Lebensberatung Praxistipps

Ziele können das Charisma unterstützen

Lesezeit: 2 Minuten Kein Charisma ohne Ziele! Denn Ziele machen aus dem Alltäglichen das Besondere. Doch ist es wichtig, ein paar einfache Strategien zu beachten, wie Sie sich am einfachsten Ihre Ziele setzen und sie dann auch realisieren. Nur so haben Sie Erfolg und steigern Ihre Ausstrahlung!

2 min Lesezeit

Ziele können das Charisma unterstützen

Lesezeit: 2 Minuten

Auf den ersten Blick ist vielleicht nicht unbedingt sofort ein Zusammenhang sichtbar und Sie fragen sich vielleicht, was Ziele mit Charisma zu tun haben könnten. Aber schon nach kurzer Überlegung wird klar, das Charisma ohne Ziele kaum möglich ist. Denn Charisma ist immer etwas Außer-Alltägliches. Und um außer-alltäglich zu sein, bedarf es eines besonderen Gedankenganges, einer Idee oder Überlegung, die über das "Normale“ hinaus geht, also nicht angepasst ist. Solche Ideen beinhalten immer früher oder später ein Ziel.

Braucht man also Ziele, um charismatisch zu sein?
Diese Frage muss unbedingt mit "ja“ beantwortet werden. Auf dem Weg zu mehr Ausstrahlung sollte als Erstes der Meilenstein "meine Ziele“ gemeistert werden. Generell empfiehlt es sich ohnehin, diese reflektierende Überlegung hin und wieder anzustellen, alleine schon deshalb, um im Leben mehr zu erreichen. Ohne Ziele läuft der Mensch rasch ins Leere. Auf dem Weg zur Realisierung der Ziele kann man das eigene Charisma steigern.

Wie setze ich mir realistische Ziele?
Generell sollte man natürlich erst einmal grundsätzliche Überlegungen einbeziehen. Was ist Ihnen wirklich wichtig im Leben? Was sind Ihre Werte? Wo wollen Sie hin? Was treibt Sie an? Haben Sie sich diese Fragen beantwortet, können Sie Ihre Ziele leicht konkretisieren. Verknüpfen Sie diese Ziele mit Ihren Talenten und Möglichkeiten und lassen Sie daraus Handlungshinweise hervor gehen.

Wie erreiche ich am besten meine Ziele?
Nehmen Sie sich Stift und Papier. Zuerst einmal sollten Sie notieren, was Sie sehen, hören, riechen, fühlen und vielleicht sogar schmecken, wenn Sie Ihre Ziele erreicht haben. Malen Sie sich die erreichten Ziele sinnlich aus. Das Erreichen der Ziele sollte in irgendeiner Form messbar sein. Argumentieren Sie an dieser Stelle nicht mit "dann fühle ich mich …“.

Hier gehört eine nachvollziehbare, "wissenschaftliche“ Messlatte angelegt. Natürlich muss es für Sie attraktiv sein, die Ziele zu erreichen. Wenn Sie eigentlich die Ziele Ihrer Eltern oder Ihrer Familie verfolgen, wird es mit der Realisierung nichts werden.

Was kann ich noch tun, um meine Ziele zu realisieren?
Wichtig ist, dass Sie selber, aus eigener Kraft Ihre Ziele erreichen können. Das muss realistisch möglich sein. Es ist kaum sinnvoll, sich ein Ziel wie "ich werde die Königin von England“ zu stecken. Darüber hinaus hat es sich als besonders praktikabel erwiesen, wenn man Ziele terminiert. Das kann mitunter eine Herausforderung sein, gerade dann, wenn es sich um große Lebensziele handelt.

Welche Ziele sind am leichtesten zu erreichen?
Das sind immer die Ziele, deren Erreichen uns besonders motiviert. Ziele, deren Erreichen in weiter Ferne liegt, müssen erst entsprechend modifiziert werden. Es ist sinnvoll, diese Ziele auf Etappenziele herunter zu brechen, z. B. Fernziel: Ein Physikstudium; Etappenziel: Erkundigungen einholen, welche Universitäten dafür in Frage kommen und welcher Notendurchschnitt benötigt wird.

Machen Sie regelmäßig mit sich selber eine "Meilensteinsitzung“. Auf diese Weise erreichen Sie Ihre Ziele und gewinnen an Ausstrahlung.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: