Businesstipps Marketing

Bieten Sie Beratung für den Einkauf in Ihrem Shop

Lesezeit: 2 Minuten Im Internet informieren sich Kunden umfassend, bevor sie ein Produkt kaufen. Nur Produktbeschreibungen anzubieten, reicht nicht. Legen Sie eine Einkaufsberatung an, die Ihre Kunden durch das Sortiment führt.

2 min Lesezeit

Bieten Sie Beratung für den Einkauf in Ihrem Shop

Lesezeit: 2 Minuten

Ein Kunde kauft etwas, wenn er sich sicher ist, das beste Produkt für seine Bedürfnisse gefunden zu haben. Bieten Sie Beratung für die Besucher Ihres Onlineshops an. Mit einfachen Strukturen können Sie die Käufer durch das Angebot führen. So muss der Kunde nicht jede Produktbeschreibung lesen.

Beratung vor dem Einkauf

Vor allem im B2B-Bereich sollten Sie eine Einkaufs-Beratung anbieten. Der Kunde muss erkennen, welches Produkt für welche Zwecke geeignet ist. So kann er von Anfang an viele Produkte ausschließen und konzentriert sich nur auf die wesentlichen.

Präsentieren Sie dem Kunden nicht einfach alle Produkte einer Kategorie in einer langen Liste. Am Anfang des Einkaufs-Prozesses sollten Sie verschiedene Kategorien beschreiben, für die sich der Kunde entscheiden kann. Beschreiben Sie kurz, welche Produkte für welche Nutzergruppe zu empfehlen sind.

Viele große Händler trennen Ihre Kunden auch zwischen Geschäfts- und Privatkunden. Es geht auch spezifischer. Verkaufen Sie Kindersachen, könnte zum Beispiel das Alter des Kindes als Kategorie dienen.

Produkte nach bestimmten Kriterien filtern

Eine große Zahl an Produkten lässt sich nach vielen verschiedenen Kriterien sortieren und filtern. In einem Menü lassen sich Produkte ausschließen, die nicht den Vorstellungen entsprechen. Dieses System ist oft beim Einkauf von Kleidung zu finden. Bieten Sie im Menü zusätzliche Informationen an, die es dem Kunden leicht machen, Produkte zu filtern.

Sie können auch einen Fragebogen anlegen, der als Beratung dient. Lassen Sie den Kunden verschiedene Punkte des gewünschten Produkts beschreiben. Als Ergebnis werden ihm verschiedene Möglichkeiten für seinen Einkauf präsentiert, die er dann anhand der Produktbeschreibung vergleichen kann.

Beratung für Zubehör mit Checklisten

Zeigen Sie Ihren Kunden Checklisten an, mit denen sie ihren Einkauf überprüfen können. Listen Sie zum Beispiel Zubehör und Erweiterungen zu dem vom Kunden gewählten Produkt auf.

Für viele Produkte kommt auch eine Checkliste in Frage, die ein komplette Ausrüstung oder ein Starter-Paket abbildet: "Alles für den ersten Angelausflug", "Eine gut gerüstete Fototasche" oder Ähnliches. Beraten Sie mit Blick auf das vom Kunden gewählte Produkt. Sind die anderen Artikel kompatibel und in der gleichen Preislage?

Natürlich wollen Sie möglichst viel verkaufen. Sie sollten dem Kunden jedoch trotzdem keine unnötigen Dinge empfehlen, das würde Sie nur unseriös erscheinen lassen. Eine Beratung soll den Kunden informieren und ihn seinen Bedarf richtig einschätzen lassen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: