Blattläuse bekämpfen: Seifenlauge oder Sprühflasche, aber bitte biologisch!

Blattläuse bekämpfen: Seifenlauge oder Sprühflasche, aber bitte biologisch!

Blattläuse bekämpfen – aber wie? Am liebsten wollen Sie die schwarzen oder grünen Biester mit biologischen Mitteln bekämpfen. Davon gibt es selbst im Pflanzenschutzregal im Gartencenter einige. Alle Pflanzenschutzmittel sind grundsätzlich eingesperrt, Mitarbeiter händigen sie aus. Mit einer Empfehlung, oft sogar mit einer qualifizierten Beratung. Dennoch ist es hilfreich, vorher zu wissen, was Sie wollen. Hier eine Entscheidungshilfe.

Gemüse- und Blumensamen selber sammeln

Gemüse- und Blumensamen selber sammeln

Haben Sie mit Ihrer Pflanzenpracht auf dem Balkon oder im Garten gute Erfahrungen gemacht, dann sichern Sie sich jetzt die Samen für das nächste Jahr. Gemüse- und Blumensamen zu sammeln macht Spaß, kostet wenig Zeit und Sie sparen Geld. Ich zeige Ihnen, welche Samen sich leicht vermehren lassen und wie Sie sie trocknen.

Mit Unkrautvernichter gegen Rasenunkraut ankämpfen

Mit Unkrautvernichter gegen Rasenunkraut ankämpfen

Rasenunkraut – nein danke! Löwenzahn, Gänseblümchen, Leberblümchen, die Liste der unerwünschten Kräuter im Rasen ist lang. Für den Hausgarten gibt es selektive Unkrautvernichter, die nur das Rasenunkraut treffen, während die Rasenpflänzchen selbst verschont bleiben. Um diese Mittel geht es in diesem Artikel. Wie sie wirken und was Sie bei der Anwendung beachten müssen, erfahren Sie hier.

Mit essbaren Blüten wie Kapuzinerkresse, Gänseblümchen oder Geranien den Gaumen verzaubern

Mit essbaren Blüten wie Kapuzinerkresse, Gänseblümchen oder Geranien den Gaumen verzaubern

Ernten macht glücklich. In diesen Wochen sind nicht nur die meisten Gemüsearten und Früchte reif, auch aus Blüten und Wildkräutern lassen sich Überraschungen für den Gaumen zaubern. Essbare Blüten wie Kapuzinerkresse, Gänseblümchen oder Geranien würzen erfrischendes Wasser mit Sommer. Sie geben dem Salat sonnigen Charme und machen aus einfachen Desserts kulinarische Kreationen.

Vier Gründe für eine bunte Wiese im Garten

Vier Gründe für eine bunte Wiese im Garten

Eine blühende Wiese ist ein eigener Kosmos. Eine wilde Welt in der großen kultivierten Gartenwelt. Monatelang blühen unterschiedlichste Arten. Margeriten, Wiesensalbei oder Taubenkropf-Leinkraut, beobachten Sie, welche sich ansiedeln. Eine Wiese führt immer zu neuen Entdeckungen! Lesen Sie, welche Gründe für eine bunte Wiese in Ihrem Garten sprechen.

Blau-violett lockt das Frühjahr: Zwerg- oder Winteriris pflanzen

Blau-violett lockt das Frühjahr: Zwerg- oder Winteriris pflanzen

Zu meinen Lieblingen unter den Zwiebelpflanzen gehört die blau-violette Zwergiris, auch Netzblattiris, Netziris oder Winteriris genannt (Iris reticulata). Bereits im Februar, nach den Schneeglöckchen, wagen diese Schwertliliengewächse ihren Auftritt. Mit ihren blau-violetten bis purpurnen Blüten bringen sie das erste Blütenwunderwerk in den Garten. Hier finden Sie Tipps zur Pflege und Pflanzung.

Weinreben schneiden, aber wie?

Weinreben schneiden, aber wie?

Im Gegensatz zu Obstbäumen passen sich Weinreben weit besser unseren Formwünschen an. Ob Pergola, Rundbogen oder Gerüst an der Hauswand, haben die Weinreben etwas Platz und reichlich Sonne, bringen sie herrliche Trauben und/oder kühlenden Schatten. Doch welche Ergebnisse erreiche ich mit welchem Schnitt? Wählen Sie aus den Vorschlägen aus, welcher Schnitt für Ihren Weinstock der Beste ist!

Mit diesen Tipps halten Sie Ficus benjamina gesund und saftig grün

Mit diesen Tipps halten Sie Ficus benjamina gesund und saftig grün

Jeder Ficus wirft im Winter einige Blätter, das ist normal und kein Grund zur Sorge. Erst wenn der Baum insgesamt traurig aussieht, der Blattfall überhand nimmt oder Schädlinge auftreten, braucht Ihre Birkenfeige besondere Zuwendung. Sonst steht am Ende nur noch ein Gerippe im Wohnzimmer. Hier erfahren Sie, mit welchen einfachen Mitteln Sie Ihrer Zimmerpflanze durch den Winter helfen.

Kübelpflanzen in den Startlöchern: Wann dürfen sie ins Freie?

Wenn es doch endlich warm werden würde! Je weniger Zeit Kübelpflanzen im Winterquartier verbringen müssen, desto schneller blühen sie und desto weniger anfällig sind sie für Krankheiten. Sobald der strenge Frost vorüber ist und die Sonne wärmt und länger scheint, dürfen schon die ersten Kübelpflanzen ins Freie. Welche das sind und was Sie sonst beachten müssen, erfahren Sie hier.