Homöopathie Praxistipps

Herpes zoster homöopathisch behandeln

Lesezeit: 1 Minute Herpes zoster tritt besonders häufig bei Immunschwäche und bei älteren Menschen auf. Diese Herpesform wird auch Gürtelrose genannt und lässt sich homöopathisch gut behandeln. Für die Auswahl des angezeigten Mittels, ist es wichtig die genaue Lokalisation, den Auslöser und die Modalitäten zu berücksichtigen. Lesen Sie hier welche homöopathischen Mittel für die Behandlung eines Herpes zoster infrage kommen.

1 min Lesezeit
Herpes zoster homöopathisch behandeln

Herpes zoster homöopathisch behandeln

Lesezeit: 1 Minute

Herpes zoster homöopathisch mit Rhus toxicodendron behandeln

Das homöopathische Mittel Rhus toxicodendron ist besonders häufig bei der Behandlung von Herpes zoster angezeigt. Typische Merkmale die auf Rhus toxicodendron hinweisen sind die kleinen Bläschen und die ziehenden Schmerzen. Auch eine Verschlechterung der Beschwerden durch feuchte Kälte und durch Kaltwerden nach Schwitzen deutet in der Regel auf das homöopathische Mittel Rhus toxicodendron hin.

Die Betroffenen sind sehr unruhig und wollen sich trotz der starken Schmerzen immer bewegen. Bewegung und Wärme bessert die Beschwerden.

Mit Mezereum behandeln

Der homöopathische Seidelbast ist eines der Mittel, die am häufigsten in der Behandlung von Herpes zoster eingesetzt werden. Verschiedene Stadien der Hautreaktionen wie Krusten, Superinfektionen und Ulzerationen weisen auf Mezereum als angezeigtes homöopathisches Mittel hin. Die Betroffenen sind sehr empfindlich gegen Zugluft und wollen ihre Ruhe haben.

Mit Ranunculus-bulbosus behandeln

Das homöopathische Mittel Ranunculus bulbosus ist angezeigt, wenn sehr starke Nervenschmerzen im betroffenen Bereich auftreten und auch die Augen betroffen sind. Die Schmerzen sind stechend und schießend. Meist ist die linke Seite stärker oder allein betroffen. Die Beschwerden verschlimmern sich durch kalte Luft und durch Zugluft. Eine Besserung der Beschwerden tritt durch vornübergebeugtes Sitzen ein.

Fazit: Für die homöopathische Behandlung eines Herpes zoster kommen unterschiedliche homöopathische Mittel infrage. Je nachdem, welche Modalitäten die Beschwerden haben und welchen Auslöser es gibt, können die homöopathischen Mittel Rhus-toxicodendron, Mezereum oder Ranunculus bulbosus angezeigt sein.

Mehr zum Thema Herpes finden Sie hier:

Bildnachweis: snesivan / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):