Businesstipps Unternehmen

Muster der Zielplanung – Was ist S.M.A.R.T.?

Lesezeit: 2 Minuten In der heutigen Zeit ist die Zielplanung eine Daueraufgabe, denn immer wieder können für neue Produkte und/oder Dienstleistungen neue Ziele definiert werden. Aber auch die allgemeinen Ziele eines Unternehmens müssen in sporadischen Abständen auf ihre Sinnvollheit und Erreichbarkeit überprüft werden. Die Praxis hat verschiedene Muster zur Zielplanung aufgestellt, eines davon ist S.M.A.R.T.

2 min Lesezeit

Muster der Zielplanung – Was ist S.M.A.R.T.?

Lesezeit: 2 Minuten

"Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch schneller als der, der ohne Ziel herumirrt." (Gotthold Ephraim Lessing). Besser kann man die Wichtigkeit der Zielplanung in einem Unternehmen kaum beschreiben.

Zielplanung mobilisiert die Kräfte des Unternehmens

In vielen Unternehmen stehen nahezu täglich neue Maßnahmen, einzelne Projekte oder sogar gesamte Kampagnen auf der Tagesordnung. Wenn man diese konzipiert, sind Ziele und deren Planung die ersten Punkte, die definiert werden müssen, denn die Zielplanung ist der Schlüssel zum Erfolg allen Handelns. Dieser Kompass kann Sie im hektischen Arbeitsalltag immer auf Kurs halten. Wer konkrete Ziele hat und diese konsequent verfolgt, richtet sein Tun auf seine zur Verfügung stehenden Kräfte und sein Unterbewusstseins aus (Prinzip der Selbstdisziplin und -motivation).

Jedoch sind für eine effektive Zielplanung mehr als nur gute, meist schwammige, Vorsätze erforderlich. Dazu braucht es konkrete, echte Ziele. Daher sollte man ein Ziel so definieren:

"Ein Verhaltens- oder Arbeitsendzustand, der vorher quantitativ und qualitativ beschrieben wurde."

Wenn man sich nicht an diese Definition hält, wird die Zielplanung sehr schnell ungenügend. Dies wird dann in den meisten Fällen durch Übereifer kompensiert und Ressourcen werden verschwendet.

Der richtige Weg zur Zielformulierung

Auf dem Weg zur Formulierung eines Ziels sollte man sich drei Fragen stellen:

  1. Was will ich? (Zielfindung/Zielanalyse)
    Wunschziele, nach dem Motto: "wenn ich der Zauberer von Oz wäre…"
  1. Was kann ich? (Situationsanalyse)
    Ressourcen, Rahmenbedingungen, Schwächen und Stärken definieren
  1. Wie komme ich dort hin? (Zielformulierung/Zielplanung)
    Was muss ich wie einsetzen? Was steht mir zur Verfügung?

Nur S.M.A.R.T. geplante Ziele sind effektiv

Ziele können aber nur dann erreicht werden, wenn sie nach einem bestimmten Muster aufgestellt wurden. Dieses Muster der Zielplanung wird als S.M.A.R.T. bezeichnet:

  • Spezifisch-konkret (eindeutig und genau formulierte Ziele)
  • Messbar (Ziele müssen eine quantitative oder qualitative Größe haben)
  • Attraktiv (Ziele müssen so formuliert sein, dass sie alle Beteiligten mit reißen)
  • Realistisch (Ziele müssen auch tatsächlich erreicht werden können)
  • Terminiert (Ziele müssen in ihrer Geltungsdauer terminlich eingegrenzt sein)

Mit spezifisch-konkret ist gemeint, dass genau formuliert sein muss, worum es geht. Allgemeine Formeln, die aus dem Kompromiss verschiedener Abteilungen geboren sind, können hierbei nicht hilfreich sein.

Mit messbar ist gemeint, dass Ziele so formuliert werden müssen, dass man jederzeit auf dem Weg zum Ziel einen Status messen kann und auch anhand der Messwerte erkennt, ob das Ziel erreicht ist.

Attraktiv bedeutet, dass man durch eine recht bildhafte Darstellung der Ziele die von ihnen ausgehende Kraft zur Motivation nutzen sollte. Daher sollte bei der Formulierung der Ziele auch der geplante Endzustand eindeutig beschrieben werden.

Terminiert bedeutet, dass ein Ziel in einer gewissen Zeit erreicht sein muss. Dies hilft bei der Zielkontrolle. Auch können alle Aktivitäten und Ressourcen perfekt auf diesen Zeitrahmen abgestimmt werden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: