Generalisierte Angststörung – Symptome erkennen

Generalisierte Angststörung – Symptome erkennen

Lesezeit: 1 Minute Typische Angststörungen sind etwa Phobien oder eine Panikstörungen. Darüber hinaus gibt es aber auch weniger bekannte Symptombilder, etwa die generalisierte Angststörung. Hier stehen Sorgen im Vordergrund, Betroffene machen sich immer wieder Gedanken darum, was passieren könnte. Welche weiteren Symptome helfen Ihnen, die Störung bei Patienten zu erkennen?

Depression und Dysthymie: Kennen Sie den Unterschied?

Lesezeit: 2 Minuten Eine deutliche Niedergeschlagenheit, der Verlust der Lebensfreude und ein vermindertes Interesse an vielen Dingen, die einer Person früher Freude bereitet haben, können Anzeichen für eine Depression sein. Doch nicht immer sind alle Kriterien einer depressiven Episode erfüllt. In diesen Fällen wird manchmal eine Dysthymie diagnostiziert. Was steckt hinter dieser Diagnose?

Orientierungsstörungen erfassen – Abwehr der Patienten vermeiden

Lesezeit: 2 Minuten Die Erfassung von Orientierungsstörungen ist oftmals Teil eines Screenings, um kognitive Einschränkungen oder eine Demenz feststellen zu können. Dennoch fühlen sich Patienten beim Erfragen der Informationen häufig unwohl und empfinden die Situation als Test. Sie reagieren daher manchmal mit Abwehr oder verweigern Antworten. Was können Sie tun, um negative Reaktionen zu vermeiden?

So diagnostizieren Sie Orientierungsstörungen

Lesezeit: 2 Minuten Personen, die von kognitiven Einschränkungen betroffen sind, haben häufig Schwierigkeiten, sich zu orientieren. Hier wissen Betroffene manchmal nicht mehr, wo sie sich gerade befinden oder welcher Wochentag es ist. Dabei spricht man auch von Orientierungsstörungen. Welche Arten der Beeinträchtigungen werden unterschieden? Welche Ursachen kann es geben und wie können Sie die Probleme feststellen?

Den Zahlenverbindungstest richtig anwenden

Lesezeit: 1 Minute Bei manchen Patienten vermuten Sie kognitive Einschränkungen, die jedoch weniger mit einer Demenz oder einem Delirium zusammenhängen, sondern etwa durch eine Intelligenzminderung verursacht sind oder durch Störungen der kognitiven Informationsverarbeitung bei chronischem Alkoholmissbrauch. In diesen Fällen können Sie den Zahlenverbindungstest (ZVT) einsetzen. Was sollten Sie dabei beachten?

DemTect – Inhalte und Anwendung

Lesezeit: 2 Minuten Zur Feststellung kognitiver Einschränkungen können Sie verschiedene Tests und Erhebungsinstrumente benutzen. Neben dem häufig eingesetzten Uhren-Test eignet sich vor allem auch der DemTect zur Feststellung von Einschränkungen in wesentlichen Funktionsbereichen. Wie ist der Test aufgebaut und wann ist der DemTect besonders geeignet?