Businesstipps

Wie sich der demografische Wandel auf die Produktpolitik auswirken kann

Lesezeit: 2 Minuten Die Zusammensetzung der Bevölkerung ändert sich. Dies führt auch dazu, dass sich die Ansprüche der Verbraucher ändern. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass ein Unternehmen frühzeitig die neuen Wünsche der Verbraucher erkennt und seine Produktpolitik den Umständen anpasst. Nur wenn rechtzeitig eine Anpassung des Sortiments erfolgt, kann ein Unternehmen langfristig auf dem Markt erfolgreich sein.

Managementprozesse: Profitmaximierung und Nachhaltigkeit

Lesezeit: 2 Minuten Unternehmen stehen nicht für sich isoliert in Gesellschaft und Umwelt. Jede Handlung eines Unternehmens muss sich zwangsläufig positiv oder negativ auf die Umwelt und auch auf die Gesellschaft auswirken. Der Begriff der Nachhaltigkeit ist der Umweltdiskussion entnommen und soll im betriebswirtschaftlichen Umfeld auch auf die Umweltaspekte des unternehmerischen Handelns angewendet werden.

Kinderarbeit in Europa: Was müssen Sie beachten?

Lesezeit: 2 Minuten Kinderarbeit trifft man immer öfter vor unserer Haustür. Kinderarbeit ist verboten, jedoch hält sich nicht jeder daran. Kinderarbeit gibt es also nicht nur in der Dritten Welt. Es ist Zeit, dass wir uns mit diesem Thema auch im Bereich Arbeitsschutz beschäftigen müssen. Wo die Grenzen zur Kinderarbeit liegen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Der internationale Frauentag im Smalltalk

Lesezeit: 2 Minuten Der 8. März ist Internationaler Frauentag. 1910 wurde er erstmals begangen. Jetzt soll er abgeschafft werden. Fordert ausgerechnet eine Feministin. Für Alice Schwarzer ist der Frauentag nur ein Vorwand. Für Ihren Smalltalk ist er ein lohnendes Thema. Zumindest eines, das nicht langweilig wird!

Internationale Korrespondenz bedeutet nicht nur fremde Vokabeln

Lesezeit: 2 Minuten Auch die Globalisierung bringt einige Überraschungen mit sich. Der Weltmarkt rückt immer näher zusammen und auch kleinere Betriebe sehen sich der Notwendigkeit gegenüber, mit fremden Nationen zu kommunizieren. Grundkenntnisse in Schulenglisch oder -französisch sind hierfür schon mal ein guter Anfang, allerdings sollten Sie Ihr Vokabular um branchenspezifische Begriffe aufstocken und deren Gebrauch üben.

Privatfahrten mit dem Firmenfahrzeug – was müssen Sie wissen?

Lesezeit: 2 Minuten Das Firmenfahrzeug ist ein gern gesehenes Schmankerl. Kein Wunder, ist doch die tägliche Pendelei zur Arbeitsstelle schon teuer genug, muss man nicht auch noch das Auto selbst bezahlen. Zudem brauchen die Lebenspartner ebenfalls einen fahrbaren Untersatz, und wer kann sich schon noch zwei Fahrzeuge leisten? Es gibt allerdings einige Punkte, die bei der privaten Nutzung zu beachten sind.

Wissenswertes über Sonderurlaub bei Umzug

Lesezeit: 2 Minuten Jeder Umzug ist stets mit einem erhöhten Aufwand an Zeit und Vorbereitung verbunden. In diesem Zusammenhang ist neben einem genauen Umzugstermin vor Allem auch die Zustimmung des Arbeitgebers erforderlich. Ist ein Sonderurlaub für Umzug nicht in einem bestimmten Tarifvertrag geregelt, so greift die allgemeine gesetzliche Verordnung über den Sonderurlaub.

Umsatzsteuer bei kurzfristiger Vermietung

Lesezeit: 2 Minuten Menschen, die viel auf Reisen sind und oft in Hotels oder Pensionen übernachten, ist es vielleicht bei der Bezahlung ihrer Hotelrechnung schon aufgefallen: Am 1.10.2010 trat eine, gerade für das Beherbergungsgewerbe wichtige, Änderung bei der Umsatzsteuerberechnung in Kraft. Demnach gilt für Übernachtungen im Hotel oder in einer Pension der ermäßigte Umsatzsteuersatz von 7 %.

Agiles Produktmanagement – Eine Checkliste für Ihre Produktüberprüfung

Lesezeit: < 1 Minute Agiles Produktmanagement unterstützt eine bessere Time-to-market. Eine frühzeitige Markteinführung von neuen Produkten ermöglicht, der Konkurrenz eine Naselänge voraus zu sein und höhere Gewinne abzuschöpfen. Woher wissen wir in einem frühen Entwicklungsstadium, ob das Produkt im Markt und für das Unternehmen erfolgreich ist? Nutzen Sie diese Checkliste für jeden Entwicklungsschritt.

Politik und Smalltalk: Passt das zusammen?

Lesezeit: 2 Minuten Wahljahre liefern Vorlagen für den Smalltalk. Ein Wahljahr ist immer dann, wenn eine Bundestagswahl ansteht. Und es dazu noch etliche Landtagswahlen gibt. Vor solchen Ereignissen suchen Politiker die Öffentlichkeit. Häufig mit flachen Inhalten. Anders ausgedrückt: Sie biedern sich dem Smalltalk an.

Beruf der Bürokauffrau: Was steckt dahinter?

Lesezeit: 2 Minuten Die Aufgaben einer Bürokauffrau liegen darin, den Alltag in einem Büro zu organisieren. Eine kaufmännische Ausbildung ist die Grundlage dieses Berufes. Eine Ausbildung wird in den Branchen Industrie und Handel, sowie im Handwerk angeboten. Nach einer dreijährigen Ausbildung wird vor der Handwerks-, Handels- oder Industriekammer eine Prüfung abgelegt.

Ideen für Ihre Osterwünsche

Ideen für Ihre Osterwünsche

Lesezeit: < 1 Minute Kitschige Ostermotive oder schrille, bunte Karten sind für die geschäftlichen Ostergrüße eher ungeeignet. Wenn Sie so gar nichts Passendes finden, lohnt es sich, über ein eigenes Motiv nachzudenken. Ein paar Ideen zur besonderen Osterkarte lesen Sie in diesem Beitrag.

Ostergrüße – worüber Sie schreiben können

Ostergrüße – worüber Sie schreiben können

Lesezeit: 1 Minute Ostergrüße sind ein außergewöhnlicher Saisongruß – damit überraschen Sie Kunden und Geschäftspartner. Sie gewinnen ganz bestimmt die gewünschte Aufmerksamkeit, wenn Sie nicht nur Grüße übermitteln, sondern noch ein paar Sätze mehr schreiben. Wie wäre es, wenn Sie Interessantes zum Thema Osterei schreiben? Mehr dazu in diesem Beitrag.

Gleitzonenfälle – Zwischen Mini-Job und Vollzeit

Lesezeit: 2 Minuten Um Arbeitnehmern versicherungspflichtige Jobs attraktiver zu machen, hat der Staat eine Übergangsregelung geschaffen. Innerhalb der Gleitzone von 450 Euro bis 850 Euro monatliches Einkommen zahlt der Arbeitnehmer einen verringerten Sozialversicherungssatz. Geringere Beiträge bedeuten allerdings auch proportional verringerte Sozialleistungen. Hier die Regeln sowie Vor- und Nachteile im Überblick?

Work-Life-Balance: Definition und Maßnahmen

Lesezeit: 2 Minuten Unternehmen, die ihren Mitarbeitern eine gute Work-Life-Balance ermöglichen, punkten regelmäßig bei Arbeitgeberwettbewerben, wenn es um Attraktivität von Arbeitsplätzen geht. Doch für Work-Life-Balance gibt es kein Standardrezept, denn jeder Mitarbeiter hat andere Vorstellungen von einem gelungenen Ausgleich zwischen Beruf und Privatleben.

So bekommen Sie mehr Energie

Lesezeit: < 1 Minute Machen Sie Ihren Job gerne? Brennen Sie regelrecht vor Energie und Tatendrang? Das ist super, kostet aber auch viel Energie. Und mit der sollten Sie haushalten. Wenn Sie damit zu verschwenderisch umgehen, rächt sich Ihr Körper irgendwann dafür. Und zwar immer im unpassendsten Moment. Ein cleveres Energie-Management ist also angesagt. Hier drei Tipps für kräfte- und zeitsparendes Arbeiten.

Gutscheine und Umsatzsteuer – Was es zu beachten gibt

Lesezeit: 2 Minuten Viele Unternehmen, bieten verschiedene Geschenkgutscheine an. Diese werden auch gerne von Menschen nachgefragt, die einem lieben Mitmenschen eine Freude machen wollen. Als Käufer eines Gutscheins muss man sich dabei keine Gedanken um die Umsatzsteuer machen, aber vielen kleinere Firmen sind die Feinheiten der umsatzsteuerrechtlichen Behandlung beim Verkauf von Gutscheinen nicht bekannt.

Wie Sie Ihre Umzugskosten steuerlich geltend machen können

Lesezeit: 2 Minuten Wer im Jahre 2012 oder 2013 aus beruflichen oder anderen Gründen umgezogen ist oder umzieht, kann diese Kosten bei der Einkommensteuererklärung steuermindernd in Abzug bringen. Dies kann man per Einzelnachweis oder durch die Beantragung einer Kostenpauschale ganz einfach bewerkstelligen. Lesen Sie hier, was Sie beachten müssen, wenn Sie Umzugskosten von der Steuer absetzen wollen.

Wie Sie erfolgreich die Probezeit überstehen

Lesezeit: 2 Minuten In der Probezeit können sowohl das Unternehmen als auch der neue Mitarbeiter überprüfen, ob die gegenseitige Entscheidung für einander richtig war. Im Folgenden erhalten Sie Tipps, um die Probezeit im Unternehmen erfolgreich zu überstehen. Schätzungen zur Folge endet diese gegenseitige Probephase in einem Drittel aller Fälle mit einer Trennung.

So können Sie Bestandskunden an Ihr Unternehmen binden

Lesezeit: 2 Minuten Viele Unternehmen konzentrieren sich stark auf die Neukundengewinnung und verlieren dabei die Bestandskunden aus den Augen. Dies führt in vielen Fällen dazu, dass sich die Bestandskunden als Kunden zweiter Klasse fühlen und das Unternehmen verlassen. Dadurch kann dem Unternehmen ein hoher finanzieller Schaden entstehen, der nur durch ein effizientes Bestandskundenmanagement vermieden werden kann.

Erhöhen Sie Ihre Preise!

Lesezeit: < 1 Minute Einfache Rechnung von Simon, Kucher und Partner als Preis-Berater: Abhängig von Ihrer Marge, ist der Hebel einer Preiserhöhung erheblich wirksamer als der einer Preissenkung. Nehmen wir eine Marge von 40% und Sie erhöhen Ihren Preis um 5%, dürfen Sie 11% Umsatz verlieren und Sie haben immer noch den gleichen Deckungsbeitrag wie davor. Gilt das wirklich in der Praxis?

Handlungsfelder: Das kann Social Media

Lesezeit: 2 Minuten Es gibt kaum mehr einen Unternehmensbereich, in dem das Konzept Vernetzung keine Rolle mehr spielt. Längst ist klar, dass Social Media nicht nur ein Medium für PR-Arbeit und Kommunikation darstellt, sondern für viele weitere Zwecke in Unternehmen einsetzbar ist. Einige Handlungsfelder werden in diesem Artikel vorgestellt.

Nein sagen und trotzdem erfolgreich bleiben

Lesezeit: 2 Minuten Jeden Tag werden Sie mit Situationen konfrontiert, in denen Sie zwischen Zustimmung und Ablehnung hin- und hergerissen werden. Eigentlich sollten Sie eine dreiste Forderung ablehnen, andererseits möchten Sie den Kunden nicht verlieren oder den Kollegen nicht vor den Kopf stoßen. Wann ein klares Nein von Vorteil ist und wie Sie es einsetzen sollten, erfahren Sie in den heutigen Tipps.

Führungskräfte Coaching: Wann es Sinn macht

Lesezeit: 2 Minuten Von Führungskräften wird heute vielfach erwartet, als Coach für ihre Mitarbeiter aufzutreten, was viele Führungskräfte vor große Schwierigkeiten stellt. Man kann das Coaching von Menschen in gewisser Weise mit, sagen wir einmal, einem Fußballtraining vergleichen. Aber wer ist schon als Fußballtrainer geeignet und will diese Aufgabe auch übernehmen?

So glänzen Sie im Small Talk: 5 bekannte Redewendungen mit F

So glänzen Sie im Small Talk: 5 bekannte Redewendungen mit F

Lesezeit: 2 Minuten Verlieren Sie in Ihrer Gesprächsführung nicht den roten Faden! Redewendungen, wie die folgenden, sind oft das berühmte Salz in der Suppe. Erfahren Sie hier alles über 5 bekannte deutsche Redewendungen mit F. Durch dieses Hintergrundwissen können Sie beispielsweise im alltäglichen Small Talk, in Ihrer beruflichen Gesprächsführung oder aber auch beim Schreiben von Reden profitieren!

Mustertexte für Ihre Ostergrüße

Mustertexte für Ihre Ostergrüße

Lesezeit: 2 Minuten Wollen Sie zu Ostern Grüße verschicken, aber Sie wissen nicht, was Sie schreiben sollen? Dann werfen Sie einen Blick auf diese Mustertexte. Dann können Sie das weiße Papier oder den leeren Bildschirm schnell vergessen, denn es ist bestimmt auch für Sie etwas Passendes dabei.

Ist wertorientiertes Management wieder auf dem Vormarsch?

Lesezeit: 2 Minuten Alle großen und mittelständigen Unternehmen, stehen in der heutigen Zeit der wirtschaftlichen Unwägbarkeiten und der Globalisierung fast täglich neuen Herausforderungen gegenüber. Aber nicht nur wirtschaftliche, sondern auch politische und gesellschaftliche Anforderungen werden von außen an sie heran getragen. Auch sind ökologische Vorschriften in das unternehmerische Handeln einzubeziehen.