Krankheiten Praxistipps

So helfen Vitalpilze gegen eine Pollenallergie

Lesezeit: 2 Minuten Etwa neun Millionen Deutsche leiden an einer Pollenallergie. Das Immunsystem der Allergiker ist aus dem Gleichgewicht geraten. Um die überschießenden Immunreaktionen einzudämmen, können auch bestimmte Heilpilze eingenommen werden. Welche Pilze eignen sich gegen Allergien?

2 min Lesezeit
So helfen Vitalpilze gegen eine Pollenallergie

So helfen Vitalpilze gegen eine Pollenallergie

Lesezeit: 2 Minuten

Warum bekommen wir eine Pollenallergie?

Kommen Allergiker mit dem Blütenstaub von Bäumen, Gräsern, Sträuchern, Blumen, Kräutern oder sogar Getreide in Berührung, reagiert ihr Immunsystem mit einem Fehlalarm. Es stuft die Pollen als gefährliche „Fremdlinge“ ein und schüttet ein Übermaß an Histamin aus. Die Augen der Betroffenen können tränen, jucken und gerötet sein, die Nase kann laufen und verstopft sein. Die Allergiker spüren oftmals ein Kratzen im Hals, die Schleimhäute schwellen an und in schlimmen Fällen bekommen die Pollenallergiker sogar Bronchialasthma.

Wie wirken die „normalen“ Mittel gegen Allergien?

Die meisten Präparate gegen die Pollenallergie wirken nur gegen die Symptome. Nasensprays oder Nasentropfen lassen die Nasenschleimhäute abschwellen, antiallergische Augentropfen wirken gegen die Rötungen und Entzündungen in den Augen.

Tabletten, Tropfen und Säfte gegen Allergien gehören meist zur Gruppe der Antihistaminika. Sie heben die Wirkung des im Körper produzierten Stoffes Histamin auf und damit können sich die allergischen Beschwerden bessern.

Heilpilze gegen Allergien bringen die überschießenden Immunreaktionen wieder ins Gleichgewicht

Durch die Einnahme bestimmter Vitalpilze kann sich Ihre Pollenallergie deutlich verbessern oder sogar ganz verschwinden. Das Immunsystem wird durch die Einnahme der Pilze in die richtige Balance gebracht und die Histaminausschüttung normalisiert. Dadurch können die Allergien verschwinden, ohne dass Nebenwirkungen – wie zum Beispiel Müdigkeit – auftreten.

Welche Vitalpilze sollten Sie gegen Ihre Pollenallergie einnehmen?

A) Hericium: Wenn Ihre Schleimhäute während der Pollenallergie stark anschwellen, sollten Sie den Hericium-Vitalpilz einnehmen. Er regeneriert Ihre Atemwegs-Schleimhäute wieder.

B) Reishi: Dieser Vitalpilz wirkt besonders ausgleichend auf Ihr Immunsystem und die Histaminausschüttung. Er wirkt besonders gut, wenn Ihr Bronchialbereich von der Pollenallergie betroffen ist. Zudem kann der Reishi-Vitalpilz den Juckreiz, der oft bei einer Allergie auftritt, deutlich vermindern.

C) Polyporus: Wenn sich Ihre Pollenallergie besonders stark durch Fließschnupfen und einer verstopften Nase zeigt, sollten Sie den Polyporus-Vitalpilz einnehmen.

D) Cordyceps: Falls Sie durch die Pollenallergie depressiv verstimmt sind oder sich erschöpft fühlen, sollten Sie den Cordyceps-Vitalpilz einnehmen. Er wirkt stimmungsaufhellend und hat zudem eine beruhigende Wirkung.

Tipp: Sie können auch mehrere Vitalpilze miteinander kombinieren. Einige Hersteller von Vitalpilzen bieten mittlerweile auch Kombinationspräparate gegen die Pollenallergie an.

Bildnachweis: mkrberlin / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: