Businesstipps Microsoft Office

Fehler in Excel einfach ausschließen

Lesezeit: < 1 Minute In Excel gibt es eine ganze Reihe von IST-Funktionen, über die man steuern kann, was beim Auftreten eines bestimmten Ereignisses in einem Formel- oder Funktionsergebnis gemacht werden soll. An dieser Stelle soll es um Funktionen gehen, die Fehlermeldungen erkennen und behandeln können.

< 1 min Lesezeit

Fehler in Excel einfach ausschließen

Lesezeit: < 1 Minute

Im Einzelnen handelt es sich dabei um die Funktionen ISTFEHLER, ISTNV und ISTFEHL. Sie unterscheiden sich dabei darin, auf welche Fehler sie prüfen: ISTNV prüft nur das Vorliegen von #NV, ISTFEHL prüft auf alle Fehlerarten außer #NV, ISTFEHLER hingegen prüft auf alle Fehlerarten.

Um das an einem Beispiel deutlich zu machen, nehmen wir folgendes an: Sie wollen zwei Tabellen zusammenführen, beispielsweise anhand eines Datums. Spalte A enthält jeweils das Datum, Spalte B die Werte. Spalte B aus Tabelle 2 soll als Spalte C an Tabelle 1 angefügt werden – und zwar immer dann, wenn das Datum identisch ist. Vorausgesetzt wird dafür, dass in beiden Tabellen jedes Datum jeweils genau einmal vorkommt, aber nicht notwendigerweise jedes einzelne Datum!

Mit einem SVERWEIS ist das Matchen der Tabellen sehr leicht möglich – da es sich hier nicht um eine Intervall-Zuordnung handelt, sondert exakte Entsprechung gefordert ist, muss der SVERWEIS mit der Syntax =SVERWEIS(Suchkriterium;Suchbereich;Spaltenindex;0) verwendet werden.

Beispiel

Als Beispiel soll hier die Funktion dienen, wie sie in Spalte C1 der Tabelle 1 eingetragen werden muss:

=SVERWEIS(A1;Tabelle2!A:B;2;0)

Dieser SVERWEIS hat nun die unangenehme Eigenschaft, dass er den Fehler #NV liefert, wenn das Suchkriterium aus der ersten Tabelle in der zweiten Tabelle nicht gefunden wird, dies kann weitere Auswertungen / Berechnungen unmöglich machen.

Kombiniert man nun diesen SVERWEIS mit einer Prüfung, ob er überhaupt ein Ergebnis liefern kann, könnte das wie folgt aussehen. Wir wollen in diesem Beispiel beim Auftreten des #NV-Fehlers eine 0 als Formelergebnis setzen, um mit der Tabelle weiterrechnen zu können. Die Syntax könnte also beispielsweise wie folgt aussehen:

=WENN(ISTFEHLER(SVERWEIS(A1;Tabelle2!A:B;2;0)=WAHR);0;SVERWEIS(A1;Tabelle2!A:B;2;0))

Natürlich kann man die Funktion auch umstellen:

=WENN(ISTFEHLER(SVERWEIS(A1;Tabelle2!A:B;2;0)=FALSCH);SVERWEIS(A1;Tabelle2!A:B;2;0);0)

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: