Data sowie "Steuer-Spar-Erklärung" von der Akademischen Arbeitsgemeinschaft zu den besten Steuerprogrammen für die Einkommenssteuererklärung, die auf dem Markt sind. Diese Software kann auch komplizierte Fälle bearbeiten, wird allerdings auch recht schnell unübersichtlich.

Für Steuer-Anfänger sehr gut geeignet ist die "Steuer-Spar-Erklärung", da diese Schritt für Schritt durch das Programm führt und auch viele Tipps für die Abgabe der Unterlagen gibt. Äußerst praktisch ist auch die Interviewform: Statt sich durch die einzelnen Formulare zu quälen, stellt das Programm leicht verständliche Fragen und trägt die Ergebnisse automatisch in die amtlichen Vordrucke ein – ohne dass Sie diese dabei zu Gesicht bekommen.

Die fertige Steuererklärung kann anschließend per ELSTER gleich an das Finanzamt übermittelt werden. Ein weiterer Vorteil: Sobald der Steuerbescheid eintrifft, ermittelt das Programm automatisch mögliche Widerspruchsmöglichkeiten.

Günstige, aber dennoch empfehlenswerte Alternativen zum WISO Sparbuch oder zur Steuer-Spar-Erklärung sind die Programme "Steuer easy 2014" sowie "T@x 2014" – allerdings eignen sich beide Varianten nur bei einfachen Fällen.

Wann lieber zum Steuerberater gehen?

In Deutschland leben etwa 70.000 Steuerberater von der komplizierten Steuergesetzgebung. Viele Steuerzahler meiden jedoch den Gang zu einem Fachmann (bzw. einer Fachfrau), weil sie die Kosten scheuen. Doch gerade in komplizierten Steuerfällen (etwa einer Doppelveranlagung, einer beruflichen Tätigkeit im Ausland u. ä.) kann sich ein Steuerberater lohnen.

Alle anderen Fälle lassen sich auch problemlos mit einem guten Steuerprogramm für die Einkommenssteuererklärung selbst bearbeiten – das Ihnen jedoch auch die Arbeit des Sammelns und Sortierens von Unterlagen und Belegen nicht abnehmen kann.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: