Businesstipps Personal

Tipps und Tricks für die Teambesprechung

Lesezeit: 2 Minuten Sie gehört für fast jeden Arbeitnehmer zum Büroalltag: die Teambesprechung. Meist einmal in der Woche treffen die Kollegen zum Gespräch aufeinander. Was Sie dabei beachten sollten, können Sie im Folgenden lesen.

2 min Lesezeit
Tipps und Tricks für die Teambesprechung

Autor:

Tipps und Tricks für die Teambesprechung

Lesezeit: 2 Minuten

Das richtige Auftreten in der Teambesprechung

Achten Sie bei der Teambesprechung unbedingt darauf, dass Sie Ihren Kollegen den notwendigen Respekt gegenüber bringen. Dazu gehört selbstverständlich saubere Kleidung. Auch müssen Sie Ihren Kollegen natürlich genau zuhören und sollten nicht an Ihrem Handy herumspielen oder geistesabwesend wirken. Wenn Sie eigene Vorschläge vorbringen, treten Sie selbstbewusst, aber nicht arrogant auf.

Vorschläge anbringen

Wenn Sie in der Teambesprechung etwas vorschlagen möchten, warten Sie darauf, dass Ihr Gegenüber ausgesprochen hat. Es ist sehr unhöflich, jemanden zu unterbrechen. Auch wenn Sie spontan etwas dazu sagen möchten, zügeln Sie sich und warten Sie ab.

Wenn Sie Verbesserungsvorschläge haben, achten Sie darauf, dass diese nicht zu eigennützig wirken. Sollten Sie es jedoch sein, verpacken Sie Ihren Vorschlag so, dass er nicht egoistisch wirkt. Überlegen Sie sich gut, wie Sie Dinge formulieren.

[adcode categories=“personal,mitarbeiterfuehrung,teamentwicklung“]

Bringen Sie Geduld in die Teambesprechung mit

Sehen Sie die Teambesprechung als Chance, sich mit Ihren Kollegen über Probleme und positive Dinge auszutauschen. Wenn Sie derzeit an einem Projekt arbeiten, das Ihnen wichtiger erscheint, zeigen Sie Ihre Ungeduld nicht und nehmen Sie sich ganz bewusst Zeit für Ihre Kollegen. Das stärkt das Betriebsklima und Ihr Verhältnis untereinander.

Übrigens haben persönliche Differenzen keinen Platz in einer Teambesprechung. Klären Sie persönliche Probleme immer mit der betreffenden Person unter vier Augen und ziehen Sie erst bei Misserfolg eines vertraulichen Gesprächs eine weitere Person hinzu. Versetzen Sie sich in die Lage von jemandem, der offen in der Gruppe angegriffen wird; dieser Weg wird wahrscheinlich nicht erfolgreich sein, da derjenige in eine Schutz- und Abwehrhaltung wechselt, anstelle eine Lösung mit Ihnen zu finden.

Lesen Sie zum Thema „Teambesprechung“ auch die Artikel:

Bildnachweis: kasto / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: