Smalltalk – wie gefährlich sind Bären in Kanada?

Lesezeit: 2 Minuten Bären sind irgendwie putzig, oder? Zumindest sehen sie so aus. Wer in Kanada unterwegs ist, beispielsweise im wunderschönen Banff-Nationalpark, könnte sich in dieser Meinung bestärkt fühlen. Da sieht man immer wieder mal einen Schwarzbären am Straßenrand. Die sehen doch friedlich oder völlig harmlos aus. Sind sie aber nicht. Diskutieren Sie darüber in Ihrem nächsten Smalltalk!

Roman schreiben: Autoren als Fluchthelfer aus der Langeweile des Alltags

Lesezeit: 2 Minuten Sieht man genau hin, so ist der Alltag eigentlich niemals alltäglich. Vielen Menschen aber kommt es so vor. Um der Langeweile zu entkommen, lenken sie sich ab. Wer dann nicht auf einen Bildschirm starrt, sondern zum Buch greift, will alles, nur nichts Alltägliches. Er will gut unterhalten werden. Bringen Sie als Autor deshalb das Außergewöhnliche.

Roman schreiben: Literarischen Fundus für Schauplätze, Figuren, Setting anlegen

Lesezeit: 2 Minuten Als Autor müssen Sie mit offenen Augen durch die Welt gehen. Mit allen Sinnen nehmen Sie auf, was Sie sehen, hören, riechen, schmecken, ertasten und emotional fühlen. Sie machen sich Notizen. Sie fotografieren. Doch wohin mit all diesen Daten, wenn Sie sie sinnvoll nutzen wollen? Lesen Sie hier, wie Sie sich einen brauchbaren Fundus anlegen können, um einen Roman zu schreiben, und der Ihnen hilft, zufriedene Leser zu finden.

Diätfrust: Gewichtszunahme durch Lebensmittelunverträglichkeit

Lesezeit: 2 Minuten Sie haben eine Extra-Jogging-Einheit eingelegt, auf Torte mit Freundinnen am Nachmittag und auf Wein am Abend mit dem Lebensgefährten verzichtet, sind tapfer mit knurrendem Magen zu Bett gegangen. Und das Ergebnis: Schon wieder 300 Gramm zugenommen. Höchst frustrierend so etwas! Wenn es mit dem Abnehmen einfach nicht klappen will, kann eine Lebensmittelunverträglichkeit der Grund sein.

Nie wieder Schreibblockade: Den Schreibfluss in Bewegung bringen

Lesezeit: 2 Minuten Ein Schriftsteller ist ein Genie und er schreibt nur, wenn ihn gerade die Muse heftig küsst. Glauben Sie so etwas? Hoffentlich nicht, denn es stimmt - wenn überhaupt - nur in seltenen Fällen. Die meisten Autoren verfügen über Liebe zum Schreiben, eine gewisse Begabung, vor allem aber viel Fleiß und Lerneifer. Schreibblockade? Muss nicht sein. Lesen Sie hier, wie Sie sie umgehen können.

Welche Bedeutung haben Protagonist und Antagonist?

Lesezeit: 2 Minuten Der Protagonist ist im Bereich des kreativen Schreibens die Hauptfigur. Der Antagonist ist der Gegenspieler, der unbedingt verhindern will, dass der Protagonist oder die Protagonistin das selbst gesteckte Ziel erreicht. Spannung erwächst aus der Frage, wer letztendlich den Sieg davon trägt. Natürlich fiebern die Leser mit der Hauptfigur. Geschickte Autoren geben auch dem Gegenspieler Pluspunkte.

Wiederholungsmethode: So entwickeln Sie Verständnis im Paargespräch

Lesezeit: 2 Minuten Vieles lernt man erst durch Wiederholung. Für etliche Menschen trifft das auch auf Paarbeziehungen zu. Man sucht sich offensichtlich "immer dieselben Typen" aus oder gelangt zu der Ansicht: "Alle Männer (oder Frauen) sind gleich." Die "Wiederholungsmethode" aber kann im Paargespräch dafür sorgen, dass sich unliebsame Erfahrungen auflösen. Lesen Sie hier, wie sie funktioniert.

Partnerschaft – persönliche Gerechtigkeit für Mann und Frau

Lesezeit: 2 Minuten Die Frau als Gehilfin des Mannes? Heute sollten Partner einander(!) helfen und so unterstützen, dass sich jeder gemäß seinen Fähigkeiten und Wünschen entwickeln kann. Leider ist das noch nicht in jeder Ehe, in jeder Partnerschaft und erst recht nicht in jedem Land praktizierte Realität. Sorgen Sie in Ihrer Partnerschaft für Gerechtigkeit - Lebensqualität für Mann und Frau.

Wie schreibt man authentische Ostergrüße?

Wie schreibt man authentische Ostergrüße?

Lesezeit: 2 Minuten Frohe Ostern! Man sagt es immer noch. Aber was genau wollen Sie mit diesem "frommen Wunsch" überhaupt sagen? Osterkarten sind aus der Mode gekommen. Man grüßt zu Ostern persönlich, per Mail oder mit elektronischer Grußkarte. Wer seinen lieben originell im Sinne von nachdenklich und besonders "Frohe Ostern" wünschen möchte, kann hier lesen, wie es gehen könnte.

Roman schreiben – Aufbruch als Beginn der Heldenreise

Lesezeit: 2 Minuten Wer etwas erleben will, muss losgehen. Ohne Aufbruch kein Abenteuer. Von Abenteuern aber wollten Zuhörer schon in alten Zeiten am Lagerfeuer hören, wollen Leser auch heute noch lesen und Kinobesucher und Fernsehsesselbewohner etwas mitbekommen und hautnah erleben. Die Heldenreise ist das Erzählmuster schlechthin. Wenn Sie einen Roman schreiben: Jede Heldenreise beginnt mit dem Aufbruch. Lesen Sie hier, wie er aussehen könnte.

Schwiegermutter & Schwiegertochter - so glückt die Kommunikation

Schwiegermutter & Schwiegertochter – so glückt die Kommunikation

Lesezeit: 2 Minuten Es gibt tatsächlich Schwiegermütter, die ihre Schwiegertochter von Herzen lieben - und umgekehrt. In vielen Köpfen sitzt aber eher das Bild vom eifersüchtigen, dominanten Drachen auf der einen Seite und der "Frau, die gar nicht gut genug ist für meinen Sohn" auf der anderen. Dabei macht ein gutes Verhältnis zueinander alle Beteiligten glücklicher. Lesen Sie hier, worauf es bei der Kommunikation mit der Schwiegermutter/-tochter ankommt.

Kreatives Schreiben – Planten statt Deus ex machina

Lesezeit: 2 Minuten Der Deus ex machina, das war ursprünglich ein Theatergott. Mit Hilfe einer Maschine wurde er auf die Bühne katapultiert. Heute bezeichnet man so jede Lösung eines Konflikts in der Literatur durch unmotivierte, nicht vorbereitete oder eingeführte Ereignisse, Personen oder Mächte. Hüten Sie sich beim kreativen Schreiben vor derart hilflos wirkenden Lösungen. "Planten" Sie im Text, was Sie später brauchen werden.

Romane schreiben: Wie Sie den Mut nicht verlieren

Romane schreiben: Wie Sie den Mut nicht verlieren

Lesezeit: 2 Minuten Einen Roman zu schreiben, davon träumen viele Menschen. Die Verlage werden mit Manuskripten hoffnungsvoller Autoren geradezu überschwemmt. Die wenigstens Einsendungen sind so gut, dass sie wenigstens annähernd als veröffentlichungsreif bezeichnet werden können. Wie schafft man es, angesichts dieser großen Hürde den Mut nicht zu verlieren? Lesen Sie hier, was Ihnen weiterhelfen kann.

Smalltalk üben: Wie Fremde zu Bekannten werden

Lesezeit: 2 Minuten Manche Menschen hassen Smalltalk. Sie fühlen sich gelangweilt davon. Sie verstehen einfach nicht, was dieses oberflächliche Gerede bringen soll. Und doch ist Smalltalk oft unverzichtbar, um in Kontakt zu kommen. Fremde Menschen lernt man kaum kennen, indem man gleich tiefschürfende Themen erörtert. Fangen Sie klein an. Üben Sie sich im Smalltalk. Lesen Sie hier, wie es funktionieren kann.

Novemberschreiber: Einen Roman in 30 Tagen schreiben

Novemberschreiber: Einen Roman in 30 Tagen schreiben

Lesezeit: 2 Minuten Jedes Jahr im November lassen internationale Schreibbegeisterte die Tasten qualmen. Innerhalb von 30 Tagen, das ist das Ziel, sollen 50.000 Worte geschrieben werden. Wer es schafft, in 30 Tagen einen Roman zu schreiben, darf sich eine Urkunde ausdrucken. Der eigentliche Gewinn aber liegt darin, einen Monat lang täglich geschrieben zu haben. Eine sehr motivierende Methode, um als Schreibender Flow zu erleben. So gelingt es auch Ihnen!

Im Fahrstuhl gefangen – Zweipersonenstück als erfolgreicher Roman

Lesezeit: 2 Minuten Lange Texte erfolgreich zu Ende zu bringen, das fällt Anfängern oft schwer. Warum beginnen Sie dann nicht einfach mit einem Zweipersonenstück in Romanform? Damit das spannend wird, brauchen Sie Figuren, die sich aneinander reiben und eine Situation, der sie nicht so leicht entkommen können. Klassisch: die einsame Insel. Fast noch besser: der stecken gebliebene Fahrtstuhl. Hier finden Sie ein Beispiel.

Cliffhanger – So erzeugen Sie Spannung in Ihren Geschichten

Lesezeit: 2 Minuten Menschen lieben Spannung, die keine Anspannung wie bei der Arbeit ist. Bei einem spannenden Buch oder Film fühlen sie sich angenehm gespannt und dadurch schon wieder entspannt. Denn irgendwann löst sich die Spannung und sie brauchten selbst nichts dafür tun. Damit die Rechnung aufgeht, brauchen Sie als Autor einen konsequenten Spannungsbogen. Nutzen Sie so genannte Cliffhanger am Kapitelende.

Mit Mindmapping, Exposé, Treatment zu guter Romanstruktur

Lesezeit: 2 Minuten Einen guten Roman schreibt man nicht nebenbei. Er macht Arbeit. Schön wenn der kreative Fluss in Gang kommt und die Ideen sprudeln; kreativer Flow sich einstellt. Aber Autoren, die schon mehrere angefangene Romane in der Schublade liegen haben und einfach keinen Text mit epischer Breite zu Ende bringen, brauchen mehr Struktur. Lesen Sie hier, wie Ihr Weg zu einer guten Romanstruktur aussehen könnte.

Sinnlich bis erotisch – Schreiben mit allen Sinnen

Lesezeit: 2 Minuten Wer mit allen Sinnen schreibt, fesselt seine Leser. Das gilt besonders für erotische Literatur. Viele Menschen bevorzugen visuelle Reize. Aber was wäre das Sehen ohne das Hören, das Genießen exotischer Düfte, das Spüren zärtlicher Finger auf der Haut? Der Mensch verlangt nach Reizen. Erotisch attraktive Frauen geizen selten damit. Reize wirken magnetisch anziehend - verarbeiten Sie sie literarisch.

Wie entwickelt man einen lebendigen Schreibstil?

Lesezeit: 2 Minuten Ob Mail oder Brief, ob Facebook-Eintrag oder SMS, lebendig geschriebene Texte kommen besser an. Überprüfen Sie Ihren Schreibstil und versuchen Sie, ihn attraktiver zu machen. Das lohnt sich, denn mit dem geschriebenen Wort kann man oft mehr erreichen als mit so manchem Redeschwall. Hier lesen Sie, was Sie mit wenig Aufwand verbessern können, um einen lebendigen Schreibstil zu erlangen.

Gartentagebuch – Notizen helfen Gärtnern aus Leidenschaft weiter

Lesezeit: 2 Minuten Ein wilder Garten kann wunderbar romantisch wirken. Doch auch ein mustergültig geplanter und durchgestylter Garten tut manchen Menschen gut. Feng Shui lässt grüßen. Wie Ihr Garten auch immer aussieht, ein Gartentagebuch kann Ihnen helfen. Es kann ein romantisches und vielgeliebtes Erinnerungsbuch werden oder eine Dokumentation, die die weitere Gartenplanung erleichtert. Machen Sie einen Versuch.

Für Anfänger: Stoffreste in Patchwork-Decken verwerten

Lesezeit: 2 Minuten Wer viele schöne, gemusterte Stoffreste besitzt, der muss einfach patchen. Patchwork bedeutet Flickwerk. Stoffstreifen, Dreiecke, Quadrate oder Rechtecke werden mit einem Rollschneider zugeschnitten, farblich geordnet und in vorher festgelegten Mustern zusammen genäht. Eine Bettdecke oder einen Wandbehang zu quilten, also zu nähen und zu steppen, kostet, einfache Muster sparen Zeit.

Lebendige Charaktere erfinden statt schablonenhafte Figuren

Lesezeit: 2 Minuten Romane leben von ihren Figuren. Wer zu faul ist, sich lebensecht wirkende Charaktere für seine Geschichten auszudenken, wird mit seinen Romanen keinen Erfolg haben. Selbst im Heftroman geben gute Autoren ihrem Personal wenigstens ein oder zwei charakteristische Merkmale. Geschichten, die so zumindest eine Weile im Gedächtnis bleiben, finden dankbare Leser. Hier kommt ein Figuren-Bauplan für Sie.

So vermeiden Sie Füllwörter in selbst verfassten Texten

Lesezeit: 2 Minuten Ein Text muss interessant sein, um gelesen zu werden. Eine gut recherchierte, lebendige und straffe Schreibweise verhilft Ihnen zu zufriedenen Lesern. Das gilt für Pressetexte genauso wie für E-Mails im Büro oder Schreiben an Kunden und Geschäftspartner. Bringen Sie konzentriert auf den Punkt, was Sie sagen wollen. Vermeiden Sie, wo immer es geht, unnütze Füllwörter und andere überflüssige Informationen. Hier finden Sie einen Übungstext, der Ihnen hilft, überflüssige Wörter künftig zu entlarven.

Gute Texte: Adjektive richtig auswählen

Lesezeit: 2 Minuten Adjektive oder Eigenschaftswörter sollen Bilder im Kopf erzeugen. Sie beschreiben Nomen oder Hauptwörter näher, geben Zusatzinformationen. Leser sollen sich eine Sache oder einen Umstand schnell, konkret und bildhaft vorstellen können. Dazu müssen Adjektive passend und aussagekräftig sein. Verzichten Sie auf überflüssige Adjektive. Hier kommen ein paar Regeln zum guten Gebrauch von Adjektiven.

Wie recherchiere ich im Alltag für einen Roman?

Lesezeit: 2 Minuten Sie möchten einen Roman schreiben? Möglichst schnell soll er fertig sein, am besten in einem Jahr. Geht das überhaupt? Dabei spielen folgende Punkte eine Rolle: Ihr persönliches Arbeitstempo, Ihre Erfahrung, die Herangehensweise und die Struktur des Romans. Und Ideen müssen Sie haben. Aber woher sollen die kommen? Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie für einen Roman recherchieren.

Zeit zum Schreiben finden: Motivation, Impressionen, Tagebuchnotizen

Zeit zum Schreiben finden: Motivation, Impressionen, Tagebuchnotizen

Lesezeit: 2 Minuten Wer kreativ schreiben will, braucht Zeit. Doch woher soll man sie nehmen? Wer im hektischen Alltag regelmäßig Zeit zum Schreiben finden will, braucht Ideen, Mut, Durchhaltewillen und Kreativität im Umgang mit der Zeit. Zeitmanagement für Autoren hat eben seine eigenen Gesetze. Wichtig ist: Fangen Sie doch erst einmal an. Das ist einfacher als Sie denken.