Businesstipps Personal

Aufgaben der Führungskraft als Coach der Mitarbeiter

Lesezeit: 2 Minuten Führungskräfte haben viele Rollen. Eine der wichtigsten ist es, Coach für die zugeordneten Mitarbeiter zu sein. Das Coaching spielt sich dabei vornehmlich im täglichen Miteinander ab. So unterstützen Sie als Coach Ihre Mitarbeiter.

2 min Lesezeit

Aufgaben der Führungskraft als Coach der Mitarbeiter

Lesezeit: 2 Minuten

Mitarbeiter weiterentwickeln und die Organisation voranbringen – das sind zwei Kernaufgaben von Führungskräften, unabhängig von Hierarchiestufe, Branche oder Unternehmensgröße. Durch Coaching der zugeordneten Mitarbeiter tun Führungskräfte genau das, auch wenn die einzelnen Coaching-Aktivitäten so mit dem Arbeitsalltag verschmolzen sind, dass sie als Coaching kaum erkennbar sind. Dies sind wichtige Coaching-Elemente, die Sie in Ihren Führungsalltag integrieren können.

Führen Sie durch Vorbild

Verhalten Sie sich so, wie Sie es auch von Ihren Mitarbeitern erwarten würden. Seien Sie dabei authentisch und transparent.

Führungskraft oder Coach: Entwickeln Sie Vertrauen

In einer vertrauensvollen Zusammenarbeit
kommen auch kritische Punkte auf den Tisch. Dies geschieht jedoch in einer
Atmosphäre, die der Lösungsfindung dient. Zeigen Sie Mitarbeitern, dass sie Dinge kritisch ansprechen können, und Sie als Führungskraft und Coach hinter
ihnen stehen.

Zeigen Sie Interesse an der Entwicklung Ihrer Mitarbeiter

Bringen
Sie Mitarbeiter aktiv in ihrer Entwicklung voran – auch, wenn Sie
befürchten müssen, dass der nächste Karriereschritt eine Trennung
bedeutet. Im Interesse des Unternehmens fordern Sie das Engagement der
Mitarbeiter heraus und fördern ihre Stärken.

Erklären Sie Zusammenhänge

Als Führungskraft und Coach haben Sie Zugang zu
weitergehenden Informationen, als die Ihnen zugeordneten Mitarbeiter.
Nutzen Sie diesen Vorsprung, um für die Mitarbeiter Zusammenhänge
herzustellen, die aus den vorliegenden Einzelinformationen nicht ohne
Weiteres erkennbar sind. Nur, wenn Mitarbeiter das Gesamtziel und die
Zusammenhänge kennen, können sie dies bei Ihrer Arbeit berücksichtigen.

Definieren Sie messbare Erfolgskriterien

Über Ziele und Zielerreichung lässt es sich am besten sprechen, wenn messbare Kriterien vorliegen, an denen dies gemessen werden kann. Nur so können Sie als Führungskraft ganz konkret Optimierungsmöglichkeiten aufzeigen und dies auch belegen.

Bieten Sie regelmäßig Feedback an

In Ihrer Rolle als Coach geben Sie regelmäßig Rückmeldung darüber, wie Sie den Mitarbeiter fachlich und persönlich erleben. Bieten Sie dieses Feedback aktiv an; nicht jeder Mitarbeiter würde es von sich aus einfordern.

Unterstützen Sie die Initiativen Ihrer Mitarbeiter

Ihre Mitarbeiter brauchen Ihre Unterstützung, wenn es darum geht, Ideen und Initiativen voranzubringen und durchzusetzen. Sie nutzen Ihre Kontakte und Ihre Einbindung in die entsprechenden Gremien und Strukturen, um den Mitarbeitern bei der Realisierung ihrer Vorhaben zu helfen.

Coaching hat viele Facetten und fasst nahezu alle Aktivitäten rund um die mitarbeiterbezogene Führungstätigkeit zusammen. Die Führungskraft spielt eine aktive Rolle und beeinflusst damit sowohl den Leistungsbeitrag als auch die Entwicklung der ihr zugeordneten Mitarbeiter. Lesen Sie weiter, was Sie als Führungskraft für Ihre Mitarbeiter tun können in einem weiteren Beitrag in diesem Portal.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: