Vermeiden Sie einen Ausbildungsabbruch!

Vermeiden Sie einen Ausbildungsabbruch!

Die meisten Ausbildungsverträge, die vorzeitig enden, werden im ersten Ausbildungsjahr gekündigt bzw. aufgelöst. Und: Mehr als die Hälfte aller Abbrüche gehen auf die Initiative des Auszubildenden zurück. Im Ausbildungsunternehmen hinterlässt das dann eine Vakanz – und keinen guten Eindruck.

Wenn die neuen Auszubildenden kommen

Wenn die neuen Auszubildenden kommen

Es geschieht in der Regel am 1. August oder am 1. September: Die neuen Auszubildenden erleben ihren ersten Ausbildungstag in einer ihnen völlig unbekannten Welt. Sie als Ausbilder sind in diesen Tagen und Wochen ganz besonders gefordert. Seien Sie darauf vorbereitet.

Bundeswehr – Ein Beruf mit Zukunft

Bundeswehr – Ein Beruf mit Zukunft

Immer mehr junge Menschen sind auf der Suche nach einem Beruf mit Zukunft. Ausbildungsplätze mit der Aussicht auf eine spätere Übernahme nehmen immer mehr ab, was bei vielen jungen Menschen Zukunftsängste auslöst. Die Bundeswehr wird in erster Linie mit dem Schutz von Deutschland und Auslandseinsätzen verbunden.

Minijob plus Ausbildung – das ist zu beachten

Minijob plus Ausbildung - das ist zu beachten

Es gibt Auszubildende, die sind besonders fleißig und nehmen daher zusätzlich zur Ausbildung noch einen Nebenjob an. Andere tun dies aus finanziellen Gründen, da sie sich beispielsweise eine Wohnung oder ein Auto finanzieren wollen. In jedem Fall ist bei dieser Job-Konstruktion das eine oder andere zu beachten.

Freistellung von JAV-Mitgliedern gilt in diesen Fällen

Auszubildende, die in der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) tätig sind, haben besondere Rechte. Sie sind nicht nur schwerer zu kündigen und müssen bei der Übernahme bevorzugt werden. Sie haben darüber hinaus nämlich auch das Recht, bei bestimmten Anlässen freigestellt zu werden. In welchen Fällen eine Freistellung von JAV-Mitgliedern gilt, lesen Sie hier.

Befristete Übernahme nach der Ausbildung: Was ist zu beachten?

Wenn Sie beabsichtigen, Auszubildende nach ihrer Ausbildung befristet zu übernehmen, dann beachten Sie einige Besonderheiten. Denn manch einer hat schon versehentlich gegen seine Absicht dann doch unbefristet übernommen. Andere Ausbildungsbetriebe wiederum haben einzelne Azubis mit der Befristung ohne Not vor den Kopf gestoßen. Auch das sollte vermieden werden. Lesen daher hier, was Sie bei einer befristeten Übernahme nach der Ausbildung beachten sollten.

Ausbildungsfremde Tätigkeiten – Was ist das?

So genannte ausbildungsfremde Tätigkeiten sind oft genug Anlass für Streitigkeiten. In der Regel ist es der Auszubildende, der sich ausgenutzt fühlt und auf die Barrikaden geht. Das tut er oftmals zu Recht, in manchen Fällen macht er seinem Ausbildungsbetrieb allerdings auch ungerechtfertigt Vorwürfe.

Fehltage in der Berufsschule: Steuern Sie gegen

Als Vertreter des Ausbildungsbetriebs und Ausbildungsverantwortlicher haben Sie die Verpflichtung darauf zu achten, ob alle Bereiche der Ausbildung rund laufen. Dazu zählt auch die Berufsschule, die Leistungen dort und vor allem auch die Frage, ob der Azubi seiner Pflicht, die Berufsschule zu besuchen, überhaupt nachkommt.

4 Maßnahmen, um Studienabbrecher als Azubis zu integrieren

Ein Studium zu beginnen, wird für junge Menschen immer attraktiver und interessanter. Eine Ausbildung im dualen System hingegen gilt oftmals eher als zweite Wahl. Die Folge: überfüllte Hörsäle und Ausbildungsplätze, die nicht besetzt werden können. Das produziert einerseits Studienabbrecher und steigert andererseits die Kreativität von Unternehmen, neue Auszubildende zu akquirieren.

Schon in der Probezeit die schwächeren Azubis stärken

Ihre neuen Auszubildenden haben nun die Ausbildung in ihrem Unternehmen begonnen. Sie als Ausbilder konnten sich einen ersten Eindruck verschaffen. Wie immer sind Leistungsträger dabei, andere wiederum tun sich schwer. Wichtig ist, dass Sie die schwächeren Azubis von Beginn an stärken. Denn schließlich liegt es in Ihrem Interesse, dass alle die Probezeit bestehen.

Was zu tun ist, wenn die Auszubildende schwanger wird

Nur nicht schwanger werden der Ausbildung – diese Denkweise hat durchaus ihre Berechtigung. Denn es gibt zugegebenermaßen günstige Zeitpunkte für eine Schwangerschaft. Allerdings gilt auch: Die Zeiten, in denen mit einer Schwangerschaft die Ausbildung erst einmal tabu ist, sind vorbei. Beides ist durchaus kombinierbar.

Mit diesen 3 Tipps zeigen Sie als Ausbilder Führungskompetenz

Je weniger Führung ein Ausbilder zeigt, desto größer ist die Gefahr, dass ihm seine Auszubildenden auf der Nase herum tanzen. Die Voraussetzungen sind hierbei ziemlich unterschiedlich. Dem einen oder anderen wurde Führungskompetenz bereits in die Wiege gelegt. Die Mehrzahl der Ausbilder müssen sich diese allerdings erarbeiten. Erfahren Sie in diesem Artikel, wie auch Sie Ihre Führungsqualitäten verbessern können.

Wenn der Azubi ständig im Stress ist

Grundsätzlich schätzen wir Ausbilder es schon, wenn ein Auszubildender leistungsbereit ist. Allerdings kann das auch nach hinten losgehen. Ein Azubi ist ständig gestresst, steht unter Druck, macht Überstunden und wird von vielen als wenig umgänglich wahrgenommen. Das muss nun auch nicht sein.

Was Sie tun können, wenn der Azubi Drogen konsumiert

Als Ausbilder dürfen Sie sich da gar nichts vormachen: Viele Jugendliche und junge Erwachsene nehmen regelmäßig oder unregelmäßig Drogen – zum Glück überwiegend die vergleichsweise harmlosen. Erfahrung mit Hanf haben jedenfalls auch die meisten Ihrer Auszubildenden schon gemacht. Was bedeutet das nun für ihre Ausbildung?

Ist Schichtarbeit in der Ausbildung möglich?

Auszubildende sind sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer mit Rechten und Pflichten. Den Großteil ihrer Ausbildung absolvieren sie in der Regel im Betrieb und sind damit Teil der Wertschöpfungskette. Können Sie aber auch umfassend und in jeder Situation eingesetzt werden? Dürfen sie beispielsweise in ein Schichtsystem integriert werden?

Generation Y: Was Azubis vom Berufsleben erwarten

Wer zwischen den Jahren 1977 und 1998 geboren ist, der gehört der so genannten Generation Y an. Auch auf Ihre Auszubildenden dürfte das zutreffen. Die Generation Y – vielleicht haben Sie das auch schon festgestellt – legt im Rahmen ihrer Berufswahl und den Ansprüchen an ihren Arbeitsplatz anderer Wertmaßstäbe an als die ältere Arbeitnehmergeneration.

So loben Sie Ihre Auszubildenden richtig

Auch wenn ein Ausbildungsverhältnis nicht perfekt läuft, auf Lob sollten Sie keineswegs verzichten. Oder noch radikaler formuliert: Gerade wenn Probleme in der Ausbildung auftauchen, dann ist das Lob zum richtigen Zeitpunkt eines der wichtigsten Instrumente, das Ihnen als Ausbilder zur Verfügung steht. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Auszubildenden richtig loben.

Rückzahlung von Ausbildungskosten – geht das?

In der Weiterbildung ist das gang und gäbe. Ein Mitarbeiter bekommt eine teure Bildungsmaßnahme finanziert und der Arbeitgeber will aus gutem Grund verhindern, dass er im Anschluss daran zur Konkurrenz wechselt und sein teures Wissen dort einbringt. Die Lösung ist einfach: Der Kollege verpflichtet sich, einige Jahre im Unternehmen zu bleiben. Aber geht das auch in der Berufsausbildung?

Wenn der Azubi Schadenersatz verlangt

Leider kommt es vor, dass ein Ausbildungsverhältnis eskaliert. Wenn der Azubi beispielsweise durch die Prüfung fällt und die Schuld bei anderen sucht, dann spitzt sich die Situation zu. Und wenn der Betrieb tatsächlich nicht ordentlich ausgebildet hat, dann kann Schadenersatz fällig werden.