Haus & Garten Praxistipps

Blumenwiese – bunte Vielfalt im Rasen: Starten Sie jetzt

Lesezeit: 2 Minuten Einfach nicht mehr mähen und schon wachsen bunte Blumen auf der Wiese? So einfach ist es leider nicht. Wie Sie den Rasen Schritt für Schritt in eine Blumenwiese verwandeln, erfahren Sie hier. Gute Vorbereitung belohnt Sie mit einer pflegeleichten Blütenpracht.

2 min Lesezeit

Blumenwiese – bunte Vielfalt im Rasen: Starten Sie jetzt

Lesezeit: 2 Minuten

Die schönsten Wiesen entstehen auf magerem Boden

Dort wo die Wiese entstehen soll, düngen Sie ein bis zwei Jahre lang nicht mehr. Magern Sie die Fläche unter Umständen mit Sand ab. Bei einer Neuanlage können Sie auch fünf Zentimeter Oberboden abtragen.

Alle Wiesen mögen es sonnig bis halbschattig und luftig

Wählen Sie für Ihre Blumenwiese einen sonnigen, höchstens halbschattigen Standort. Rechen Sie im Frühjahr Wurzelfilz und Moos aus dem Rasen. Entfernen Sie an vielen Stellen Flecken aus Grassoden in der Größe einer Hand. Lockern Sie den Boden an diesen Stellen auf und streuen Sie etwas Sand. Streuen Sie das Saatgut für die Blumenwiese gleichmäßig auf die leeren Flächen. Fünf bis zehn Gramm pro Quadratmeter reichen. Wenn Samenkörner auf den Rasen fallen, macht es nichts.

Arbeiten Sie das Saatgut nur einige Millimeter tief ein

Das heißt: Bedecken Sie die Körner mit wenig Erde, die meisten brauchen Licht zum Keimen. Drücken Sie die Erde an und wässern Sie mit einem sanften Wasserstrahl.

Ab jetzt achten Sie nur noch darauf, dass die Wiesenflecken in den nächsten vier bis sechs Wochen nicht austrocken.

Übrigens: Ist die Blumenwiese erst einmal ausgekeimt und angewachsen, brauchen Sie sie nicht wie den Rasen zusätzlich zu wässern. Nur bei wirklich langanhaltender Trockenheit und im ersten Jahr ist Gießen sinnvoll.

Wildkräuter wie Löwenzahn drängeln gerne vor

Bis eine vielfältige Sammlung aus Margeriten, Mohn und Co entsteht, dauert es. Haben Sie Geduld. Mähen Sie zu Beginn ruhig öfters, das verdrängt das Unkraut. Mähen Sie allerdings nicht zu tief. Am besten vertragen kleine Blumenpflänzchen den Rückschnitt bis acht Zentimeter. Sie treiben umso kräftiger aus.

Fazit: Haben Sie erst mal eine Blumenwiese erreicht, ist die Pflege wesentlich einfacher als beim Rasen. Mähen Sie mit der Sense oder mit einem Balkenmäher, den Sie möglichst hoch einstellen. Dann können Sie auch öfters mähen und die Wiese nach der Blüte betreten.

Lesen Sie zum Thema Blumenwiese auch den Beitrag

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: