Essen & Trinken Praxistipps

4 einfache Rezepte für köstliche vegane Dips

Lesezeit: 2 Minuten Dips schmecken nicht nur zu Chips, Fladenbot und anderen Knabbereien, sondern auch zu Kartoffelsalat, Pellkartoffeln und Folienkartoffeln.

2 min Lesezeit
4 einfache Rezepte für köstliche vegane Dips

4 einfache Rezepte für köstliche vegane Dips

Lesezeit: 2 Minuten

Die vier veganen Dips sind einfach zuzubereiten und schmecken köstlich.

  1. Veganer Oliven-Dip
  2. Veganer Tomaten-Dip
  3. Veganer Kräuter-Dip
  4. Veganer Auberginen-Dip

1. Veganer Oliven-Dip

Dazu benötigen Sie:

  • Je nach Geschmack 200 g schwarze oder grüne steinfreie Oliven oder ein Mix aus beiden
  • 4 mittelgroße Knoblauchzehen
  • 2 EL Estragon-Senf
  • 4 Zweige Thymian
  • 100 ml Olivenöl
  • Saft von einer Zitrone
  • Frisch gemahlener bunter Pfeffer
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

Geben Sie sämtliche Zutaten in einen Standmixer und vermischen Sie diese zu einem feinen Brei. In kleinen Schälchen anrichten.

2. Veganer Tomaten-Dip

Dazu benötigen Sie:

  • 3 EL Tomatenmark
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 150 g vegane Mayonnaise
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Prise Tabasco
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Frisch gemahlener weißer Pfeffer

Zubereitung

Die Zwiebeln in Ringe schneiden und in Olivenöl dünsten. Tomatenmark zugeben, gut umrühren und abkühlen lassen. Die abgekühlte Mischung mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und vermischen. Ist der Dip zu dick, noch etwas Olivenöl zugeben.

3. Veganer Kräuter-Dip

Dazu benötigen Sie:

  • 250 g Natur-Sojajoghurt
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Kräutermischung aus frischem Bärlauch, Dill, Basilikum und Kresse
  • Prise Salz
  • frisch gemahlener weißer Pfeffer
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleine Gewürzgurke
  • 10 g Dijon-Senf

Zubereitung

Schnittlauch, Kräuter, Zwiebel und Gewürzgurke klein hacken, in Schüssel geben und mit der Joghurtmasse vermischen. Kurz durchziehen lassen, dann mit Salz, Pfeffer und Senf abschmecken.

4. Veganer Auberginen-Dip

Dazu benötigen Sie:

  • 2 kleine Auberginen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Soja- oder Reiscreme (z.B. von Provamel)
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • ¼ TL Salz
  • 1 kleine Chilischote
  • 1 Frühlingszwiebel
  • frische Kräuter nach Wahl

Zubereitung

Aubergine schälen, Stiele entfernen und in Scheiben schneiden. Mit etwas Olivenöl in einer Teflonpfanne auf beiden Seiten jeweils 1-2 Minuten anbraten. Abkühlen lassen und in Standmixer geben. Restliche Zutaten, außer den Kräutern, zugeben und zu einem feinen Brei mixen. In Schälchen verteilen und mit frischen Kräutern garnieren.

Bildnachweis: pinkyone / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: