Businesstipps Microsoft Office

Excel 2013: Lernen Sie die neue Funktion WennFehler kennen

Lesezeit: < 1 Minute Excel 2013 bietet einige neue Funktionen, die zuvor nur durch Kombination von Funktionen oder durch eine Anpassung der Tabelle möglich waren. Eine dieser neuen Funktionen ist die Excel Funktion WennFehler. Wir erklären sie Ihnen.

< 1 min Lesezeit

Excel 2013: Lernen Sie die neue Funktion WennFehler kennen

Lesezeit: < 1 Minute

In Microsoft Excel 2013 kommt es immer wieder zu Fehlermeldungen, wie zum Beispiel #NV, #WERT! oder auch #BEZUG!. Viele Fehler müssen meist abgefangen werden, da sie sich bei Berechnungen jeweils immer auch auf das Ergebnis auswirken. In früheren Excel Versionen hat man sich zum Beispiel mit der Funktion IstFehler weitergeholfen. Hierbei hat man die eigentliche Funktion mit der IstFehler-Funktion verknüpft. Beispiele für solche Verknüpfungen habe ich Ihnen hier einmal aufgeführt:

=WENN(ISTFEHLER(SVERWEIS(C1;A1:B3;2));"Wert ist nicht vorhanden";SVERWEIS (C1;A1:B3;2))

=WENN(ISTFEHLER(K1/D1-1);"";SUMME(K1/D1-1))

Mit WennFehler wird es übersichtlicher

Da diese Formeln meist sehr unübersichtlich waren und im Aufbau sehr komplex, gibt es nun in Excel 2013 neue Funktionen, die genau in solchen Fällen einzusetzen sind. Die allumfassende Funktion lautet WennFehler. Diese Funktion kann bei den folgenden Fehlertypen eingesetzt werden: #NV, #WERT!, #BEZUG!, #DIV/0!, #ZAHL!, #NAME? und #NULL!.

Die Funktion ist wie folgt aufgebaut:

WENNFEHLER(Wert;Wert_falls_Fehler)

Wobei hier Wert unbedingt erforderlich ist, denn hier wird ein eventueller Fehler geprüft. Wert_falls_Fehler ist auch erforderlich, denn hier wird der Wert zurückgegeben wenn die Formel einen Fehler enthält.

Die beiden oberen Formeln würden sich dann wie folgt verändern:

=WennFehler(SVERWEIS(C1;A1:B3;2));"Wert ist nicht vorhanden")

=WENNFEHLER((K1/D1-1);"")

Es ist zu erkennen, dass nun nicht mehr der Fehler extra abgefragt werden muss, sondern es werden nur noch die Werte angegeben, wenn kein Fehler auftaucht bzw. wenn ein Fehler auftaucht. Ob es überhaupt einen Fehler in der Formel gibt, wird direkt durch die Funktion WENNFEHLER ermittelt.

Diese Funktion wird Ihnen in Zukunft einiges an Arbeit ersparen und die Formeln werden auch erheblich übersichtlicher als es vor Excel 2013 der Fall war. Überprüfen Sie Ihre vorhandenen Tabellen einfach mal und setzen Sie diese neue Funktion häufig ein.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: