Businesstipps Personal

Durch gemeinsame Ziele entsteht ein Team

Lesezeit: < 1 Minute Ohne Ziele läuft jeder Mitarbeiter in seine eigene Richtung. Wir erleben es im Berufsalltag immer wieder, dass Aufgaben angeordnet werden oder geschehen, ohne dass der Sinn für Mitarbeiter definiert oder erkennbar ist oder vorhanden zu sein scheint. Ziele sind wichtig um in einem Team oder einer Gruppe zu arbeiten.

< 1 min Lesezeit
Durch gemeinsame Ziele entsteht ein Team

Durch gemeinsame Ziele entsteht ein Team

Lesezeit: < 1 Minute

Fehlen den Mitarbeitern klare Ziele, läuft jeder in seine eigene Richtung. Gemeinsame Ziele verbünden Mitarbeiter zu einer Gruppe. Das frühzeitige Klären der Teamziele ist besonders wichtig. Je weiter jeder einzelne Team-Mitarbeiter seine eigenen Ziele auch nur gedanklich beschritten hat, desto schwieriger wird es für das Zusammenwirken mehrer Mitarbeiter.

Ziele mit den Mitarbeitern definieren

Für das Zusammenarbeiten ist es unverzichtbar, Ziele zu definieren, zu erkennen oder herauszuarbeiten. Aufgabe der Führungskraft ist es, die Zielklärung herbeizuführen. Das Klären und Abstimmen der Ziele kostet Zeit, gerade in der Anfangsphase bilden sich häufig Widerstände. Klare Ziele zu setzen ist nicht einfach. Nur selten ergeben sich auf Anhieb übereinstimmende Zielbeschreibungen. Mit dem Wort „Ziel“ passiert in den Köpfen der Mitarbeiter Unterschiedliches. Begriffe, Vorstellungen und Gedanken sind nicht alle miteinander deckungsgleich und deshalb werden in den Köpfen der Mitarbeiter ganz unterschiedliche Vorstellungen hervorgerufen.

Ergebnissicherung wichtig für die Zielsetzung

Unterschiedliche zeitliche Ebenen sind eine der größten Schwierigkeiten beim Klären von Zielen. Häufig werden kurzfristige und langfristige Ziele miteinander vermischt. Die Erfahrung zeigt, dass unrealistische Zielvorstellungen schon so manches haben scheitern lassen, besonders wenn Informationen fehlen, wie die vereinbarten Ziele erreicht werden können. Jede Führungskraft weiß aus Erfahrung, dass Ergebnissicherung besonders wichtig ist. Führungskräfte können nicht immer erkennen, was in den Köpfen der Mitarbeiter vorgeht. Wo sich Missverständnisse und unterschiedliche Deutungen festgesetzt oder einfach nur Unaufmerksamkeiten stattgefunden haben. Hier ist die Führungskraft doppelt gefordert. Die Führungskraft trägt die Verantwortung das Ergebnisse gesichert werden.

Bildnachweis: djile / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: