Gesundheit Praxistipps

Vitamin-B12-Mangel: Unterschätzen Sie nicht die Gefahr!

Lesezeit: < 1 Minute Die Wirkung der unterschiedlichen Vitamine auf unseren Organismus wird oft unterschätzt. Ein sehr wichtiges Vitamin ist B12. Der menschliche Körper braucht Vitamin B12 (Cobalamin) zum Beispiel für die Blutbildung, Zellteilung und vielfältige Funktionen von Nerven. Der menschliche Körper kann Cobalamin nicht selbst produzieren. Wie stellen Sie Ihre Vitamin-B12-Versorung sicher?

< 1 min Lesezeit
Vitamin-B12-Mangel: Unterschätzen Sie nicht die Gefahr!

Vitamin-B12-Mangel: Unterschätzen Sie nicht die Gefahr!

Lesezeit: < 1 Minute

Ein Vitaminmangel an B12 behindert die DNA-Produktion und somit kann die Zellteilung und die Produktion von Blutzellen ausbleiben. Dadurch kann es zu einer bestimmten Form der Blutarmut kommen, der sogenannten megaloblastären Anämie. Als Folge treten neurologische und psychiatrische Probleme auf.

Ebenso benötigen Nervenscheiden das lebenswichtige Cobalamin, um den Transport von Nervensignalen im Körper zu organisieren.

Wann ist die Aufnahme von Vitamin B12 gestört?

Menschen, die magen- und darmkrank sind, nehmen oftmals dieses Vitamin nicht in ausreichendem Maße auf. Ebenso kann die Aufnahme des Vitamins erschwert sein, wenn Medikamente gegen Sodbrennen eingenommen werden. Das Vitamindepot bei Erwachsenen ist sehr groß. Deshalb fällt ein Vitaminmangel erst nach Jahren auf oder wird zufällig entdeckt. Ein unverkennbares Anzeichen dieses Vitaminmangels ist oft die Blutarmut, die sich im Blutbild manifestiert.

Menschen, die unter Alkoholismus leiden, haben oft das Problem, dass Ihre Verdauungsorgane das Vitamin nicht ausreichend aus der Nahrung aufnehmen können.

Vitamin-B12-Versorgung bei Menschen ab 50

Viele Menschen oberhalb des 50. Lebensjahres leiden sehr oft an dieser Vitaminmangelerscheinung. Wenn ein Blutbild beim Arzt gemacht wird, dann gehört der Vitamin-B12-Spiegel nicht zum Standard. Der Arzt muss dies begründen. Ein jahrelanger zu niedriger Vitamin-B12-Spiegel richtet meist erhebliche Schäden an den Nerven an. Viele Betroffene erkranken neben der Blutarmut an einer Polyneuropathie.

In bestimmten Abständen sollte jeder Mensch, der älter als 50 Jahre ist, den Vitamin-B12-Spiegel messen lassen. Selbst wenn der Patient einen Obolus dafür bezahlen muss. Wenn ein Defizit dieses Vitamins besteht, ist es erforderlich, dass Sie sich dieses Vitamin von Zeit zu Zeit spritzen lassen, um weitere gesundheitliche Schäden zu vermeiden.

In welchen Nahrungsmitteln finden Sie Vitamin B12?

Quellen dieses wichtigen Vitamins sind tierische Nahrungsmittel, wie Leber, Muskelfleisch, Fisch, Milch, Käse und Eier.

Bildnachweis: reichdernatur / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: