Businesstipps Marketing

Vermeiden Sie diese Fehler bei der Marketing-Budgetplanung

Lesezeit: 1 Minute Die Planung des Marketingbudgets stellt viele Marketingverantwortliche Jahr für Jahr vor eine Herausforderung. Oft darf Marketing nur wenig kosten, soll aber maximale Erfolge erzielen. Um mit den vorhandenen Ressourcen optimal planen zu können, sollten die folgenden Fehler bei der Budget-Planung vermieden werden.

1 min Lesezeit

Vermeiden Sie diese Fehler bei der Marketing-Budgetplanung

Lesezeit: 1 Minute

1. Fehler: Die Maßnahmen und dazugehörige Kosten Ad hoc oder gar nicht planen

Marketingbudget sollte langfristig und zielorientiert geplant werden. Es empfiehlt sich, alle geplanten Maßnahmen zusammenzufassen und ein Jahres-Gesamtbudget zu ermitteln. Wer langfristig plant, kann zudem oftmals Kosten sparen, denn Ihnen bleibt genügend Zeit, um Anbieter und Angebote zu vergleichen und zu verhandeln. Zudem können Sie Ihre Aktivitäten sinnvoll bündeln.

2. Fehler: Marketingbudget ohne Zielstellung planen

Das Marketingbudget sollte sich an den Marketing-Zielen und den
entsprechenden Maßnahmen zur Zielerreichung orientieren. In der Praxis
wird oftmals ein gewisser Prozentsatz des Umsatzes als Marketingbudget
zur Verfügung gestellt. Marketing soll aber als Investition den
künftigen Umsatz positiv beeinflussen und nicht umgekehrt.

3. Fehler: aufgrund fehlender Erfolgsmessung Jahr für Jahr in gleiche Maßnahmen investieren

Es ist enorm wichtig, den Erfolg von Marketingmaßnahmen zu messen. Es ist unsinnig, unwirksame Maßnahmen einfach jedes Jahr wieder durchzuführen, "weil sie schon immer durchgeführt wurden". Investieren Sie Ihre Marketing-Euro in wirksame und sinnvolle Maßnahmen, die letztlich einen Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten.

4. Fehler: Sparen wollen und kein Geld in Marketing investieren

Marketing sollte nicht als Kostenfaktor, sondern eine Investition in mehr Umsatz verstanden werden. Fokussieren Sie sich lieber auf wenige, ganz gezielte Maßnahmen, anstatt einfach wahllos Marketing-Etat zu streichen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):