Hausaufgaben: Sinnvolle Hausaufgaben zu Hause

Hausaufgaben: Sinnvolle Hausaufgaben zu Hause

Lesezeit: 2 Minuten Hausaufgaben machen oft schon früh Schwierigkeiten. Kinder wissen nicht, was sie tun (sollen) und Eltern sind der Verzweiflung nahe. Sinnvolle Hausaufgabenhilfe beginnt bereits in der Grundschule. Eltern sollten den Kindern eine Grundstruktur für das Erledigen der Hausaufgaben geben.

Hausaufgaben: Wenn die Eltern arbeiten

Hausaufgaben: Wenn die Eltern arbeiten

Lesezeit: < 1 Minute Viele Kinder kennen die Situation, dass die Eltern arbeiten und so keine Hausaufgabenhilfe zu Hause stattfinden kann. Es gibt mehrere Möglichkeiten, hier problemlos Abhilfe zu schaffen. Neben der Möglichkeit, Hausaufgaben in einem Hort zu erledigen, können auch einfache Absprachen zu Hause bereits sehr hilfreich sein.

Kinderbetreuung heute: Mutter auf Zeit - Die Tagesmutter

Kinderbetreuung heute: Mutter auf Zeit – Die Tagesmutter

Lesezeit: 2 Minuten Eine weit verbreitete Form der Kinderbetreuung ist die Unterbringung bei einer Tagesmutter. Der große Vorteil ist das familiäre Umfeld der Betreuung und die Gemeinschaft der anderen Kinder. Gerade die ganz Kleinen haben so vor dem Eintritt in den Kindergarten eine enge Betreuung. Auch Betreuungslücken wie etwa von Kindergarten- oder Schulende bis die Eltern nach Hause kommen können gut von einer Tagesmutter abgedeckt werden.

Taschengeld: Ab wann und wozu?

Taschengeld: Ab wann und wozu?

Lesezeit: < 1 Minute Die Auszahlung von Taschengeld ist eine unterstützende Maßnahme in der Entwicklung der Selbständigkeit und Unabhängigkeit Ihres Kindes. Für Eltern wie für Kinder ist es sinnvoll, das Taschengeld regelmäßig auszuzahlen. Taschengeld sollte nicht als Druckmittel genutzt werden. Das heißt, es sollte nicht als Strafe entzogen werden. Sie ermöglichen so Ihrem Kind das Haushalten mit dem eigenen Geld frühzeitig zu erlernen. Dadurch entsteht eine gewisse Unabhängigkeit von den Erwachsenen.

Der Verstärkerplan: Eine gute Methode mit schnellem Erfolg

Der Verstärkerplan: Eine gute Methode mit schnellem Erfolg

Lesezeit: 2 Minuten Viele Kinder wissen bereits, welches Verhalten die Eltern gerne sehen. Um positive Entwicklungen zu unterstützen und die Kinder in ihrem Verhalten zu bestärken, ist der Verstärkerplan eine sichere Hilfe. Durch positive Bestärkung wird das Verhalten der Kinder beeinflusst. Einen solchen Plan speziell auf Ihr Kind abzustimmen und einzuführen ist ganz einfach. Suchen Sie Ihre Schwerpunkte, und beginnen Sie noch heute ihn umzusetzen!

Kinderbetreuung heute: Betreuung durch au pair

Kinderbetreuung heute: Betreuung durch au pair

Lesezeit: < 1 Minute Oft entsteht bei den Eltern ein ungutes Gefühl, wenn Sie ihre Kinder außer Haus unterbringen. Anfahrtswege zur Betreuung und Vorbereitungen wie Essen oder Spielzeuge packen verschärfen die Stresssituation enorm - auch für das Kind. Lesen Sie in diesem Artikel, wie Sie diesen Stress umgehen können.

Taschengeld: Wieviel ist richtig?

Taschengeld: Wieviel ist richtig?

Lesezeit: < 1 Minute Taschengeld sollte immer altersgerecht bemessen sein. Als Anregung dient hier eine Tabelle für die Jugendhilfe des Landes Hessen. Wichtig ist, dass Ihr Kind mit seinem Taschengeld nur persönliche Wünsche finanziert. Das freie Verfügen über eigens Geld wird Ihrem Kind Sicherheit und Selbstvertrauen geben.

Kinder und Tod

Kinder und Tod

Lesezeit: < 1 Minute Alle Kinder werden mit dem Tod konfrontiert - früher oder später im Leben. Oft tun sich Erwachsene schwer, dem Kind einfache Erklärungen des Geschehenen zu geben. Bleiben Sie bei der einfachen Wahrheit und stehen Sie zu Gefühlen der Ratlosigkeit. Das Kind wird durch Ihre Ehrlichkeit verstehen lernen.

Hausarbeit: Kinder wachsen an den eigenen Aufgaben

Hausarbeit: Kinder wachsen an den eigenen Aufgaben

Lesezeit: < 1 Minute Gerade in einem Haushalt mit Kindern fällt immer Hausarbeit an. Jedes Familienmitglied sollte einen Teil dieser Arbeit in dem ihm möglichen Umfang übernehmen - auch Kinder und Jugendliche. Die Übertragung kleinerer Pflichten in der Hausarbeit stärkt das Verantwortungsbewusstsein und entlastet die ganze Familie.

Jugendliche und Medien: Internetnutzung mit altersgerechter Zeitbeschränkung

Jugendliche und Medien: Internetnutzung mit altersgerechter Zeitbeschränkung

Lesezeit: < 1 Minute In der heutigen Zeit ist die Internutzung für Jugendliche kaum wegzudenken. Ob für die Schule oder zum chatten, alles läuft über das Internet. Doch was ist eine altersgerechte Zeitbeschränkung? Welche Seiten sollten Eltern besser blockieren? Oder muss das Internet zeitweise gesperrt werden? Lesen Sie, wie Sie zu einem vernünftigen Umgang mit der Internetnutzung für beide Seiten kommen.

Lügen: Renitente Jugendliche und enttäuschte Eltern

Lügen: Renitente Jugendliche und enttäuschte Eltern

Lesezeit: < 1 Minute Wenn Kinder oder Jugendliche ihre Eltern belügen, endet dies meist in Strafen, Enttäuschung und Frustration beiderseits. Oft entsteht daraus eine Atmosphäre von Misstrauen und Kontrolle. Dies fördert eher den gegenteiligen Effekt: Das Lügen hört nicht auf, sondern manifestiert sich im Verhalten des Jugendlichen.

Tischmanieren: Esskultur gemeinsam genießen

Tischmanieren: Esskultur gemeinsam genießen

Lesezeit: < 1 Minute Wenn Sie sich an einfache Tischmanieren halten, können Sie aus einem schnöden Abendessen eine Exklusivzeit mit Ihren Kindern machen. Führen Sie angemessene Tischmanieren ein und setzen Sie diese durch. Hier erhalten Sie Tipps und Tricks Tischsitten zu entwerfen und deren Einhaltung umzusetzen. So zeigen Sie, dass Esskultur auch eine Art der Kommunikation ist.

Ausgangszeiten: Legen Sie Ausgangsregeln und Konsequenzen vorher fest

Ausgangszeiten: Legen Sie Ausgangsregeln und Konsequenzen vorher fest

Lesezeit: < 1 Minute Auch wenn zwischen Eltern und Teenagern klare Absprachen herrschen was die Ausgangszeiten betrifft, kann es vorkommen, dass diese nicht eingehalten werden. Dann folgt oft der große Katzenjammer. Teenager erklären, Eltern sind wütend und alles mündet in sinnlosen Diskussionen. Viele, aus der Wut heraus, verhängte Strafen führen nicht zur gewünschten Besserung. Deshalb sollten neben den besprochenen Ausgangsregeln auch Konsequenzen benannt werden.

Sandwichkind: Mittendrin statt nur dabei

Lesezeit: < 1 Minute Als Sandwichkind innerhalb einer Familie ist es nicht leicht, den eigenen Platz zu finden. Gehört man zu den Großen oder doch zu den Kleinen? Die eigene Rolle ist oft unklar und das Gefühl, nicht gesehen zu werden, stellt sich schnell ein. Dem ist entgegenzuwirken!

Jugendliche und Medien: Fernsehen als Freizeitbeschäftigung

Lesezeit: < 1 Minute Das Fernsehen ist aus dem Alltag der Kinder und Jugendlichen nicht mehr weg zu denken. Wichtig für Eltern ist es, dieses Fernsehen als Freizeitbeschäftigung in geregelte Bahnen zu lenken. Gefahren übermäßigen Fernsehens sind ebenso zu beachten, wie auch die Wichtigkeit für die Kinder und Jugendlichen zu wissen, was läuft!

Hausarbeit: Durch Pflichten lernen Jugendliche Verantwortung

Lesezeit: < 1 Minute Hausarbeit ist bei den meisten Jugendlichen völlig unpopulär. Das Chaos im eignen Zimmer wird als “kreativer Schaffensraum” verteidigt und die Bitte aufzuräumen ignoriert. Trotzdem sollten Sie sich nicht abschmettern lassen. Durch regelmäßige Pflichten in der Hausarbeit lernen Jugendliche ein Stück Verantwortungsbewusstsein.

Ausgangszeiten: Wie lange dürfen Teenager ausgehen?

Ausgangszeiten: Wie lange dürfen Teenager ausgehen?

Lesezeit: < 1 Minute Alle Teenager möchten sich außerhalb der Familie mit Freunden treffen, am liebsten jeden Tag. Eltern sind oft sehr besorgt um Kinder und werden unsicher wenn es um die Frage der Ausgangszeiten geht. Wie lange darf ein Teenager weg und wohin? Wichtig ist es, klare Ausgangsregeln zu erstellen. Wenn beide Parteien sich an die Verabredungen halten kann (fast) nichts schief gehen.

Kinderbetreuung heute: Schlüsselkind – wenn es sein muss

Lesezeit: < 1 Minute Einige Familien oder alleinerziehende Elternteile stehen vor der Situation, dass eine klassische Kinderbetreuung nach Ende der Schule nicht gewährleistet werden kann. Organisatorische oder finanzielle Gründe können zu dieser Herausforderung führen. Statt sich über diesen Umstand zu ärgern, sollten Eltern und Kinder versuchen das Beste daraus zu machen. Klare Regeln und Absprachen erleichtern diese Aufgabe. Schlüsselkind sein bedeutet nicht automatisch eine Benachteiligung.

Weihnachtszeit: Erziehungsfrustration und der Weg aus der gegenseitigen Enttäuschung

Lesezeit: 2 Minuten Gerade in der Weihnachtszeit erhoffen wir uns alle ein bisschen Harmonie und eine schöne Zeit mit der Familie. Oft jedoch geraten gerade diese Familienfeste zu einer herben Enttäuschung für Eltern und Kinder. Das Benehmen des Kindes bringt die Eltern zur Verzweiflung! Erziehungsfrustration macht sich breit. Die häufigsten Gründe für Unzufriedenheit sind zu hohe Erwartungen und Überforderung der eigenen Kinder! Versuchen Sie den emotionalen Fallen auszuweichen!

Kinderbetreuung heute: Betreuung innerhalb der eigenen Familie

Kinderbetreuung heute: Betreuung innerhalb der eigenen Familie

Lesezeit: 2 Minuten Jede Familie muss in ihren Alltag die Kinderbetreuung integrieren. Hier gibt es verschiedenste Modelle. In einer Reihe sollen unterschiedliche Möglichkeiten, mit allem was es zu beachten gilt, vorgestellt werden. So werden Sie Lösungen kennenlernen und sich die für Sie und Ihre Kinder persönlich stimmigste Alternative auswählen können. Nichts ist wichtiger für eine entspannte und produktive Arbeitshaltung als die eigenen Kinder gut betreut zu wissen.

Schaffen Sie sich Exclusivzeiten! Ihre Kinder werden es Ihnen danken.

Lesezeit: 2 Minuten Viele Eltern verzweifeln bei dem Versuch Beruf, Haushalt und Kinder unter einen Hut zu bringen. Dabei genügt manchmal schon ein kleiner Wechsel der Blickrichtung um das Problem zu beheben. Nutzen sie die individuelle Zeit mit ihren Kinder, selbst wenn es nur eine Autofahrt ist! Geben sie den Kindern positive Aufmerksamkeit und machen sie aus kurzen Momenten Exclusivzeit für sich, ihre Kinder und das Zusammengehörigkeitsgefühl.