Krankheiten Praxistipps

Cholesterinsenker helfen gegen Grippe

Lesezeit: < 1 Minute "Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker." Dies liest man auf jedem Medikament. Aber nicht alle Nebenwirkungen müssen schlecht sein. Denn wer aufgrund eines zu hohen Cholesterinspiegels Statine nimmt, kann nicht nur seinen Cholesterinspiegel senken, sondern ist wahrscheinlich auch besser vor der Grippe geschützt.

< 1 min Lesezeit

Cholesterinsenker helfen gegen Grippe

Lesezeit: < 1 Minute

Eigentlich sollen Statine den Cholesterinspiegel von Patienten mit einem zu hohen Blutfettspiegel senken. Dafür müssen sie aber regelmäßig eingenommen werden. Gerade zur Grippesaison kann eine regelmäßige Einnahme von Statinen ein zusätzlicher Grippeschutz sein, wie die Daten einer US-Studie ergeben haben.

Besonders gefährlich ist die Grippe für Kranke und Senioren. Zumindest die Älteren profitieren von dem Grippeschutz der Cholesterinsenker. In der US-Studie hatten die Patienten, die wegen einer Grippe stationär in einer Klinik lagen, eine deutlich geringere 30-Tage-Sterberate, wenn sie Statine einnehmen.

Fakten zum Grippeschutz

Insgesamt wurden 3.043 Patienten analysiert. Diese waren im Schnitt 70 Jahre alt, nahmen zu einem Drittel Statine ein und waren zur Hälfte gegen die Grippe geimpft. Innerhalb von 30 Tagen starben 151 Patienten, nachdem sie positiv auf Influenza getestet wurden.

Dabei stellten die Wissenschaftler unter Brücksichtung anderer Risikofaktoren fest, dass die Statinanwender eine rund 41 Prozent geringere Mortalität hatten. Die aktuelle US-Studie ist bereits die dritte von vier zu diesem Thema durchgeführten Studien, die eine positive Wirkung von Statinen auf den Grippeschutz zum Ergebnis hat.

Halten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt

Sofern nicht ärztlich verordnet, sollte nun niemand Statine nehmen, um sich vor der Grippe zu schützen. Am besten hilft immer noch die herkömmliche Grippeimpfung. Aber wenn Ihnen wegen Ihres Cholesterins bereits Statine verschrieben wurden, sollten Sie in den Wintermonaten besonders darauf achten, diese auch regelmäßig einzunehmen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: