Erziehung

Die richtige Erziehung ist ein Mittelweg

Die richtige Erziehung ist ein Mittelweg

Lesezeit: 2 Minuten Die vorgestellten Erziehungsmodelle helfen Eltern wenig, die richtige Erziehung für ihr Kind zu finden. Noch weniger hilfreich sind selbsternannte Erziehungsgurus, die ihren bevorzugten Erziehungsstil mit scheinbar logischen Argumenten vehement befürworten. Tatsächlich ist die Erziehung Ihres Kindes von ganz vielen Faktoren abhängig. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den für Ihr Kind richtigen Erziehungs-Mittelweg finden.

Kinder und die PC-Sucht: Erkennen und verhindern

Kinder und die PC-Sucht: Erkennen und verhindern

Lesezeit: 2 Minuten Eine Studie der Berliner Charité konnte belegen, dass beim PC-Süchtigen dieselben Hirnareale aktiviert werden, die ein Alkoholabhängiger beim Konsum alkoholischer Getränke vermehrt nutzt. Das ist aber längst nicht immer so: unproblematische Abhängige zeigen keine solchen Anzeichen, die Symptome sind versteckt. Und gerade das macht die PC-Sucht so gefährlich, vor allem bei Kindern und Jugendlichen.

Einschlafprobleme bei Kindern: Das können Sie tun

Einschlafprobleme bei Kindern: Das können Sie tun

Lesezeit: 2 Minuten Kommt Ihnen das bekannt vor? Sie sitzen jeden Abend neben dem Bett Ihres Kleinkindes, weil es ohne Sie nicht einschlafen kann. Und jedes Mal, wenn es endlich einnickt und Sie hinausgehen wollen ist Kleines plötzlich wieder hellwach und fasst schnell ganz fest nach Ihrer Hand. Also weiter warten. Ihr Kind weiß genau, dass Sie hinausgehen, wenn es eingeschlafen ist und wehrt sich deshalb mit aller Kraft gegen das Einschlafen. Andere Eltern fahren stundenlang mit ihrem Kind im Auto spazieren, nur damit es ohne Weinen einschläft. Warum gibt es so häufig Einschlafprobleme bei Kindern und wie können Sie Ihrem Kind helfen besser einzuschlafen?

Langeweile fördert die Kreativität bei Kindern

Langeweile fördert die Kreativität bei Kindern

Lesezeit: 2 Minuten “Mama, was soll ich spielen?” Diesen Satz hören Eltern immer wieder. Trotz Spielzeugberge langweilen sich Kinder. Auch die Vorschläge der Eltern helfen nicht gegen die spezielle Langeweile der Kinder. Diese Leerlaufzeiten sind wichtiger als ständige Action und Unterhaltung, denn sie helfen Kindern, ihre eigene Kreativität zu entdecken.

Wenn Mütter wütend auf ihre Kinder sind

Wenn Mütter wütend auf ihre Kinder sind

Lesezeit: 1 Minute Wut auf das eigene Kind ist ein Tabu, über das Eltern – voller Schuldgefühle – lieber nicht sprechen. Dass sie wütend werden, ihre Kinder anschreien oder auch mal grob werden, ist zwar pädagogisch nicht unbedingt das sinnvollste Verhalten, aber es lässt sich manchmal einfach nicht vermeiden. Schließlich sind Mütter und Väter auch nur Menschen!

Patchworkfamilie: Umgang mit dem Expartner entspannen

Patchworkfamilie: Umgang mit dem Expartner entspannen

Lesezeit: 3 Minuten Wenn sich Partner mit Kindern zu einer neuen Patchwork-Familie zusammenschließen, stehen Sie oft vor vielen Problemen. Ein ganz heikles Thema sind die Expartner, die durch die gemeinsamen Kinder unlösbar mit der Patchwork-Familie verbunden sind. Versuchen sie mit viel Geduld in sieben Schritten die verhärteten Fronten etwas zu entlasten.

Kinder und Jugendliche sicher vor den Gefahren im Internet schützen

Kinder und Jugendliche sicher vor den Gefahren im Internet schützen

Lesezeit: 2 Minuten Der Mord an der 16jährigen Linda aus Coburg verdeutlicht Eltern die Gefahren im Internet. Wie Linda finden Kinder und Jugendliche über soziale Netzwerke wie Facebook viele neue, so genannte Freunde. Über Chats und Mails entsteht ein enger Kontakt, Vertrauen zu einem fremden Menschen baut sich schnell auf. Der persönliche Kontakt der Schülerin mit ihrem neuen Bekannten endete wahrscheinlich mit der schrecklichen Tat. Diese 7 Tipps schützen Ihr Kind vor Risiken im Web.

Dürfen Kinder am Computer spielen?

Dürfen Kinder am Computer spielen?

Lesezeit: 2 Minuten Durch Ereignisse wie den Amoklauf in Winnenden rückt der Computer wieder einmal unangenehm in den Blickpunkt. Einige Eltern betrachten die Begeisterung für PC-Spiele vor allem bei Jungen mit gemischten Gefühlen, andere lassen schon Kleinkinder mit Lernprogrammen arbeiten, damit die Kinder früh mit dem Medium vertraut werden. Tatsächlich sind Computer nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken und es ist wichtig, Kinder an einen sinnvollen Mediengebrauch heranzuführen.

Kinder im Haushalt: Kleinkinder wollen mithelfen

Kinder im Haushalt: Kleinkinder wollen mithelfen

Lesezeit: 2 Minuten Kinder sollten schon früh in die Hausarbeit einbezogen werden, am besten dann, wenn sie selbst noch mit Begeisterung ans Werk gehen – als Kleinkind. Lassen Sie Ihr Kind teilnehmen - trotz der kleinen Hände oder Armspannen - und nehmen Sie sich Zeit dafür. Ein Ergebnis dürfen Sie nicht erwarten, höchstens ein Missgeschick, mit dem Sie nachsichtig umgehen sollten. Kleinkinder finden solange Freude am Helfen, wie Sie kein Negativerlebnis haben.

Kinderrechte - Darf Ihr Kind tun, was es will?

Kinderrechte – Darf Ihr Kind tun, was es will?

Lesezeit: 2 Minuten Laut BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) haben Kinder gewisse Rechte. Doch was bedeuten diese Kinderrechte für Sie als Eltern? Heißt das, dass Sie alles tolerieren müssen und dass Ihnen Ihr Kind auf der Nase herumtanzen darf? Wann dürfen Sie einschreiten, was aber sollten Sie vermeiden? Darüber soll im Folgenden gesprochen werden.

Kinder im Haushalt: Schulkindern kleine Aufgaben übertragen

Kinder im Haushalt: Schulkindern kleine Aufgaben übertragen

Lesezeit: 3 Minuten Kinder sollten in die Hausarbeit einbezogen werden. Während Kleinkinder noch nicht wirklich helfen können, trotzdem aber mittun möchten, sind Grundschulkinder durchaus schon in der Lage zu kleinen Hilfestellungen, wenn sie detailliert angeleitet werden. Die Ausführung der Aufgaben sollte nicht länger als zehn Minuten dauern, damit das Kind das Erfolgserlebnis noch erreicht. Auch dem Schulkind kann noch ein Missgeschick passieren, mit dem Sie nachsichtig umgehen sollten.

Und ein kleiner Klaps auf den Po schadet doch - Alternative Möglichkeiten der Erziehung

Und ein kleiner Klaps auf den Po schadet doch – Alternative Möglichkeiten der Erziehung

Lesezeit: 2 Minuten "Ein kleiner Klaps hat noch niemandem geschadet" so heißt eine Redewendung, die wir im Alltag immer wieder zu hören bekommen. Kanadische Wissenschaftler konnten durch eine kürzlich durchgeführte Studie jedoch Gegenteiliges beweisen. Auch ein noch so kleiner Klaps kann zu Angst führen und beim Kind langfristige Spuren hinterlassen. Welche alternativen Möglichkeiten der Erziehung bieten sich an?

Sprachprobleme beim Kind - So helfen Sie

Sprachprobleme beim Kind – So helfen Sie

Lesezeit: 1 Minute Wenn erste Sprachprobleme bei ihrem Kind auftreten, dann sind viele Eltern besorgt. Denn das kann sich negativ auf das Sozialverhalten des Kindes auswirken. Aggressives Verhalten ist bei Kindern mit Sprachproblemen ebenfalls häufiger, weshalb Eltern frühzeitig eingreifen sollten.

Kinderzimmer aufräumen: Hilfreiche Tipps für Eltern

Kinderzimmer aufräumen: Hilfreiche Tipps für Eltern

Lesezeit: 2 Minuten Der Boden des Kinderzimmers liegt mal wieder voller Spielzeug, Papierfetzen und ist mit Kleidungsstücken übersät? Sie können das Zimmer nicht betreten, ohne auf einen Baustein zu treten? Jetzt hilft es wenig, aus der Haut zu fahren. Kinder haben ein anderes Ordnungsempfinden als Erwachsene. Lassen Sie Ihr Kind nicht allein, sondern zeigen Sie ihm einen Weg aus dem Chaos und wie es sein Kinderzimmer am besten aufräumen kann!

Weihnachtsmann oder Christkind - Was erzähle ich meinem Kind?

Weihnachtsmann oder Christkind – Was erzähle ich meinem Kind?

Lesezeit: 2 Minuten Weihnachtsmann oder Christkind? Diese Frage wird von jeder Familie und in vielen Teilen Deutschlands ganz unterschiedlich beantwortet. Ob die Geschenke am Heiligabend mit einer religiösen Botschaft oder durch die moderne Symbolfigur für Weihnachten überbracht werden sollte, stellt viele Eltern vor eine Entscheidung, die schlussendlich vielleicht gar nicht getroffen werden muss.

So regeln Sie den Fernsehkonsum Ihres Kindes

So regeln Sie den Fernsehkonsum Ihres Kindes

Lesezeit: 1 Minute Viele Kinder sind vom Fernseher schon von klein auf fasziniert. Auch gestresste Eltern setzen Ihre Kinder gerne mal zum Zeitvertreib vor den Fernseher. Doch der ständige Fernsehkonsum Ihres Kindes sollte besser vermieden werden, da er sich negativ auf den Nachwuchs auswirkt. Führen Sie daher feste Fernsehregeln ein.

Hausaufgaben: Sinnvolle Hausaufgaben zu Hause

Hausaufgaben: Sinnvolle Hausaufgaben zu Hause

Lesezeit: 2 Minuten Hausaufgaben machen oft schon früh Schwierigkeiten. Kinder wissen nicht, was sie tun (sollen) und Eltern sind der Verzweiflung nahe. Sinnvolle Hausaufgabenhilfe beginnt bereits in der Grundschule. Eltern sollten den Kindern eine Grundstruktur für das Erledigen der Hausaufgaben geben.

Lassen Sie Ihr Kind selbstständig spielen und ebnen Sie so den Weg für eine erfolgreiche Zukunft

Lassen Sie Ihr Kind selbstständig spielen und ebnen Sie so den Weg für eine erfolgreiche Zukunft

Lesezeit: 2 Minuten Wenn es um die richtige Erziehung für das eigene Kind geht, stehen viele Eltern vor einer Herausforderung. Der eigene Schützling soll möglichst optimal gefördert werden. Das gilt sowohl was die Intelligenz und selbständiges Denken als auch die soziale Ader angeht, sprich Freundschaften zu schließen, um es im späteren Leben leichter zu haben und sich am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen. Bringen Sie Ihrem Kind schon früh bei, selbstständig zu spielen, so ebnen Sie den Weg für eine erfolgreiche Zukunft

Hausaufgaben: Wenn die Eltern arbeiten

Hausaufgaben: Wenn die Eltern arbeiten

Lesezeit: 1 Minute Viele Kinder kennen die Situation, dass die Eltern arbeiten und so keine Hausaufgabenhilfe zu Hause stattfinden kann. Es gibt mehrere Möglichkeiten, hier problemlos Abhilfe zu schaffen. Neben der Möglichkeit, Hausaufgaben in einem Hort zu erledigen, können auch einfache Absprachen zu Hause bereits sehr hilfreich sein.

Cyber-Mobbing: Cyber-Mobbing in der Schule

Cyber-Mobbing: Cyber-Mobbing in der Schule

Lesezeit: 2 Minuten Cyber-Mobbing in der Schule nimmt zu. Denn Klassenkämpfe werden nicht nur auf dem Schulhof ausgefochten, die neuen Medien bieten den Schüler(innen) einen neuen Schauplatz, das Internet. Mit Handykameras werden Opfer gefilmt und die Videos werden von den Tätern ins Internet gestellt. Zudem werden Schulkameraden auf sozialen Netzwerken von anderen Klassenkameraden aus Gruppen ausgeschlossen oder gedemütigt. Die Demütigung der Opfer findet somit auch im privaten Leben statt, sodass diese permanent gemobbt werden.

Cyber-Mobbing: Was versteht man unter darunter?

Cyber-Mobbing: Was versteht man unter darunter?

Lesezeit: 2 Minuten Cyber-Mobbing ist die moderne Art von Mobbing. Das soziale Leben von Kindern und Jugendlichen verlagert sich immer mehr in die virtuelle Welt. Neue Kontakte oder Kontaktpflege werden online über verschiedene Portale geknüpft oder gepflegt. Durch die Verlagerung des Privatlebens ins Internet, ist Cyber-Mobbing entstanden. Mithilfe der neuen Medien werden Opfer belästigt, beleidigt und/oder bedroht.

Cyber-Mobbing:  Wie nutzen Täter die neuen Medien?

Cyber-Mobbing: Wie nutzen Täter die neuen Medien?

Lesezeit: 3 Minuten Cyber-Mobbing kennt kein Zeitlimit, die Opfer können 24 Stunden belästigt werden. Fotos, Videos oder Gerüchte finden ein breites Publikum und können nur schwer wieder gelöscht werden. Die Täter legen sich neue Identitäten zu, die nicht immer mit der realen Person zusammenhängt und schlüpfen so in verschiedene Rollen. Cyber-Mobbing Opfer können nur schwer nachweisen wer der Täter ist und sind so den Belästigungen hilflos ausgeliefert.

Wenn Kinder die Hausaufgaben nicht machen

Wenn Kinder die Hausaufgaben nicht machen

Lesezeit: 4 Minuten Hausaufgaben sind für fast alle Schüler eine lästige Pflicht. Nur widerwillig setzen sie sich am Nachmittag an ihren Schreibtisch und lernen den Schulstoff. Für diese Null Bock-Haltung gibt es viele unterschiedliche Gründe. Mit unseren Tipps helfen Sie Ihrem Kind, die täglichen Hausaufgaben leichter zu bewältigen.

Ihr Kind hat Alpträume? So gehen Sie damit um

Ihr Kind hat Alpträume? So gehen Sie damit um

Lesezeit: 1 Minute Wenn ein Kind nachts schreiend aufwacht, weil es einen Alptraum hatte, dann zerreißt dies das Herz jeder Mutter. Doch Ihr Kind in Ihrem Bett schlafen zu lassen, ist dabei nicht die ideale Lösung. Besser sollten Sie Ihr Kind über seine Traumwelt aufklären, wenn es immer wieder Alpträume hat.

Warum Kinder trödeln

Warum Kinder trödeln

Lesezeit: 2 Minuten Jeden Morgen das gleiche Drama: Statt sich zügig für den Kindergarten oder die Schule fertig zu machen, spielt Ihr Kind selbstvergessen oder zieht sich umständlich im Schneckentempo an. Und auch wenn Sie Ihr Kind ermahnen und drängen, schneller wird es dadurch nicht. Wir erklären Ihnen, warum Ihr Kind trödelt und wie Sie es besser fördern können.

Cyber-Mobbing: Was können Schulen unternehmen?

Cyber-Mobbing: Was können Schulen unternehmen?

Lesezeit: 3 Minuten Ein Verhaltenskodex, der zusammen mit Schüler(innen), Eltern und Lehrkräften erarbeitet wird, soll Cyber-Mobbing eindämmen. Hierzu sollten Schulen einen Anti-Mobbing Beauftragten stellen. Jedem Schüler(in) sollte die Möglichkeit gegeben werden, sich anonym an den Beauftragten zu wenden. Ein Briefkasten oder eine E-Mail-Adresse sollte eingerichtet werden, damit sich die Schüler(innen) anonym melden können. Das Ausmaß von Cyber-Mobbing sollte den Schüler(innen) verdeutlicht werden, damit diese Sensibilität für dieses Thema aufbauen können.

Zuviel Elternliebe kann dem Kind schaden

Zuviel Elternliebe kann dem Kind schaden

Lesezeit: 2 Minuten Beim Thema Verwöhnen denken die meisten an übermäßigen Geld- und Geschenkesegen für das Kind. Doch Verwöhnen ist mehr: Es fängt da an, wo nicht nur die Bedürfnisse des Kindes befriedigt werden, sondern dem Kind jeder Wunsch erfüllt und jedes Verhalten akzeptiert wird. Dazu gehören z.B.:

Vorlesen im Kindergarten: Wecken Sie Leselust statt Lesefrust

Vorlesen im Kindergarten: Wecken Sie Leselust statt Lesefrust

Lesezeit: 2 Minuten Viele Augenpaare schauen Sie flehentlich an. "Bitte, bitte, noch eine Geschichte!", betteln die Kinder. Das ist wohl die schönste Bestätigung dafür, dass Sie beim Vorlesen der Geschichte alles richtig gemacht haben. Denn anders als bei der Bilderbuchbetrachtung lebt die Vorlesegeschichte nur durch Ihre Stimme und durch die Atmosphäre, die Sie während des Vorlesens zaubern können.

Eine Patchwork-Familie meistern

Eine Patchwork-Familie meistern

Lesezeit: 3 Minuten Der traditionelle Familienbegriff beginnt sich immer mehr zu wandeln. Viele Beziehungen brechen auseinander, und mit neuen Partnern werden so genannte Patchwork-Familien gegründet. Laut dem Bundesministerium für Familie leben aktuell 6% der Kinder unter 18 Jahren mit einem Stiefelternteil zusammen. Diese Lebensform wirft viele Fragen auf. Wir helfen Ihnen in 10 Schritten, Probleme zu erkennen und zu lösen.

Wenn Geschwister streiten

Wenn Geschwister streiten

Lesezeit: 2 Minuten Eltern haben oft den Eindruck, ihre Kinder würden sich den ganzen Tag um Kleinigkeiten zanken. Bricht wieder einmal ein Geschwisterstreit aus, reagieren sie entsprechend genervt. Aber ein intaktes Familienleben besteht nicht nur aus Harmonie. Wir zeigen Ihnen, was hinter den Streitereien steckt und wie Sie locker damit umgehen.

So gestalten Sie einen Elternsprechtag effektiv

So gestalten Sie einen Elternsprechtag effektiv

Lesezeit: 3 Minuten Nach dem Elternsprechtag ist vor dem Elternsprechtag. Haben Sie aus eigener Erfahrung beim Elternsprechtag Hetze von einem Klassenzimmer zum anderen, lange Warteschlangen und angerissene Gespräche mit den Lehrern in Erinnerung? Gestalten Sie für die Eltern Ihrer Schüler den Elternsprechtag entspannter und wirkungsvoller.

Legasthenie bei Kindern erkennen

Legasthenie bei Kindern erkennen

Lesezeit: 3 Minuten Legasthenie ist eine Lese- und Rechtschreibschwäche, die nicht immer eindeutig festzustellen ist. Jedes Kind ist anders und oft sind die Begabungen unterschiedlich verteilt. Das eine Kind ist sportlich super, aber steht dafür mir dem Rechnen auf Kriegsfuß. Und nicht jedes Kind, das ungern liest, hat eine Leseschwäche. Wir erklären Ihnen, wie Sie Legasthenie bei Ihrem Kind erkennen können.

Selbstbewusstsein macht Kinder glücklicher

Selbstbewusstsein macht Kinder glücklicher

Lesezeit: 3 Minuten Leider ist es inzwischen modern, Menschen nur noch nach Äußerlichkeiten und Ihren Fehlern zu bewerten. Mangelndes Selbstbewusstsein haben oft Kinder, die meinen, nicht den gängigen Normen zu entsprechen. Unsere Ratschläge helfen, ein gesundes Selbstvertrauen bei Kindern aufzubauen. Mit unserem Erziehungstest erkennen Sie, wie Ihr Verhalten das Selbstbewusstsein Ihres Kindes beeinflusst.