Lebensberatung Praxistipps

Selbstmotivation – Wie Sie Ihre Gesundheitsziele erreichen

Lesezeit: < 1 Minute Ob Sie nun mehr Sport treiben möchten, abnehmen oder mit dem Rauchen aufhören wollen, ohne eine gute persönliche Motivation ist es sehr anstrengend, seine gesundheitlichen Ziele zu erreichen. Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Selbstmotivation von innen her aufbauen können.

< 1 min Lesezeit

Selbstmotivation – Wie Sie Ihre Gesundheitsziele erreichen

Lesezeit: < 1 Minute

Sich erreichbare Ziele stecken
Der Weg der kleinen Schritte dauert zwar etwas länger, doch wer sich erreichbare Ziele setzt, hat auch mehr Erfolge zu verzeichnen. Das stärkt die Motivation und der nächste Schritt wird leichter. Zu hoch gesteckte Ziele führen dagegen häufiger zu Misserfolgen oder sogar dazu, dass man sein Vorhaben ganz aufgibt.

Wenn Sie sich etwa gesünder ernähren wollen und weniger zuckerhaltige Lebensmittel auf Ihrem Speiseplan stehen sollen, dann reicht es zunächst mit nur einer Mahlzeit oder einer Lebensmittelgruppe zu beginnen. So könnten Teilziele in diesem Fall aussehen:

  • Den süßen Nachtisch durch Obst ersetzen
  • Auf zuckerhaltige Getränke verzichten
  • Nach dem Abendessen keine Schokolade mehr naschen

Erst dann, wenn Sie ein gesundheitliches Teilziel über mehrere Tage hinweg geschafft haben, kommt ein neues Ziel für einen weiteren Veränderungsschritt Richtung Gesundheit hinzu.

Wozu möchten Sie ihr Ziel erreichen?
Weiterhin ist die Frage nach dem Sinn Ihrer Ziele wichtig, damit die Beweggründe bei Ihnen selbst liegen und nicht (nur) von außen kommen. Wenn Sie das Ziel haben, sich mehr zu bewegen und mehr Sport zu treiben, reicht es für eine dauerhafte Motivation nicht, wenn Ihnen das ein Arzt empfohlen hat, der Partner um Ihre Gesundheit besorgt ist oder ein Freund Sie überreden will.

Viel kraftvoller motivieren Sie sich mit eigenen Beweggründen:

  • Ich freue mich darauf, wieder beweglicher zu sein.
  • Ich möchte mit mehr Leichtigkeit Treppen hinaufgehen.
  • Ich habe Lust, die Energie meines Körpers zu spüren.

Bausteine Ihrer Selbstmotivation erkennen
Wenn Sie ein Teilziel erreicht haben, und sei es auch noch so klein, halten Sie fest, was Ihnen innerlich und äußerlich geholfen hat. So erfahren Sie, welche einzelnen Punkte zu Ihrer persönlichen Motivation gehören. Sie sind wie Bausteine, mit denen Sie Ihre Selbstmotivation aufbauen und stabilisieren können.

Beantworten Sie für sich folgende Fragen:

  • Was ist mir besonders gut gelungen?
  • Was hat mir dabei geholfen?
  • Welche inneren Sätze habe ich mir gesagt?
  • Welche Menschen haben mich unterstützt? 
  • Was konnte ich einer Versuchung entgegensetzen?

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: