Steuern & Buchführung

Steuern & Buchführung: Die Finanzen sicher im Griff

Steuern und Buchführung sind für die meisten Privatpersonen ebenso wie für Unternehmer ein rotes Tuch. Wer im „Paragrafendschungel“ den Durchblick hat, ist eindeutig im Vorteil. Deshalb beschäftigt sich experto für Sie mit den wichtigsten Fragen rund um Themen wie die Einkommensteuer, die Steuererklärung, die unternehmerische Buchführung und das Controlling. Hier finden Sie die Antworten auf häufig gestellte Fragen wie z. B.

  • Welche Möglichkeiten gibt es, um Steuern zu sparen?
  • Wie reiche ich eine Umsatzsteuervoranmeldung korrekt ein?
  • Wie muss ich meinen Nebenjob versteuern?
  • Was kann man von der Einkommensteuer absetzen?
  • Wie organisieren kleine Unternehmen ihre Buchführung am effizientesten?
  • Worauf ist bei der Steuererklärung zu achten?

Tausende Artikel aus dem Bereich Steuern & Buchführung warten darauf, Ihnen bei Ihren Fragen weiterzuhelfen und Sie einen Schritt weiterzubringen. Hier werden Sie zum Steuer-experto!

Import und Export von Weihnachtsdekoration: Was muss ich beachten?

Import und Export von Weihnachtsdekoration: Was muss ich beachten?

Lesezeit: 2 Minuten Für den Import und Export von Weihnachtsdekoration und anderen Waren gelten besondere Vorschriften, die Sie einhalten müssen. Möchten Sie Weihnachtsdekoration importieren, müssen Sie genau wie beim Export auch darauf achten, dass Sie alle notwendigen Formalitäten erfüllen. Tragen Sie die geforderten Angaben in die Dokumente ein und beschreiben Sie die Ware präzise. Geben Sie auch den Zollwert an.

So sollten Sie Ihr Fahrtenbuch führen

Lesezeit: 2 Minuten Das Fahrtenbuch unterliegt strengen Auflagen und ist ein beliebtes Überprüfungsobjekt für Finanzbeamte und Betriebsprüfer. Eine Excel-Tabelle mit einer losen Blattsammlung reicht da nicht aus, um ein Fahrtenbuch zufriedenstellend zu führen: Dies entschied zumindest der Bundesfinanzhof (Az. VI B 12/11). Erfahren Sie daher hier, wie Sie Ihr Fahrtenbuch richtig führen und damit Steuern sparen können.

Diese Angaben gehören in Ihr Fahrtenbuch

Lesezeit: < 1 Minute Mit dem Jahreswechsel können Sie wieder die Abrechnungsmethode Ihres Firmenwagens wechseln. Das bedeutet, dass Sie zum 01.01.2015 von der 1-Prozent-Methode zum Fahrtenbuch umsatteln können, wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen. Erfahren Sie hier, welche Fehler Sie vermeiden sollten und welche Angaben in Ihr Fahrtenbuch gehören.

So vermeiden Sie die Steuerfalle Weihnachtsfeier

So vermeiden Sie die Steuerfalle Weihnachtsfeier

Lesezeit: < 1 Minute Weihnachten ist nicht mehr weit weg und damit geht es auch wieder an die Planung der alljährlichen, betrieblichen Weihnachtsfeier. Neben der Organisation ist es jedoch auch wichtig, einige steuerliche Probleme zu beachten, denn sonst kann die Weihnachtsfeier schnell in einer Steuerfalle enden. Erfahren Sie hier, wie Sie die Steuerfalle Weihnachtsfeier vermeiden können.

Kennzahlen beim Controlling – ein Überblick über das wichtigste Controlling-Instrument

Lesezeit: 2 Minuten Betriebliches Controlling wird im kleinen Rahmen der Bilanzierung von jedem Unternehmen betrieben. Controlling kann jedoch ein mächtiges innerbetriebliches Instrument sein, dessen Basis von Entscheidungen eine Fülle von Kennzahlen ist. Neben der Bilanzsumme, die ebenfalls aus zahlreichen Kennzahlen besteht, sind beispielsweise Zahlen für Werbeausgaben oder die Lagerumschlagshäufigkeit wichtig.

Welche Inventurarten gibt es?

Lesezeit: < 1 Minute Dem Gesetz nach muss eine Inventur immer nach dem Geschäftsjahresende und ebenso bei einer Gründung, einer Übernahme oder einem Verkauf vorgenommen werden. Eine Ausnahme bilden Unternehmen, welche eine Einnahmenüberschussrechnung erstellen und die Durchführung einer Inventur freiwillig ist. Erfahren Sie hier, welche Inventurarten es gibt.

Wie erstelle ich eine Gewinn- und Verlustrechnung?

Lesezeit: 2 Minuten Die Gewinn- und Verlustrechnung, in der Steuererklärung in der Anlage GuV geführt, ist ein wichtiger Bestandteil Ihrer Unternehmensführung und gibt Aufschluss über alle Einnahmen und Ausgaben der Firma. Eine ordentliche, detaillierte und übersichtliche Buchführung im Soll- und Habenbereich ist die Grundlage der steuerlichen GuV, die Sie am Jahresende beim Finanzamt einreichen müssen.

Was versteht man unter der 1 %-Regelung bei der PKW-Nutzung?

Lesezeit: 2 Minuten Stellt Ihnen Ihr Arbeitgeber einen Pkw zur privaten Nutzung zur Verfügung, müssen Sie die Nutzung des Firmenwagens bei Ihrer Einkommensteuererklärung angeben. Die private Nutzung stellt einen sogenannten "geldwerten Vorteil" dar, den Sie wie Ihr Arbeitseinkommen versteuern müssen. Das gilt genauso, wenn Sie selbst Unternehmer sind und einen Firmenwagen privat nutzen.

Kirchensteuer: Was Sie darüber wissen sollten

Lesezeit: < 1 Minute Alle Personen, die Mitglied einer Kirche sind, müssen in Deutschland die Kirchensteuer entrichten. Die Höhe der zu zahlenden Steuer ist vom Nettoeinkommen abhängig, diese Steuer wird an die Kirche abgeführt. Zudem ist die Höhe der Steuer nicht von der Konfession abhängig, deshalb spielt es keine Rolle, ob das Kirchenmitglied der katholischen oder evangelischen Kirche angehört.

Wozu dient die Kostenträgerrechnung?

Lesezeit: < 1 Minute Die Kostenträgerrechnung ist neben der Kostenartenrechnung und der Kostenstellenrechnung eine der drei großen Kostenrechnungen. Ihre Aufgabe ist es Auskunft darüber zu geben, wo genau die Kosten entstanden sind. Dadurch hilft sie bei der Ermittlung von Hersteller- und Selbstkosten von Leistungen und Produkten eines Unternehmens.

Was ist Controlling und wie nutzen Sie es in Ihrem Unternehmen

Lesezeit: 2 Minuten Der Begriff Controlling hat sich über die Jahre hin entwickelt und bis heute gibt es keine einheitliche Definition in der Literatur. Um 1950 lautete eine Definition von Goodman, dass die Hauptaufgabe des Controllings darin besteht, das Rechnungswesen dahingehend zu verändern, um dem Management einen praktischen Nutzen zu bieten. Erfahren Sie hier, was man heute unter Controlling versteht.

Wann sollten Sie gegen einen Steuerbescheid Einspruch einlegen?

Lesezeit: 2 Minuten Statistiken belegen: In Deutschland ist jeder dritte Steuerbescheid falsch. Aber nur wenige wissen, wie man den Bescheid liest. Dabei bedeutet er für alle Arbeitnehmer bares Geld und nur wenige können es sich leisten, auf die möglichen Begünstigungen im Rahmen des Steuerbescheides in vollem Umfang zu verzichten. Wann Sie gegen einen Steuerbescheid Einspruch einlegen sollten, erfahren Sie hier.

Wann gilt der ermäßigte Steuersatz von 7 Prozent?

Lesezeit: 2 Minuten Der ermäßigte Steuersatz ist an sich dazu gedacht, dass selbst Geringverdiener ihren Grundbedarf an lebensnotwendigen Gütern des alltäglichen Lebens problemlos decken können. Welche Güter nun aber tatsächlich als lebensnotwendig erachtet werden, lässt sich leider nicht verallgemeinernd sagen, zumal das diesbezügliche Regelwerk in den vergangenen 40 Jahren mehrfach überarbeitet wurde.

Zweitwohnungssteuer – Kosten beim Finanzamt absetzbar

Lesezeit: 2 Minuten Für einen Zweitwohnsitz müssen Eigentümer in einigen Kommunen in Deutschland Steuern zahlen. Diese Zweitwohnungssteuer liegt im Entscheidungsbereich der jeweiligen Stadt oder Gemeinde, die damit deutschlandweit jährlich circa 100 Millionen Euro einnehmen. Die Abgabe kann über die Einkommenssteuererklärung abgesetzt werden, sodass die Belastung für die Eigentümer etwas verringert wird.

Wann ist Kleidung von der Steuer absetzbar?

Lesezeit: 2 Minuten Prinzipiell können Sie alle jene Kleidung von der Steuer absetzen, die Sie zwingend und ausschließlich für die Ausübung Ihres Berufes brauchen. Allerdings ist dabei direkt anzumerken, dass die Art der steuerlichen Einordnung von Fall zu Fall verschieden sein kann und bei der Arbeit getragene Kleidung nicht zwangsläufig auch als Arbeitskleidung anerkannt wird.

Schüler und Studenten als Aushilfskräfte: Das sollten Sie wissen

Lesezeit: 2 Minuten Brauchen Sie als Unternehmer in den Ferien oder bei Produktionsspitzen kurzfristig Aushilfen, können Sie Studenten und Schüler als Aushilfskräfte für eine gewisse Zeit oder sogar dauerhaft beschäftigen. Mit den jungen, motivierten Mitarbeitern kann nicht nur die aktuelle Produktion gewährleistet werden, vielleicht lassen sich einige auch als zukünftige Azubis oder Angestellte gewinnen.

Er hilft durch den Finanzdschungel: Der Steuerberater

Lesezeit: 2 Minuten Große Unternehmen und Privatpersonen scheuen sich jedes Jahr erneut vor einer Steuererklärung. Für einen Laien ist der Finanzdschungel oft unübersichtlich, wechselnde Gesetze werden als verwirrend empfunden und die Steuersätze, Nachzahlungen sowie Rückzahlungen sind für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Hier ist ein Steuerberater gefragt, der Ihnen zur Seite steht.

Keine Angst vor der Lohnsteueraußenprüfung: So bereiten Sie sich vor

Lesezeit: 2 Minuten Kein Betrieb kann auf die Dauer funktionieren, wenn seine Arbeitnehmer unzufrieden sind. Eine schlechte Stimmung zeigt sich in erster Linie bei fehlerhaften Lohnabrechnungen, oder wenn das Gehalt nicht pünktlich überwiesen wird. Dies setzt ein präzises Arbeiten der Verantwortlichen voraus. Auch bei einer Lohnsteueraußenprüfung sollten keine oder nur geringe Nachforderungen vonseiten des Finanzamtes berechnet werden.

So nutzen Sie die Dauerfristverlängerung bei der Umsatzsteuer

Lesezeit: < 1 Minute Unter einer Dauerfristverlängerung bei der Umsatzsteuer versteht man allgemein eine sich automatisch verlängernde Frist, in der die Umsatzsteuervoranmeldung abgegeben werden muss. Der Zeitraum erstreckt sich dabei über einen Monat. Viele Unternehmen nutzen die Dauerfristverlängerung bei der Umsatzsteuer, um sich etwas Zeit zur Kontrolle der Ergebnisse zu verschaffen und so Geld einzusparen.

So können Sie beim Umzug Steuern sparen

Lesezeit: 2 Minuten Ein Umzug ist für viele Menschen keine Seltenheit. Ob aus beruflichen oder privaten Gründen, laut Statistiken ziehen Deutsche etwa fünfmal im Leben um, sicher mit steigender Tendenz. In diesem Zusammenhang entstehen häufig hohe Kosten, mit denen Steuern sparen möglich ist. Wie Sie beim Umzug Steuer sparen, erfahren Sie hier.

Unterhaltszahlungen: Wann wirken sie steuermindernd?

Lesezeit: < 1 Minute Kaum ein Ereignis in der menschlichen Vita bringt mehr Unannehmlichkeiten mit sich: Eine Scheidung ist selten von Harmonie begleitet, vielmehr greift der Rosenkrieg um sich. Neben den emotionalen Tiefs sind es vor allem finanzielle Verluste, die dieses Ereignis für viele zur existenziellen Falle werden lassen. Erfahren Sie daher hier mehr über Unterhaltszahlungen und deren Einfluss auf Steuern.

Was Selbstständige von der Steuer absetzen können

Lesezeit: 2 Minuten Gerade als selbstständig Tätiger oder Freiberufler heißt es einiges bei der Steuererklärung zu beachten, damit die Steuerlast nicht zu hoch wird. Speziell geht es um die Geltendmachung von Freibeträgen, aber auch Sonderausgaben. Neben der Devise "Belege sammeln" sollten Sie Abschreibungsfristen und steuerfreundliche Regelungen für die Nutzung des Privat-PKW und des Arbeitszimmers berücksichtigen. Erfahren Sie hier, was Selbstständige von der Steuer absetzen können.

Nutzen Sie die besten Steuertipps für Gesundheit & Vorsorge

Lesezeit: 2 Minuten Auch wenn die Gesundheitsvorsorge in Deutschland eine gute Basis bietet, ist für viele eine Zusatzversicherung etwa für teure Zahnbehandlungen oder die Vorsorge für das Alter ein wichtiges Thema. Damit Sie bei diesen wichtigen Investitionen in einen angenehmen Lebensabend schon vorher profitieren, gilt es einige nützliche Steuertipps zu berücksichtigen und finanzielle Vorteile zu nutzen.

Steuererklärung: Selbst erstellen oder auf den Steuerberater vertrauen?

Lesezeit: 2 Minuten Laut Definition ist eine Steuererklärung eine Erklärung gegenüber dem Finanzamt, die die Grundlage zur Besteuerung bildet. Je nach individueller Lage fordert das Finanzamt eine Nachzahlung oder aber, es wird ein Guthaben ausgezahlt. Sowohl natürliche als auch juristische Personen können, müssen auch teilweise, eine solche Erklärung abgeben.

Wann lohnt sich die Kleinunternehmer-Regel nach § 19 Abs. 1 UStG.?

Lesezeit: 2 Minuten Wer sich selbständig macht oder eine Tätigkeit als Freiberufler aufnimmt, wird früher oder später der sogenannten "Kleinunternehmer-Regel nach §19 Abs. 1 des Umsatzsteuergesetzes (UStG)" begegnen. Tatsächlich kann diese Regel einen großen Einfluss auf die Geschäftsführung kleinerer Unternehmen haben. Es sollte wohl überlegt sein, ob man diese Regelung für sich in Anspruch nimmt oder nicht.

Freiberufler und Minijob: Wie werden die Einkünfte versteuert?

Lesezeit: < 1 Minute Freiberufler sind Menschen, die in Berufen bzw. Bereichen arbeiten, die nicht der Gewerbeordnung unterliegen. Oft handelt es sich hier um künstlerische, schriftstellerische oder auch erzieherische Tätigkeiten. Dabei sind Freiberufler selbständig arbeitend. Wer sich neu in seiner freiberuflichen Tätigkeit befindet, für den stellen sich oft viele Fragen: beispielsweise wie Freiberufler und Minijobs versteuert werden.

Splittingtabelle: Welchen Nutzen hat sie für Sie?

Lesezeit: < 1 Minute Die Splittingtabelle wird dazu verwendet, um die Berechnung der Einkommenssteuer anzuwenden. Nach Rechtsprechung durch das Bundesverfassungsgericht auch bei eingetragenen Lebenspartnerschaften angewendet werden. Die Begrifflichkeit des Splittings stammt ursprünglich aus dem deutschen Einkommenssteuerrecht. Es beschreibt den Steuertarif, für zusammen veranlagte Ehepaare.

So funktioniert die Steuererklärung mit ELSTER

Lesezeit: 2 Minuten Seit 2005 können Arbeitnehmer und Unternehmer ihre Steuererklärung auf elektronischem Weg abgeben. Der Name des Projekts ist Programm, denn die Abkürzung "ELSTER" steht für "ELektronische STeuerERklärung". ELSTER vereinfacht die Kommunikation mit dem Finanzamt, spart Papier und Zeit. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Steuererklärung mit ELSTER machen können.