Gesundheit Praxistipps

Zahnpflege: Rohe Zwiebeln und Petersilie schützen vor Karies

Die Zahnmedizin entdeckt ein altes Hausmittel neu: Rohe Zwiebeln helfen nämlich gegen Karies. So machte der gemeinnützige Informationskreis Mundhygiene und Ernährungsverhalten in Frankfurt/Main im Juni 2004 in einer Pressemitteilung aufmerksam, das die Schwefelverbindungen der rohen Zwiebel das Bakterium Streptococcus mutans abtöten, das ein wichtiger Kariesverursacher ist.

Zahnpflege: Rohe Zwiebeln und Petersilie schützen vor Karies

Zahnpflege: Rohe Zwiebeln und Petersilie schützen vor Karies

Wer nach dem Zwiebelverzehr (z.B. in einem frischen bunten Salat) noch einen Teelöffel fein gehackte frische Petersilie zu sich nimmt, ist auch vor unangenehmem Mundgeruch geschützt – und nimmt gleich reichlich Vitamin C zu sich.

Wer nach dem Zwiebelverzehr (z.B. in einem frischen bunten Salat) noch einen Teelöffel fein gehackte frische Petersilie zu sich nimmt, ist auch vor unangenehmem Mundgeruch geschützt – und nimmt gleich reichlich Vitamin C zu sich.

Die Zahnmedizin entdeckt ein altes Hausmittel neu: Rohe Zwiebeln helfen nämlich gegen Karies. So machte der gemeinnützige Informationskreis Mundhygiene und Ernährungsverhalten in Frankfurt/Main im Juni 2004 in einer Pressemitteilung aufmerksam, das die Schwefelverbindungen der rohen Zwiebel das Bakterium Streptococcus mutans abtöten, das ein wichtiger Kariesverursacher ist.

Bildnachweis: yanlev / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: