Businesstipps Unternehmen

Verschwenden Sie keine Zeit mit unnötigen Teamsitzungen

Lesezeit: 2 Minuten Sie leiten ein Team und machen regelmäßig Teamsitzungen? Sind Sie sicher, dass die Teamsitzungen etwas bringen? Oft ist es nämlich so, dass eine Teamsitzung mehr Zeit kostet als Erfolg bringt. Zwar ist es grundsätzlich wichtig, in einem Team die Kommunikation zu pflegen, aber eine Teamsitzung ist dazu nicht unbedingt das beste Mittel.

2 min Lesezeit

Verschwenden Sie keine Zeit mit unnötigen Teamsitzungen

Lesezeit: 2 Minuten

Wann Sie keine Teamsitzungen benötigen

Wenn Sie bei einem Projekt bestimmte Dinge absprechen möchten, müssen Sie nicht immer gleich das gesamte Team zusammenrufen. Es ist viel effektiver, nur die Personen zu einem Gespräch zusammenzuführen, die unmittelbar von der Entscheidung betroffen sind. Bei einer vollständigen Teamsitzung sitzen immer auch Leute am Tisch, die überhaupt keinen Beitrag leisten können, da sie mit den aktuellen Themen nicht viel zu tun haben. Diese Teammitglieder sind für Sie wertvoller, wenn sie ganz normal ihrer Arbeit nachgehen und das Projekt voranbringen.

Teamsitzungen nur bei sehr wichtigen Themen

Die meisten Teamsitzungen drehen sich um Themen, die keine hohe Priorität haben. Oftmals wäre es viel einfacher, diese Themen auf andere Weise abzuhandeln. Manchmal reicht schon eine Rundmail aus, um eine Teamsitzung zu vermeiden. Wenn Sie allerdings ein wichtiges Thema haben, dass das gesamte Team betrifft und bei dem eine Diskussion unumgänglich ist, sollten Sie nicht auf eine Teamsitzungen verzichten. Aber es ist eben wichtig, eine Teamsitzung nur dann einzusetzen, wenn es keine bessere Alternative gibt.

Machen Sie nur kurze Teamsitzungen

Die meisten Teamsitzungen sind viel zu lang. Grundsätzlich sollten Sie eher kurze Teamsitzungen machen und diese präzise vorbereiten. Dann können Sie den zeitlichen Aufwand auf ein Minimum beschränken. Immerhin können alle Teammitglieder während der Teamsitzung nicht ihrer eigentlichen Arbeit nachgehen. Somit hält jede unnötig lange Teamsitzung Ihr Projekt zunächst einmal auf und bringt es nicht voran.

Lassen Sie keine ausufernden Diskussionen zu

Teamsitzungen haben den unangenehmen Nebeneffekt, dass sehr häufig Diskussionen entstehen, die sich um grundsätzliche Fragen drehen. Das alleine wäre schon Grund genug, möglichst oft auf Teamsitzungen zu verzichten. Wenn Sie aber eine Teamsitzung abhalten, weil es ein sehr wichtiges Sitzungsthema gibt, sollten Sie die Diskussion moderieren und darauf achten, dass alle Teilnehmer beim Thema bleiben. Die Gesprächsführung dürfen Sie sich bei einer Teamsitzung nicht aus der Hand nehmen lassen, da ansonsten all die negativen Begleiterscheinungen, die bei Teamsitzungen üblich sind, entstehen.

Ein Großraumbüro ersetzt die meisten Teamsitzungen

Wenn Sie Ihr ganzes Team in einem Großraumbüro ansiedeln, müssen Sie nicht für jedes kleine Thema eine Teamsitzung abhalten. Die meisten Fragen können dann direkt in der alltäglichen Kommunikation diskutiert werden. Auf keinen Fall sollten Sie der Versuchung erliegen, ein eigenes Büro zu nutzen. Sie müssen als Teamchefin mitten in Ihrem Team sein, um die Kommunikation zu moderieren und zu beobachten.

Wenn Ihnen das gelingt, müssen Sie nur ganz selten Teamsitzungen abhalten, da die alltägliche Arbeit gewissermaßen schon eine kontinuierliche Teamsitzung ist. Der Unterschied zu den unnötigen Teamsitzungen ist allerdings, dass in einem Großraumbüro die Arbeit und den nicht die Sitzung im Vordergrund steht.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: