Cholesterin

Was ist Cholesterin?

Was ist Cholesterin?

Lesezeit: 3 Minuten Der Name Cholesterin springt uns jedes Mal geradezu an, wenn man wieder einmal einen Artikel über Ernährung oder Übergewicht liest. Doch bestimmt weiß nicht jeder, was sich hinter dem Namen verbirgt. Denn das Cholesterin ist nicht nur ungefährlich, es ist auch für jeden überlebenswichtig.

Cholesterin: Eier sind unschuldig

Cholesterin: Eier sind unschuldig

Lesezeit: 2 Minuten Wer über Übergewicht redet, landet irgendwann beim Thema Cholesterin. Viele Menschen, die ein paar Kilos zu viel auf den Rippen haben, haben auch einen erhöhten Cholesterinspiegel. Das Cholesterin wurde so zum Schreckgespenst. Weil Eier viel von dem Lipid enthalten, war die logische Folgerung: Eier erhöhen den Cholesterinspiegel. Doch das ist ein Irrtum!

Blutwerte: Cholesterin

Blutwerte: Cholesterin

Lesezeit: 2 Minuten Blutwerte: Cholesterin kann im Blut nachgewiesen werden und ist ein Anhaltspunkt für Ablagerungen an unseren Gefäßwänden. Nehmen diese immer weiter zu, so kann es zu einem Herzinfarkt oder Schlaganfall kommen. Beides sind lebensbedrohliche Erkrankungen, daher ist ein frühzeitiges Erkennen von Risikofaktoren sehr wichtig.

Der ideale Cholesterinspiegel

Der ideale Cholesterinspiegel

Lesezeit: 2 Minuten Cholesterin hat in unserer Gesellschaft einen schlechten Ruf. Diesen verdient das Cholesterin nur zum Teil. Denn ohne das gute HDL-Cholesterin würde in unserem Körper nichts funktionieren. Schädlich ist nur ein erhöhter LDL-Cholesterinspiegel. Aber wie hoch sollte der Cholesterinspiegel grundsätzlich sein?

Welche Bedeutung hat Cholesterin?

Welche Bedeutung hat Cholesterin?

Lesezeit: 2 Minuten Cholesterin ist ein natürlicher Bestandteil unseres Körpers und unterstützt unter anderem den Zellenaufbau. Dadurch, dass es sich jedoch um eine Substanz mit hohem Fettanteil handelt, ist es wichtig, auf die Dosierung zu achten. Wer dies nicht macht, gefährdet seine eigene Gesundheit.

Gutes Cholesterin doch nicht unbegrenzt „gut“?

Gutes Cholesterin doch nicht unbegrenzt „gut“?

Lesezeit: < 1 Minute Eine Hypercholesterinämie ist einer der wichtigsten Risikofaktoren für Bluthochdruck und die schweren Folgeerkrankungen Herzinfarkt und Schlaganfall. Deshalb hat Cholesterin einen sehr schlechten Ruf – zu Unrecht, denn Cholesterin ist für unseren Körper ein unverzichtbarer Baustein. Wichtig für die Gesundheit ist deshalb die Frage, wie das Cholesterin im Körper vorliegt: Das gute und das schlechte Cholesterin sind gern genutzt Begriffe. Einer neuen Studie zufolge gibt es aber beim guten Cholesterin auch Grenzen.

Wenn der Cholesterinwert zu hoch ist: Die Hypercholesterinämie

Wenn der Cholesterinwert zu hoch ist: Die Hypercholesterinämie

Lesezeit: 2 Minuten Ein zu hoher Cholesterinwert gilt als der Risikofaktor für die Entwicklung von Folgeerkrankungen wie Bluthochdruck, Herzinfarkt oder Schlaganfall. Entscheidend ist dabei aber nicht der alleine Wert des Gesamtcholesterins, sondern auch das LDL-/HDL-Verhältnis. Liegen all diese Werte zu hoch, dann spricht man von einer Hypercholesterinämie. Ihre Folgen können beträchtlich sein.

Der Cholesterinspiegel: Zahlen, Daten und Fakten

Der Cholesterinspiegel: Zahlen, Daten und Fakten

Lesezeit: 2 Minuten Die Cholesterinwerte – ab einem Alter von etwa 45 tauchen sie regelmäßig auf dem Blutbild mit auf. Gemeinsam mit anderen persönlichen Faktoren helfen sie dabei, das individuelle Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlaganfall zu bestimmen. Rund um das Cholesterin gibt es zahlreiche Daten, Fakten und spannende Zahlen.

Cholesterinwerte verstehen: Das große Ganze im Blick

Cholesterinwerte verstehen: Das große Ganze im Blick

Lesezeit: 2 Minuten Typische Risikofaktoren für Herzinfarkt und Schlaganfall sind Übergewicht, Bluthochdruck und Cholesterin. Früher oder später kommt die Gefahr von Cholesterin zur Sprache und die Rolle der falschen Ernährung wird dabei stets betont. Nur gibt es ja gar nicht das EINE Cholesterin. Wo also liegen die Gefahren und was sagen sie aus – die eigenen Blutwerte?

Selbstgemacht und essentiell – ohne Cholesterin kann der Körper nicht leben!

Selbstgemacht und essentiell – ohne Cholesterin kann der Körper nicht leben!

Lesezeit: 2 Minuten Zwischen 75 und 90 Prozent des Cholesterins werden vom Körper selbst gebildet. Eine fettarme Ernährung kann die Cholesterinwerte also nur in geringem Umfang senken. Die Wege von Bildung, Transport und Nutzung des Cholesterins sind außerdem sehr komplex und nur schwierig zu beeinflussen. Für die Entwicklung von Cholesterinsenkern ist das Wissen um diese Wege aber entscheidend.

Cholesterin – was ist das? Ein kleiner Exkurs in den Körper!

Cholesterin – was ist das? Ein kleiner Exkurs in den Körper!

Lesezeit: 2 Minuten Bereits seit dem 18. Jahrhundert ist der Naturstoff Cholesterin bekannt - entdeckt wurde er in Gallensteinen. Deshalb stecken im Namen des Cholesterins auch die griechischen Begriffe „chole“ für „Galle“ und „stereas“ für „fest“. Inzwischen weiß man, dass Gallensteine nur zum Teil aus Cholesterin bestehen und dieser Naturstoff keineswegs ein Abfallprodukt, sondern essentiell ist: Ohne Cholesterin ist Leben nicht möglich.

Cholesterinspiegel zu hoch: Bedeutung der Diagnose

Cholesterinspiegel zu hoch: Bedeutung der Diagnose

Lesezeit: 2 Minuten Herzerkrankungen, Herzinfarkt und Schlaganfall zählen immer noch zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland. Stark erhöht wird das Risiko bei all diesen Erkrankungen durch Ablagerungen in den Blutgefäßen, den sogenannten „Verkalkungen“ oder Arteriosklerose. Ein wichtiger Faktor bei der Bildung der Arteriosklerose ist das Cholesterin im Blut. Was genau meint man aber mit einem zu hohen Cholesterinspiegel?

Cholesterin: Mit einigen Mythen aufgeräumt

Cholesterin: Mit einigen Mythen aufgeräumt

Lesezeit: 2 Minuten Seit klar ist, dass Cholesterin eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung von Gefäßverkalkungen spielt und deshalb die Entstehung von koronaren Herzkrankheiten bis hin zum Herzinfarkt fördert, ist der Begriff Cholesterin durchweg negativ geprägt. Doch Cholesterin ist so viel mehr als ein schädlicher Nahrungsbestandteil. Es ist ein bedeutender und unverzichtbarer Baustoff im menschlichen Körper. Ist Cholesterin also eigentlich gar nicht so schlecht wie sein Ruf?

Cholesterin: Sind Frühstückseier wirklich ungesund?

Lesezeit: 2 Minuten Ob Eier gesund sind oder nicht, wird immer noch intensiv diskutiert. Gegner des Frühstückseis sehen vor allem den hohen Fett- und Cholesteringehalt als gesundheitsschädlich an und warnen vor möglichen Herzkrankheiten. Wie gefährlich das Frühstücksei nun tatsächlich ist, hat eine aktuelle Analyse ergeben. Sollten Sie es noch essen?

Cholesterinsenker helfen gegen Grippe

Lesezeit: < 1 Minute "Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker." Dies liest man auf jedem Medikament. Aber nicht alle Nebenwirkungen müssen schlecht sein. Denn wer aufgrund eines zu hohen Cholesterinspiegels Statine nimmt, kann nicht nur seinen Cholesterinspiegel senken, sondern ist wahrscheinlich auch besser vor der Grippe geschützt.