Interkulturelle Kommunikation

Business-Knigge Schweden

Business-Knigge Schweden

Schweden und Deutschland haben in den meisten Punkten sehr viele Übereinstimmungen, was die Benimmregeln in der Öffentlichkeit angeht. Doch selbst in diesem uns vermeintlich so ähnlichen Land gibt es einige Aspekte zu beachten. Lesen Sie mehr zum Thema "Business-Knigge Schweden" in diesem Artikel.

Business-Knigge Irland

Business-Knigge Irland

Irland, die grüne Insel. Trotz der geografischen Nähe zu Großbritannien unterscheiden sich die Menschen und deren Gepflogenheiten hier sehr von den Nachbarn. Einige wichtige Aspekte habe ich Ihnen im Folgenden zusammengefasst.

Business-Knigge Russland

Business-Knigge Russland

Das Business-Leben in Russland unterscheidet sich deutlich von dem in Deutschland. Auf Statussymbole (z. B. Uhren und Schmuck) wird sehr geachtet; sie sind, ebenso wie teure Kleidung, ein Wohlstandsmerkmal. Weitere wichtige Unterschiede finden Sie im folgenden Artikel.

Machen Sie sich mit Frankreichs Kultur vertraut

Machen Sie sich mit Frankreichs Kultur vertraut

Die Franzosen gelten als sehr stolzes Volk, was sich unter anderem darin zeigt, dass sie beharrlich auf ihrer Muttersprache beharren. Sofern Sie keine oder keine ausreichenden französischen Sprachkenntnisse besitzen, so sollten Sie sich hierfür gleich zum Anfang entschuldigen. Weitere Tipps zur Kultur Frankreichs bekommen Sie hier.

Internationale Projektteams leiten – aus deutscher Sicht

Sie sind Projektleiter in Deutschland und haben ein internationales Projektteam. Im ersten Teil dieser Serie haben Sie erfahren, inwieweit Sie eventuell von typisch deutschen Erwartungen zur Zusammenarbeit bei Ihrer Projektleitung beeinflusst werden. In diesem Artikel erhalten Sie einige wertvolle Tipps für die Führung internationalen Projektteams aus deutscher Sicht.

Wie Sie als Deutscher internationale Projektteams leiten

Sie sind Projektleiter aus Deutschland und haben ein internationales Projektteam. Für den Projekterfolg ist es wichtig, dass Sie wissen, wo typisch deutsche Erwartungen mit den Erwartungen Ihrer Projektmitarbeiter kollidieren könnten, um die Zusammenarbeit wirklich effektiv zu gestalten. In einem weiteren Artikel erhalten Sie dann konkrete Tipps für Ihren Projektalltag als internationaler Projektmanager.

Wie Kommunikationsprobleme entstehen und wie Sie ihnen entgegen wirken

In der Kommunikationspsychologie gibt es das Sender-Empfänger-Modell, in dem Kommunikation als die Übertragung einer Nachricht von einem Sender zu einem Empfänger verstanden wird. Eine Nachricht wird kodiert und als Signal über einen Übertragungskanal übermittelt. Um eine Nachricht erfolgreich zu übermitteln muss vorausgesetzt sein, dass Sender und Empfänger ein und denselben Code verwenden.

Vorsicht Fettnäpfchen – Sprach- und Kulturregeln in Großbritannien

Vorsicht Fettnäpfchen – Sprach- und Kulturregeln in Großbritannien

Sie planen einen Geschäftsbesuch ins Europäische Ausland? Dann sollten Sie sich vorher mit den kulturellen Feinheiten des jeweiligen Landes vertraut machen, sonst könnten jede Menge Fettnäpfchen auf Sie warten. In jedem Land gibt es unterschiedliche Regeln für Büro, für das Geschäftsessen, hinsichtlich des Dresscodes und auch sonst im Alltag. Hier einige Tipps, worauf es in Großbritannien ankommt.

Achtung Fettnäpfchen – Interkulturelle Kommunikation in Japan

Lange schon nicht mehr sind geschäftliche Aktivitäten lediglich auf den Westen konzentriert. Der Handel breitet sich immer weiter aus, man spricht von einer globalen Wirtschaft. Während die Kulturen in der westlichen Hemisphäre weitgehend erschlossen sind, sind wir, was die östliche Hemisphäre betrifft nach wie vor verunsichert, da die Unterschiede teilweise doch erheblich sein können.

Amerikanische Kulturstandards: Gleichheitsdenken

Jede Kultur hat ihre eigenen Kulturstandards, die diese Kultur ganz entscheidend prägen. Wir wollen uns einige amerikanische Kulturstandards genauer ansehen, in dem folgenden Artikel geht es um "Gleichheitsdenken". Was bedeutet dies für die Amerikaner, wie zeigt sich dieser Kulturstandard im Alltag. Und wie sollten Sie sich verhalten?

Amerikanischer Smalltalk: Einfach nur kommunizieren?

Amerikaner beherrschen den Smalltalk perfekt – angefangen im privaten Kontext beim Kennenlernen, bei jedem geschäftlichen Meeting zum Einstieg, bei einer Veranstaltung – Smalltalk gehört fest zu dem Kommunikationsverhalten der Amerikaner. Viele Deutsche schätzen Smalltalk weniger, oft halten wir ihn gar für Zeitverschwendung.

Unterschiede von USA und Deutschland: Interkulturell betrachtet

Ein interkulturelles Training für die USA besuchen? Diese Frage wird öfter gestellt, mit dem Gedanken "Das ist doch unnötig!". Sprechen wir doch alle Englisch, ist die USA doch ein Land mit einer kurzen und durchaus von Europäern geprägten Geschichte, sind Amerikaner sehr höflich und zuvorkommend – große Unterschiede sind auf den ersten Blick nicht erkennbar. Gibt es sie dennoch?

Erfolgreicher Erstkontakt mit indischen Geschäftspartnern

Indien ist für viele Unternehmen ein Markt, auf dem sie präsent sein wollen und müssen. Indien ist von allen asiatischen Ländern sicher eines der Länder mit der stärksten westlichen Prägung, die Geschäftssprache ist Englisch, viele Inder haben im westlichen Ausland studiert. All das täuscht in vielen Fällen über tiefer liegende Unterschiede hinweg, die ein Engagement schwierig gestalten können.

Wahrnehmung in der Businesswelt: Was zu beachten ist

"We don’t see things as they are, we see things as we are." Dieses Zitat der französisch-amerikanischen Schriftstellerin Anaïs Nin macht deutlich, dass die Wahrnehmung von der ganz persönlichen Prägung abhängt. Diese Wahrnehmung und Interpretation macht das internationale Geschäftsleben manchmal schwierig.

Virtuelle Teams – Kennen Sie die Machtfaktoren?

Die Zusammensetzung in international verteilten Teams spielt eine entscheidende Rolle. Hier treten ganz besondere Machtfaktoren auf. Sind Sie Team- oder Projektleiter eines internationalen virtuellen Teams? Wenn Sie das volle Potenzial im Team nutzen möchten, ist es wichtig, die Machtfaktoren in Ihrem Team zu entlarven und in Ihre Führung mit einzubeziehen.

Klare Aussagen sind nicht überall geschätzt

Wir als Deutsche sind es gewohnt, Dinge klar beim Namen zu nennen, kurz und prägnant zu kommunizieren und mögen es gar nicht, wenn wir das Gefühl haben, unser Gesprächspartner "redet um den heißen Brei herum". Unsere direkte Kommunikation wird jedoch nicht von allen internationalen Gesprächspartner geschätzt, sondern oft als "kühl", als "verletzend" wahrgenommen.

Warum interkulturelle Kompetenz so wichtig ist

Was die einen mit multikulturell verwechseln und die anderen als "sich verbiegen" missverstehen, ist in Wirklichkeit etwas ganz anderes. Lesen Sie, warum interkulturelles Handeln weit mehr ist als Pasta essen oder sich eine Auszeit im Ashram zu nehmen, und warum es sich lohnt, in diesem spannenden Lernbereich "nachzurüsten".

Internationaler Visitenkarten-Knigge

Das Austauschen von Visitenkarten gehört heutzutage im Geschäftsleben zum guten Ton. Doch wer meint, dass das Überreichen und Austauschen dieser kleinen, aber wichtigen Kärtchen einfach "irgendwie" gemacht werden kann und in jedem Land gleich abläuft, der täuscht sich. Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch international angemessen Visitenkarten austauschen.

Passen Sie Ihre Kommunikation den Traditionen in Bahrain an

Im Vorfeld einer Geschäftsreise nach Bahrain sollten Sie sich mit einigen Traditionen des Landes vertraut machen. Das Land ist muslimisch geprägt und verbindet heute modernste Technik und Entwicklung mit alten Traditionen. Auch wenn es in mancher Hinsicht modern erscheint, sollte der prägende Islam nicht außer Acht gelassen werden. Hier erhalten Sie wichtige Hinweise zur richtigen Kommunikation in Bahrain.

Business-Knigge Tunesien

Tunesien im Norden Afrikas ist uns vor allem als Urlaubsreiseland bekannt. Jedem, der dieses Land schon einmal besucht hat, wird aufgefallen sein, dass es hier etwas langsamer zugeht als in Deutschland. Der Business-Knigge rät: Geduld sollte man auf jeden Fall im Gepäck haben, wenn man nach Tunesien reist. Dies gilt auch im Umgang mit den Menschen – privat und im Geschäftsleben.

Kommunikation in Albanien: Beachten Sie die Vielfalt

Albanien ist ein Land, dessen kulturelle Prägung auch heute noch größtenteils unbekannt ist. Aus diesem Grund sollten Sie vor allem beachten, in welchem der beiden Landeshälften Sie geschäftliche Kontakte haben. Der Süden hat über die Jahrhunderte eine eher osmanisch-orientalische und der Norden eine eher von der gegischen Kultur beeinflusste Prägung erfahren.

Englische Grußformeln korrekt verwenden

In der deutschen Sprache dominiert nach wie vor die Grußformel "Mit freundlichen Grüßen" die schriftliche Kommunikation. Wählt man eine andere, so hat man die freie Auswahl (beispielsweise "Freundliche Grüße" oder "Beste Grüße"). Im Englischen ist das etwas anders geregelt.

Tipps für den Small Talk mit Briten

Im Jahr 2011 war der US-Präsident Obama zu Gast bei Königin Elisabeth II. Er leistete sich einen Fauxpas, der ihn gar nicht gut dastehen ließ: Die Hymne "God Save the Queen" lief, aber Obama hörte nicht auf zu reden, wollte sogar mit der Queen anstoßen. Es dauerte sehr lange, bevor er bemerkte, was passiert war. Machen Sie es besser und lesen Sie unsere Tipps für einen höflichen Small Talk mit Briten.

Der Umgang mit Geschäftspartnern aus dem angloamerikanischen Raum

Andere Länder, andere Sitten. Auch im Umgang mit Geschäftspartnern aus Amerika oder Großbritannien sollten Sie ein paar Dinge beachten, denn nicht jeder verhandelt so, wie wir Deutschen. Um eine für beide Seiten angenehme Atmosphäre zu schaffen ist es wichtig, dass Sie noch höflicher sind, als Sie es sowieso schon sind. Dazu gehören natürlich die richtigen Umgangsformen.

Business-Knigge Ungarn: Das sollten Sie wissen!

Ungarn hat sich nach dem Fall des "eisernen Vorhangs" innerhalb kürzester Zeit zu einer aufstrebenden Wirtschaftsnation entwickelt. Wie in vielen Ländern ist auch bei den Magyaren Pünktlichkeit von großer Bedeutung. Doch selbstverständlich gibt es auch für Ungarn einige Besonderheiten zum Knigge zu beachten.