Hobby & Freizeit Praxistipps

Schreiben – geheimnisvoll und spannend wie im Krimi

Lesezeit: 2 Minuten Krimis sind überaus beliebt, nicht nur bei Männern. Was macht sie so anziehend? Was können wir davon lernen, um auch unsere anderen Texte so richtig schön spannend zu machen? Einfach daran denken, wie gern viele Menschen Rätsel lösen, wie prickelnd sich Geheimnisse anfühlen. Lesen Sie, wie Sie Ihre Texte geheimnisvoll machen und schreiben wie im Krimi.

2 min Lesezeit

Schreiben – geheimnisvoll und spannend wie im Krimi

Lesezeit: 2 Minuten

Die goldene Regel: Halten Sie sich zurück! Fallen Sie nicht gleich mit der Tür, sprich mit der Lösung ins Haus. Halten Sie den Leser hin. Er wird es Ihnen danken. Das gilt im Großen wie im Kleinen, also im ganzen Roman oder Fernsehfilm ebenso wie im einzelnen Kapitel.

Bedenken Sie:

Aufregung, Überraschung, atemlose Spannung – Suspense ist besser als Surprise

Suspense ist besser als Surprise. Das bedeutet: Eine Überraschung kann ein toller Knalleffekt sein, der Leser und Zuschauer von den Sitzen reißt. Aber solch eine Überraschung verpufft schnell.

Vermeiden Sie unmotivierte Überraschungen, den verpönten Deus ex machina

Sind die Umstände der Überraschung nicht zuvor geplanted, also angedeutet worden, wirkt der Knalleffekt oft unglaubwürdig – wie ein Deus ex machina. Damit ist am Theater eine Gottheit oder andere Figur gemeint, die mit Hilfe der Bühnenmaschinerie plötzlich auftaucht. Übertragen meint man damit ein unmotiviertes Ereignis oder das unlogische Eingreifen einer Figur, die alles so richtet, wie der Autor es gerade gebrauchen kann.

Suspense dagegen ist Spannung, die sich langsam aufbaut, bis die Konsumenten dieser Lesekost es kaum noch aushalten können. Suspense kann ganz wunderbar sein, ein prickelndes Erlebnis, für das man jedes Essen und jeden Kaffee kalt werden lässt.

Ein Cliffhanger am Kapitelende sorgt für Spannung ohne Ende

Lassen Sie Ihre Kapitel jeweils mit einem Cliffhanger enden. Bieten Sie nicht die Lösung, die der Leser jetzt unbedingt haben will. Erlauben Sie sich ein offenes Ende für einzelne Kapitel und beginnen Sie das nächste Kapitel – gemeinerweise! – ganz ruhig, mit einer Landschaftsbeschreibung zum Beispiel. Wohlgemerkt: Ruhig darf sie sein, langweilig  keinesfalls. Ganz im Gegenteil: Jedes Kapitel muss den Leser so schnell wie möglich wieder in den Text hinein ziehen, neue Spannung aufbauen.

Was macht Krimis und Thriller so spannend und passt zugleich in jede gute Geschichte?

Thriller und Kriminalgeschichten und -filme, kurz Krimis, sind in der Regel spannend und voller Psychologie. Entweder geht es darum,

  • den Täter zu finden und seine Motivation zu verstehen, so verrückt sein Handeln auch erscheinen mag
  • etwas Schreckliches, das sich angekündigt hat, doch noch abzuwenden
  • etwas Verbotenes zu tun, obwohl die Gefahr, entdeckt zu werden, groß ist

Es werden existenziell wichtige Fragen aufgeworfen und Rätsel warten auf Lösung. Beide sollen möglichst so kniffelig sein, dass der Leser oder Zuschauer atemlos denkt: Mein Gott, wie soll das nur gut gehen? Wer kann es denn nur gewesen sein? Bin ich auf der richtigen Fährte? Warum um alles in der Welt hat er/sie das bloß getan? Und was soll jetzt werden?

Thrill = Spannung ist nicht nur etwas für Krimis. Jeder Text profitiert davon, wenn Sie den Bogen spannen und diesen Spannungsbogen allmählich ansteigen lassen, zum Höhepunkt führen und erst zum Schluss allmählich abklingen lassen. Kein Märchen ohne Spannung, keine gute Liebesgeschichte ohne einen Konflikt, der es in sich hat.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: