Businesstipps Steuern & Buchführung

Outsourcing: Vorteile und Nachteile

Lesezeit: 2 Minuten Mit dem Outsourcing können Sie sich verstärkt auf Ihre Kernkompetenzen konzentrieren, da Sie die weniger wichtigen Prozesse auf andere Unternehmen auslagern. Mit dem Outsourcing sind aber nicht nur Vorteile verbunden. Es gibt zum Teil gravierende Nachteile.

2 min Lesezeit
Outsourcing: Vorteile und Nachteile

Outsourcing: Vorteile und Nachteile

Lesezeit: 2 Minuten

Um Wettbewerbserfolge zu realisieren, müssen sich Unternehmen heute schon einiges einfallen lassen. Eine dieser Möglichkeiten wurde lange Zeit im Outsourcing gesehen. Dieses Instrument hat aber nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile.

Nutzen Sie beim Outsourcing die wesentlichen Vorteile

Beim Outsourcing besteht der wichtigste Vorteil darin, dass Sie sich auf Ihre Kernkompetenzen konzentrieren können, indem Sie die weniger bedeutenden Prozesse auf andere Unternehmen übertragen. Durch die Konzentration auf Ihre Absatzleistung werden Ressourcen geschont, die sonst mit der Erledigung weniger wichtiger Aufgaben benötigt werden.

Durch diesen Outsourcing-Vorteil können Sie sich nicht nur besser auf Ihre Kernkompetenzen konzentrieren, Sie erhöhen auch Ihre Flexibilität. Denn: Unternehmen, die bestimmte Leistungen beziehungsweise Produkte zukaufen, anstatt sie intern selbst zu erstellen, können sich sehr viel besser auf Beschäftigungsschwankungen einstellen.

Durch diesen Flexibilitäts-Vorteil beim Outsourcing sparen Sie fixe Kosten, da der Aufbau einer sonst benötigten Infrastruktur vermieden wird. Selbst ein Marktaustritt würde Ihnen leichter fallen, da keine hohen Investitionen – etwa in Gebäude, Maschinen oder auch Personal – getätigt wurden.

Outsourcing-Vorteile durch eine Reduzierung der Wertschöpfungsquote

Die Wertschöpfungsquote zeigt Ihnen den Anteil der in Ihrem Unternehmen erzeugten Leistungen an der Gesamtleistung. Bei einer Reduzierung der Fertigungstiefe lagern Sie bisher intern erbrachte Leistungsprozesse an externe Anbieter aus. Durch diesen Outsourcing-Vorteil gewinnen Sie nicht nur zusätzliche Flexibilität, sondern nutzen auch die Spezialkenntnisse Ihrer Lieferanten.

Verbunden ist dieser Outsourcing-Vorteil mit einer Reduzierung der Komplexität Ihrer Produktionsprozesse, da insbesondere die Produktionsplanung und Materialdisposition verbessert wird.

Weiterer Vorteil durch das Outsourcing: Kosteneinsparungen

Das Outsourcing ist in der Regel mit einer nicht unerheblichen Optimierung der Kostenstruktur eines Unternehmens verbunden. Trotz dieses Vorteils darf es Ihnen bei einer Outsourcing-Entscheidung aber nicht ausschließlich um Kosteneinsparungen gehen.

Das Outsourcing kann Ihnen auch dabei helfen, die Produktionskosten in Ihrem Unternehmen zu reduzieren. Dieser Vorteil kommt insbesondere dann zum Tragen, wenn Ihre Lieferanten aufgrund ihrer Spezialisierung oder aufgrund von Größenvorteilen deutlich günstiger als Sie produzieren, und diesen Vorteil – zumindest teilweise – an Sie weitergeben.

Obwohl es beim Outsourcing fast immer zu Kostenvorteilen kommt, können sich im Lauf der Zeit Einflussgrößen ungünstig verändern. Beruhte Ihre Outsourcing-Entscheidung allein auf Kostenvorteile, müssten Sie in einem solchen Fall Ihre Entscheidung wieder rückgängig machen. Dies ist mit erheblichen Kosten verbunden, die die zuvor realisierten Einsparungen deutlich übersteigen können.

Bedeutende Outsourcing-Nachteile

Es gibt nicht nur Vorteile beim Outsourcing, sondern auch eine Reihe von Nachteilen. Insbesondere lässt sich ein einmal durchgeführtes Outsourcing nur sehr schwer wieder zurücknehmen. Bei einer Rückverlagerung bestimmter Leistungen zurück in das eigene Unternehmen (insourcing), müssten sämtliche hierfür erforderlichen Ressourcen (Gebäude, Maschinen, Ausrüstung, Personal etc.) mit einem hohen Investitionsaufwand völlig neu bereitgestellt werden.

In diesem Zusammenhang ist beim Outsourcing ein weiterer Nachteil von besonderer Brisanz: der Know-how-Verlust.

Outsourcing-Nachteil bei nachlassender Qualität

Auch wenn Ihr Partner zum Zeitpunkt der Outsourcing-Entscheidung hervorragende Leistungen abgeliefert hat, ist keineswegs garantiert, dass er diese gute Leistungen aufrechterhalten kann. Das Outsourcing ist daher mit dem Risiko beziehungsweise Nachteil verbunden, dass sich die Leistung im Lauf der Zeit verschlechtert.

Outsourcing-Nachteile bei einem erforderlichen Wechsel des Partners

Sind Sie – aus welchen Gründen auch immer – gezwungen, Ihrer Outsourcing-Partner zu wechseln, kann dies mit erheblichen Nachteilen verbunden sein. Ein erforderlicher Wechsel gestaltet sich fast immer als schwierig und teuer, weil neue Beziehungen geschaffen und interne Prozessstrukturen umgebaut werden müssen.

Outsourcing-Nachteile durch Abhängigkeiten

Wenn Sie sich für ein Outsourcing-Projekt entscheiden, sind Sie – mehr oder weniger – von Ihrem Partner abhängig. Wie oben bereits erläutert, ist ein Wechsel des Partners beim Outsourcing mit gravierenden Nachteilen verbunden. Das weiß auch das Outsourcing-Unternehmen. Werden beispielsweise die Preise angehoben, haben Sie nur geringe Handlungsmöglichkeiten.

Bildnachweis: WrightStudio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: