Krankheiten Praxistipps

Cholesterin: Gutes LDL/HDL Verhältnis schützt vor Herzinfarkt

Lesezeit: < 1 Minute Häufig wird als Therapieziel angegeben, bei zu viel Cholesterin im Blut einen Wert von 100 mg/dl zu erreichen. Neue Tests haben gezeigt, dass dieser Wert wohl zu hoch ist. Gleichzeitig wurde bisher anscheinend der Wert des "guten" HDL-Cholesterins unterschätzt.

< 1 min Lesezeit

Cholesterin: Gutes LDL/HDL Verhältnis schützt vor Herzinfarkt

Lesezeit: < 1 Minute

Bei einem zu hohen Cholesterinwert im Blut droht ein Herzinfarkt. Besonders das "böse" LDL-Cholesterin ist ein Indiz, dass die Herzkranzgefäße gefährdet sind. Bei einer Therapie wurde darum bisher darauf geachtet, das LDL-Cholesterin auf unter 100 mg/dl zu reduzieren. Neue Studien haben gezeigt, dass dieser Wert zu niedrig ist, wenn man das Herz schützen will. Außerdem sollte man den Spiegel des "guten" HDL-Cholesterins nicht unterschätzen.

Cholesterinwerte überprüfen
Zu diesem Ergebnis kommt man, wenn man die Daten von 137.000 Patenten auswertet, die im US-Herzinfarkt-Register eingetragen sind. Die Patienten aus dem Herzinfarkt-Register wurden alle wegen eines Herzinfarkts oder eines akuten Koronarsyndroms in eine US-Klinik eingewiesen. Dabei wurden routinemäßig bei allen Patienten der Cholesterinspiegel, sowie der LDL- und der HDL-Wert geprüft.

Bei den Herzinfarkt-Patienten lag der LDL-Wert durchschnittlich bei 105 mg/dl. Dabei muss man allerdings beachten, dass 50 Prozent der Herzpatienten einen LDL-Wert unter 100 mg/dl hatten. Dr. Amit Sachdeva von der Universität von Kalifornien in Los Angeles empfiehlt daher, auf einen LDL-Wert unter 70 mg/dl zu achten. Denn nur 17 Prozent der Patienten hatten einen LDL-Cholesterinwert von unter 70 mg/dl.

Weniger Herzinfarkte bei gutem Cholesterinwert
Ein niedriger "böser" Cholesterinwert ist also ein Indiz für ein niedriges Herzinfarkt-Risiko. Bei einem hohen "guten" Cholesterinwert kann man davon ausgehen, dass das Herzinfarkt-Risiko niedrig ist. Denn während 55 Prozent der Patienten einen HDL-Wert von unter 40 mg/dl hatten, hatten nur 8 Prozent einen Wert von über 60 mg/dl. Je höher der HDL-Wert war, desto seltener erlitten die Patienten einen Herzinfarkt.

Am besten, der LDL-Wert ist niedrig und der HDL hoch. Nur ein Prozent Patienten hatten einen LDL-Wert von unter 70 mg/dl und einen HDL von über 60 mg/dl. Wenn Sie das nächste Mal Ihren Cholesterinspiegel untersuchen lassen, achten Sie besser nicht nur auf den LDL, sondern auch auf den HDL-Wert.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: