Wie Sie die BahnCard kündigen

Am 1. Oktober 2012 ist die BahnCard 20 Jahre alt. Das Kundenbindungskonzept der Bahn sorgt seitdem nicht nur für Rabatte auf Fahrkartenpreise, sondern auch mitunter für gehörigen Frust mit dem Abo-Modell beim Verbraucher. Experto.de zeigt, wie Sie die BahnCard kündigen.

Bahn-Schwarzfahren: Damit müssen Sie rechnen

Die Deutsche Bahn erleidet nach eigenen Angaben Millionenverluste wegen Schwarzfahrens. Aber was ist, wenn man im Stress den Fahrschein vergisst? Oder nicht im Tarifdschungel durchblickt und das falsche Ticket löst? Nicht immer ist Schwarzfahren "gewollt". Lesen Sie hier, was Sie bei unberechtigten Vorwürfen tun können.

Dank Testamentsregisters Erbsachen im Todesfall schnell regeln

Solche Fälle gibt es fast täglich: Ein Verwandter stirbt. Er hat ein Testament geschrieben. Soviel ist bekannt. Aber keiner weiß, wo es ist. Zu Hause? In einem Bankschließfach? Bei einem Notar? Bevor nicht geklärt ist, ob tatsächlich ein Testament existiert und wo es sich befindet, kann das Nachlassgericht die Erbfragen nicht klären. Das Zentrale Testamentsregister schafft Abhilfe.

Wenn Geschenke Hartz IV gefährden

Als Hartz-IV-Empfänger lebt man ein Leben voller Verzicht. So kann es passieren, das Verwandte durch Geldgeschenke weiterhelfen wollen. Doch dies kann schnell gravierende Konsequenzen nach sich ziehen und den Verlust von Hartz-IV-Leistungen bedeuten.

Nachnamen ändern: So wird Herr Kotz wieder froh

Ein Koch namens Kotz, ein Masseur namens Würg, ein Programmierer namens Panne oder eine Tagesmutter namens Puff. Es gibt Nachnamen, die können privat wie beruflich unangenehm sein. Unter bestimmten Voraussetzungen ist es dann möglich, den Nachnamen ändern lassen. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier.

Wenn das Tier erben soll

Mancher Tierbesitzer denkt darüber nach, wie er seinem Hund oder seiner Katze nach dem eigenen Tod ein gutes Leben garantieren kann. Eine Möglichkeit wäre die Erbschaft. Aber können Tiere überhaupt erben? Und wer ist eigentlich für das Tier verantwortlich, wenn das Frauchen oder Herrchen stirbt?

Skype auf Smartphone: Mal erlaubt, mal nicht

Skype auf Smartphone: Mal erlaubt, mal nicht

Mit Skype auf dem Smartphone lassen sich teure Mobilfunk-Telefonate umgehen - ein Mobilfunk-Tarif mit Internet-Zugang vorausgesetzt. Gespräche zu anderen Skype-Kontakten sind dann sogar kostenlos möglich. Über das Smartphone kann zudem der Laptop oder das Tablet online gehen. Manche Mobilfunk-Unternehmen wollen das aber verhindern, wie eine experto.de-Umfrage ergab.

Tethering: Via Smartphone mit dem Laptop online gehen

Tethering: Via Smartphone mit dem Laptop online gehen

Mobil mit dem Laptop oder dem Tablet surfen: Dafür können Sie einen Surfstick oder eine extra Datenkarte verwenden. Oder Sie nutzen einfach Ihr Smartphone, das bereits einen Internet-Zugang hat. Denn darüber können auch andere Geräte online gehen. Das nennt sich dann "Tethering". Lesen Sie hier, wie es funktioniert.

Ist Rente pfändbar?

Ist Rente pfändbar?

Die Rente der gesetzlichen Rentenversicherung dient dazu, den Lebensunterhalt eines Rentners zu sichern. Doch kann sie in einem Schuldenfall gepfändet werden und welchen Schutz bietet die private Altersvorsorge? Die Antworten auf die wichtigsten Fragen finden Sie hier.