Gesundheit Praxistipps

Vegane Ernährung: Wie können Sie Eier ersetzen?

Lesezeit: 2 Minuten Veganer verzichten konsequent auf Lebensmittel tierischer Herkunft und müssen beim Kochen einiges umdenken. Im folgenden Beitrag stellt Ihnen unser Ernährungsexperte Vadim Vl. Popov verschiedene Möglichkeiten vor, wie Eier in veganen Speisen ersetzt werden können. Außerdem lesen Sie hier leckere vegane Rezepte für Rührei, Mayonnaise sowie Eiersalat.

2 min Lesezeit
Vegane Ernährung: Wie können Sie Eier ersetzen?

Vegane Ernährung: Wie können Sie Eier ersetzen?

Lesezeit: 2 Minuten

Für eine vegane Ernährung können Sie Eier beim Backen durch Soja- oder Kichererbsenmehl ersetzen.

  • Beim Backen können Sie ein Ei durch ein Gemisch aus zwei Esslöffeln Sojamehl und zwei Esslöffeln Wasser ersetzen. Für pikanteres Gebäck können Sie statt Sojamehl auch das Kichererbsenmehl verwenden.
  • Wenn Sie einen lockeren Teig haben möchten, empfehle ich Ihnen die Menge an Wasser, die im Rezept steht, durch Mineralwasser mit Kohlensäure zu ersetzen.
  • Eine andere Möglichkeit stellt das vegane Ei-Ersatz-Pulver dar. Erhältlich ist es in Naturkostläden, Reformhäusern sowie in veganen Online-Shops.
  • Früchtepüree stellt eine weitere Alternative zum Ei dar. Dafür eignen sich insbesondere Bananen oder Äpfel. Das Früchtepüree wird einfach mit in den Teig gegeben.

Veganes Rührei mit feiner Gewürzmischung

Haben Sie Sehnsucht nach einem Rührei? Trotz veganer Ernährung können Sie diese Speise weiterhin genießen.

Für ein veganes Rühreigericht nehmen Sie circa 200 g Tofu, zerdrücken ihn mit der Gabel, bis kleine Stückchen entstehen. Der Tofu wird dann in der Pfanne leicht bräunlich in wenig Pflanzenöl angebraten und anschließend mit einer Gewürzmischung abgeschmeckt.

Für die Gewürzmischung werden folgende Gewürze miteinander vermengt:

  • 1/2 Teelöffel Meersalz
  • 1/2 Teelöffel Kurkuma
  • 1/2 Teelöffel Currymischung
  • etwas schwarzer Pfeffer
  • etwas gemahlener Ingwer

Das vegane Rührei können Sie zusätzlich mit Sojasauce, Schnittlauch und/oder fein gehacktem Knoblauch verfeinern.

Vegane Mayonnaise lässt sich schnell selbst machen

Für circa 250 g Mayonnaise ohne Ei benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 100 ml Sojamilch
  • Meersalz
  • weißer Pfeffer
  • 2 Teelöffel Zitronensaft
  • 1-2 Teelöffel mittelscharfer Senf
  • 125 ml Sonnenblumen-, Raps- oder gutes Olivenöl

So wird die vegane Mayonnaise gemacht

Sojamilch und Pflanzenöl beizeiten bereitstellen, sodass sie die gleiche Temperatur haben, wenn sie verarbeitet werden.

Die Sojamilch in ein hohes schmales Gefäß geben, Zitronensaft einrühren und kurz stehen lassen. Mit Meersalz, Pfeffer sowie Senf abschmecken und mit dem Mixstab aufschlagen. Bei laufendem Mixstab das Pflanzenöl langsam einlaufen lassen, bis die Konsistenz cremig ist. Fertig!

Spanische Aioli (Knoblauchcreme) ohne Ei

Auch die spanische Knoblauchcreme Aioli lässt sich ohne Ei leicht herstellen. Das leckere Rezept finden Sie hier.

Veganer Eiersalat schmeckt sehr lecker

Sie brauchen dafür eine Dose gekochte Kichererbsen (Abtropfgewicht circa 200 g), 100 g Vollkornnudeln, 150 g vegane selbstgemachte Mayonnaise, 1/2 Teelöffel Kurkuma, Schnittlauch, Meersalz sowie Pfeffer.

Die Zubereitung ist simpel: Die Kichererbsen werden zusammen mit dem Kurkuma grob püriert, die gekochten Nudeln etwas zerkleinert und mit dem Kichererbsenpüree in eine Schüssel gegeben. Mit veganer Mayonnaise, Meersalz und Pfeffer abschmecken. Anschließend den Schnittlauch drüber streuen. Fertig!

Ich wünsche Ihnen einen guten, veganen Appetit!

Artikel zum Thema „Vegane Ernährung“

Für Fragen stehe ich Ihnen als erfahrener Ernährungscoach und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: Claudia Holzmann / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: