Gesundheit

Neue Beiträge zum Thema Gesundheit

Frische Luft ist gut für das Immunsystem, dennoch ist ein Spaziergang an der frischen Luft nicht immer das Beste für Babys, wenn diese nicht ganz gesund sind. Da ihr Körper die Temperatur noch nicht gut regulieren kann, kann kalte Luft bei Fieber sogar gefährlich sein. Lesen Sie mehr dazu in diesem Artikel!

Haben die Erkältungsviren auch Sie dieses Jahr bereits erwischt? Oder haben Sie die kalten Tage seit dem Herbsteinbruch gesund verlebt, auch wenn es rings um Sie herum vernehmlich hustet, schnupft und räuspert?

Am Handgelenk ist die Bewegungseinschränkung durch eine Arthrose zwar nicht zu stark ausgeprägt, doch die Schmerzen können den Betroffenen dafür umso stärker zusetzen.

Dass Honig eine heilsame Wirkung hat, ist seit Jahrtausenden bekannt. Doch nicht jede Sorte hat einen medizinischen Effekt. Worauf Sie bei der Auswahl und der Anwendung von Honig bei Erkrankungen achten sollten.

Mittlerweile findet sich in nahezu jedem Supermarkt eine breitgefächerte Palette an glutenfreien Produkten. Von Zöliakie Betroffene sind auf diese Lebensmittel angewiesen, da viele normale Lebensmittel schwerwiegende Symptome und Folgeerkrankungen hervorrufen können.

Arzneimittel haben oft nicht nur die gewünschte, sondern meist auch unerwünschte (Neben-)Wirkungen. Viele dieser Begleiterscheinungen einer Medikamenteneinnahme werden erst viele Jahre nach der Markteinführung entdeckt, weil sie bei einzelnen Patienten nicht mit dem Arzneimittel in Verbindung gebracht werden. Erst umfangreiche Studien decken solche Nebenwirkungen auf.

Das Sprunggelenk ist selten von Arthrose betroffen. Im Gegensatz zum Hüft- oder Kniegelenk ist hier die Versteifung immer noch sehr häufig das Mittel der Wahl, da die Bewegungseinschränkung von vielen Patienten als eher gering eingestuft wird.

Es müssen nicht immer radikale Ernährungsumstellungen oder strikte Diäten sein, um ein paar überflüssige Pfunde loszuwerden. Schon mit kleinen Veränderungen im Alltag können die in der Weihnachtszeit angefutterten Kilos wieder getilgt werden. Ein positiver Nebeneffekt zum Abnehmen ist mehr Bewegung und eine gesündere Lebensweise.

Ein zu hoher Cholesterinwert gilt als der Risikofaktor für die Entwicklung von Folgeerkrankungen wie Bluthochdruck, Herzinfarkt oder Schlaganfall. Entscheidend ist dabei aber nicht der alleine Wert des Gesamtcholesterins, sondern auch das LDL-/HDL-Verhältnis. Liegen all diese Werte zu hoch, dann spricht man von einer Hypercholesterinämie. Ihre Folgen können beträchtlich sein.

Zu viel Fett, zu viel Cholesterin – die Folgen kennt jeder: Arteriosklerose, Bluthochdruck oder Herzinfarkt. Den schwarzen Peter erhält dabei meist das Cholesterin. Nicht zu Unrecht, aber auch nicht unbedingt zu Recht. Cholesterin ist aber nur die Spitze des Eis- bzw. Fettbergs. Auch die sogenannten Triglyceride leisten ihren negativen Beitrag.