Interne Kommunikation

Humor im Büroalltag? Das war doch verboten!

Humor im Büroalltag? Das war doch verboten!

Lesezeit: 2 Minuten Humor im Büro - ein umstrittenes Thema. Früher gehörte es nicht zum guten Stil, im Büro Witze zu erzählen. In den 20er und 30er Jahren des 20. Jahrhunderts waren Lachen und Gespräche während der Mittagspause verboten – so war die Kultur z. B. in den Ford-Fabriken in dieser Zeit. Mitarbeiter haben ihre Jobs aufs Spiel gesetzt, wenn sie im Betrieb gelacht haben, was laut damaligen Vorgesetzten die Produktivität sinken ließ.

Die Weihnachtsfeier und ihre Kommunikationsregeln

Die Weihnachtsfeier und ihre Kommunikationsregeln

Lesezeit: 2 Minuten Betriebsweihnachtsfeiern sind immer für Überraschungen gut, nicht erst am nächsten Morgen mit der Frage: Wer wacht neben wem auf? Ich möchte auf den Umstand hinweisen, dass Weihnachtsfeiern eine Art Schmelztiegel der internen Kommunikation darstellen. Hier zeigt sich spätestens nach ein paar Glühwein, wie das Betriebsklima wirklich ist.

Die Clean Desk Policy

Die Clean Desk Policy

Lesezeit: < 1 Minute In vielen Unternehmen ist die Clean Desk Policy schon längst Routine. Der Schutz von beispielsweise Mandantenunterlagen in Steuerberater- oder Rechtsanwaltsunternehmen hat dafür gesorgt. Und viele gute Gründe sprechen dafür.

Webmeetings in virtuellen Teams effektiv gestalten

Lesezeit: 2 Minuten Webmeetings und Telefonkonferenzen sind in virtuellen Teams lebensnotwendig. Oft jedoch werden diese sehr einfallslos gestaltet, ganz nach dem Motto: "Und was haben Sie die letzte Woche so gemacht?" Für die Motivation der Mitarbeiter ist das leider nicht sehr förderlich. Lesen Sie hier, worauf Sie als Teamleiter von virtuellen Teams achten sollten.

So bereiten Sie eine Teamsitzung optimal vor

Lesezeit: 2 Minuten Teamsitzungen sind gelegentlich notwendig, um Belange, die das gesamte Team betreffen, zu besprechen oder zu klären. Viele Teamleiter machen allerdings den Fehler, eine Teamsitzung ohne konkrete Vorbereitung einzuberufen. Das Ergebnis ist dann meist eine Teamsitzung, die viel zu lange dauert und am Ende nur mäßige Ergebnisse bringt.

So unterstützen Sie Ihren Chef effektiv im Bewerbermanagement

Lesezeit: 2 Minuten Hat Ihr Unternehmen eine Stelle ausgeschrieben, erhalten Sie in der Regel in kurzer Zeit viele Bewerbungen. Diese zu sichten, kostet viel Zeit. Unterstützen Sie Ihren Chef deshalb im Bewerbermanagement, in dem Sie die Unterlagen für ihn vorsichten und zu jeder Bewerbung eine kurze Zusammenfassung erstellen. So sieht Ihr Chef auf einen Blick, welche Kandidaten geeignet sind.

Vortragshonorar: Wie viel berechnen Sie eigentlich?

Lesezeit: 2 Minuten Nun ist es also passiert. Nach all den Jahren, in denen Sie aus reiner Leidenschaft Vorträge gehalten haben, kommt eines Tages jemand auf Sie zu und bietet Ihnen Geld an, damit Sie einen Vortrag auf seiner Veranstaltung halten. Und er stellt Ihnen eine Frage, die Ihnen den kalten Schweiß auf die Stirn treibt: “Wie viel verlangen Sie für den Vortrag?” Wie Sie Ihr Vortragshonorar berechnen, lesen Sie hier.

Frühling: Zeit für eine Mitarbeiterbefragung

Lesezeit: < 1 Minute Der Grund für eine Mitarbeiterbefragung im Frühling ist nicht der, dass die Stimmung im Frühling besser ist, sondern weil vielleicht mehr Zeit dafür bleibt. Starten Sie noch in diesem Frühjahr eine Mitarbeiterbefragung und ermitteln Sie das Betriebsklima. Der alte Leitspruch der Gurus der Unternehmenskommunikation Grunig und Hunt gilt auch heute noch: PR beginnt zu Hause.

Kommunizieren wie ein Profi

Lesezeit: 2 Minuten Effektiver kommunizieren - Kommen Sie zum Punkt, ohne Ihrem Gesprächspartner zu nahe zu treten. Spielen Sie kritische Gespräche im Kopf vorher einmal durch und überlegen Sie sich genau, wo Sie am Ende des Gespräches angekommen sein wollen. Mit diesen sechs rhetorischen Tipps kommunizieren Sie wie die Profis.

Schwarzes Brett – Tipps für interessantere Aushänge

Lesezeit: 2 Minuten Vergilbte Zettel, von allen ignoriert - das ist die häufige Realität. Doch ein Schwarzes Brett muss kein Schattendasein in der internen Unternehmenskommunikation spielen. Lesen Sie, warum der Speiseplan ein wichtiges Kommunikationsinstrument ist, was unbedingt angeheftet gehört und womit Sie den innerbetrieblichen Aushang interessanter machen können.

Die Intranet-Redaktion: Für Mitarbeiter schreiben

Lesezeit: 3 Minuten Im Idealfall ist das Intranet als zentrale Kommunikationsplattform im Unternehmen etabliert, transportiert Wissen und weckt Interesse. Spezialisiert auf eine interne Zielgruppe spricht es explizit Nutzer an, die bereit sind, sich intensiver mit unternehmensbezogenen Inhalten auseinanderzusetzen. Dafür muss es betreut, weiterentwickelt und professionalisiert werden.