Das müssen Sie beim Zahlungsverkehr mit SEPA beachten

Praxistipps < 1 min

Lesezeit: < 1 Minute SEPA - was ist das eigentlich? Die Abkürzung steht für "Single Euro Payments Area" zu Deutsch "Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum". Ab dem 1. Februar 2014 werden die SEPA-Überweisungen und SEPA-Lastschriften die nationalen Formate für Überweisung und Lastschrift ersetzen.

Homo-Ehe: Nutzen Sie das Ehegattensplitting

Lesezeit: < 1 Minute Nun hat das Bundesverfassungsgericht auch das Ehegattensplitting für eingetragene Lebenspartnerschaften den Ehepaaren gleich gestellt. So profitieren nun auch Homo-Ehen vom Splittingtarif - sogar rückwirkend zum 1 August 2001! Gleichgeschlechtlichen Paaren Steuervorteile vorzuenthalten ist laut den Richtern verfassungswidrig.

Verheiratete Kinder – Anspruch auf Kindergeld?

Lesezeit: < 1 Minute Ein Anspruch auf Kindergeld und steuerliche Freibeträge für die Eltern besteht grundsätzlich nur bis zur Heirat des Kindes. Ab der Eheschließung sind nicht mehr die Eltern zum Unterhalt verpflichtet, sondern der Ehepartner des Kindes. Eine Ausnahme ist z. B. die Studentenehe. Wann haben Sie als Eltern noch Anspruch auf Kindergeld?

Ehegattenveranlagung – was müssen Sie beachten?

Lesezeit: < 1 Minute Die bereits mit den Steuervereinfachungsgesetz 2011 beschlossene Neuordnung der Ehegattenveranlagung ist ab 2013 in Kraft getreten. Damit gehört die getrennte Veranlagung der Vergangenheit an. Weg fällt damit die Möglichkeit, die bei Ehegatten mit an häufigsten genutzte Form der getrennten Veranlagung mit Grundtarif, zu wählen. Welche Möglichkeiten zur Ehegattenveranlagung haben Sie jetzt?

ELStAM: Was ändert sich für Sie?

Lesezeit: < 1 Minute Der Start der ELStAM (Elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmanle) zum Jahresbeginn 2012 hat nicht funktioniert. 2013 soll nun das Jahr werden, in dem die Lohnsteuerkarte aus Papier endgültig entsorgt werden kann. Das Bayerische Landesamt für Steuern wirbt mit den Worten: "Papier war gestern, die Zukunft der Lohnsteuerkarte ist elektronisch".

Steuern sparen im Herbst - so geht's

Steuern sparen im Herbst – so geht’s

Lesezeit: < 1 Minute Draußen färben sich die Blätter. Es ist Herbst und im Garten herrscht Hochbetrieb. Wer nicht selbst graben und Zweige schneiden will, beauftragt einen Gärtner. Jetzt fallen nicht nur die Blätter, sondern auch Kosten an. Die können Sie in Ihrer Steuererklärung angeben. Als Handwerkerleistung oder haushaltsnahe Dienstleistung.

Ferienjob: Auch Schüler und Studenten müssen Steuern zahlen!

Lesezeit: < 1 Minute Auch Schüler und Studenten, die in den Ferien oder nebenbei arbeiten, sind Arbeitnehmer und müssen Steuern zahlen. Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, den Arbeitslohn zu versteuern. Eine davon ist die Lohnsteuerberechnung nach den individuellen Verhältnissen des Arbeitnehmers. Hierzu geben Schüler und Studenten ihrem Arbeitgeber eine Lohnsteuerkarte bzw. eine Ersatzbescheinigung ab.

Haushaltsnahe Dienstleistungen oder Behindertenpauschbetrag: Wie machen Sie diese Beträge geltend

Lesezeit: < 1 Minute Haushaltnahe Dienstleistungen werden um den Behindertenpauschbetrag gekürzt, wenn in den Aufwendungen für Dienstleistungen solche enthalten sind, die den Behindertenpauschbetrag rechtfertigen und dieser Pauschbetrag schon die Steuer mindert. Dies haben die Richter des Finanzgerichtes Niedersachsen entschieden. Was bedeutet das für Ihre Steuererklärung?

Beim Elterngeld Steuern sparen

Lesezeit: < 1 Minute Das Elterngeld wird in den Progressionsvorbehalt einbezogen und erhöht dadurch den persönlichen Steuersatz und somit die Steuerlast für das übrige Einkommen. Aber es werden noch 1000 € pauschale Werbungskosten abgezogen, wenn in diesem Jahr keine Arbeitseinkünfte vorliegen.

Mögliche Durchführungswege für eine betriebliche Altersvorsorge

Lesezeit: < 1 Minute Wenn Ihr Arbeitgeber Ihnen eine betriebliche Altersvorsorge zusichert, profitieren Sie nicht nur im Alter von einer höheren Rente, sondern auch in der Anwartsschaftphase von Sozialversicherungs- und Steuervorteilen. Wenn Sie von Ihrem Arbeitgeber eine Absicherung für den Eintritt von Invalidität, Alter oder Tod erhalten haben, dann spricht man von einer betrieblichen Altersvorsorge.

Fehler im Steuerbescheid – was tun?

Lesezeit: < 1 Minute Post vom Finanzamt: Meist einmal im Jahr flattert Ihnen der Steuerbescheid ins Haus. Auf den ersten Blick sieht alles gut aus. Was aber können Sie tun, wenn Sie vermuten, dass sich ein Fehler eingeschlichen hat? Das Lösungswort heißt: Einspruch.

Richtig spenden und damit Steuern sparen

Lesezeit: < 1 Minute Gerade in der kalten und besinnlichen Jahreszeit wollen viele Menschen etwas Gutes tun und spenden. Spenden bieten auch eine Möglichkeit, damit Steuern zu sparen. Steuerbegünstigte Spenden sind Zuwendungen an Organisationen. Diese Spenden oder Mitgliedsbeiträge sind zur Förderung für steuerbegünstigte Zwecke zu verstehen.

Steuerliche Besonderheit bei Kinderkuren beachten

Lesezeit: < 1 Minute Bei den meisten Kinderkuren ist eine Unterbringung in einem Kinderheim vorgesehen. Dort ist der Heilerfolg fachgerecht durch eine kurmäßige Tages- und Freizeitgestaltung gewährleistet. Hier kann auch die angepasste Ernährung vor unkontrollierten Einflüssen geschützt werden. Wenn Sie als Eltern Ihr Kind begleiten wollen, müssen Sie auf einige steuerliche Besonderheiten achten.