Essen & Trinken Praxistipps

Vegane Ernährung: Pflanzliche Alternativen für Käse

Lesezeit: 2 Minuten Sie lieben Käse über alles und möchten auch in der veganen Küche darauf nicht verzichten? Kein Problem! Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Käse durch selbstgemachte pflanzliche Alternativen zu ersetzen. Unser Ernährungsexperte Vadim Vl. Popov klärt Sie im folgenden Artikel darüber auf.

2 min Lesezeit
Vegane Ernährung: Pflanzliche Alternativen für Käse

Vegane Ernährung: Pflanzliche Alternativen für Käse

Lesezeit: 2 Minuten

Käse besteht zum größten Teil aus Milcheiweiß und tierischen Fetten. Für die pflanzlichen Alternativen werden fett- sowie eiweißreiche  Erzeugnisse aus Hülsenfrüchten, Nüssen oder Kernen verwendet. Zum Beispiel Tofu, Macadamianüsse, Cashew- oder Sonnenblumenkerne.

Geschmacklich kann veganer Käse durch pikante Gewürze wie Hefeflocken, Zwiebelpulver, Knoblauch, Chili, Paprikapulver und/oder Senf aufgewertet werden.

Im Folgenden lesen Sie drei einfache Rezepte für pflanzlichen Käse.

Veganer Käse zum Überbacken

Für ca. 150 g Käse benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 150 ml Sojamilch
  • 2 Esslöffel pflanzliche Margarine
  • 4-5 Esslöffel Hefeflocken
  • 1 Teelöffel Senf
  • 2 Teelöffel Mehl
  • ½ Teelöffel Meersalz

So wird veganer Käse zum Überbacken gemacht

Sojamilch und Margarine gemeinsam in einem Topf zum Schmelzen bringen. Hefeflocken, Senf und Mehl mit dem Schneebesen einrühren. Bei mittlerer Hitze bis zur gewünschten Konsistenz einkochen und anschließend mit Meersalz abschmecken. Bestens geeignet zum Überbacken von Pizza, Auflauf oder Lasagne.

Aber auch pflanzlicher Schnittkäse lässt sich zu Hause leicht herstellen. Hier lesen Sie ein leckeres Rezept für Cashew-Schnittkäse.

Cashew-Schnittkäse zum Belegen

Für ca. 1 kg Cashew-Käse benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 300 g Cashewkerne
  • 2-3 Esslöffel Hefeflocken
  • 1 Teelöffel Meersalz
  • Saft einer halben Zitrone
  • ½ Teelöffel Paprikapulver
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 30 g Agar-Agar

So wird Cashew-Käse gemacht

Cashewkerne werden über Nacht im Kühlschrank eingeweicht. Danach Einweichwasser einfach wegschütten. Cashewkerne mit Hefeflocken, Meersalz, Zitronensaft, Knoblauch sowie Paprikapulver im Mixer so fein wie möglich pürieren.

Agar-Agar in 700 ml Wasser zum Kochen bringen und fünf Minuten köcheln lassen. Cashewcreme hinzufügen, gut vermischen und in eine gefettete Kastenform umfüllen. Im Kühlschrank einige Stunden aushärten lassen und anschließend dünn aufschneiden. Fertig!

Cashew-Schnittkäse eignet sich hervorragend als Belag für vegane Brötchen.

Die dritte Alternative, die ich Ihnen im Folgenden vorstellen möchte, ist veganer „Parmesan“ zum Bestreuen von Pasta-Gerichten.

Veganer „Parmesan“ zum Bestreuen

Für ca. 300 g „Parmesan“ brauchen Sie Folgendes:

  • 250 g Walnusskerne, Erdnüsse oder Sonnenblumenkerne
  • 50 g Semmelbrösel
  • 2-3 Esslöffel Hefeflocken
  • Meersalz

So wird veganer „Parmesan“ gemacht

Die Zubereitung ist simpel. Alle Zutaten einfach im Mixer vermengen und nach Geschmack salzen. Fertig!

Artikel zum Thema „Vegane Ernährung“

Vegane Ernährung: Pflanzliche Milchalternativen

Veganer Lifestyle: Ist Ihr Wein wirklich vegan?

Gesunde Ernährung: Vegane Alternativen zu Fleisch

Vitalisierende Rezepte mit Brottrunk

Vegane Ernährung: Wie können Sie Eier ersetzen?

Für Fragen stehe ich Ihnen als Bio-Koch, erfahrener Ernährungscoach und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: byheaven / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: