Homöopathie Praxistipps

Homöopathie bei Erkältungskrankheiten

Lesezeit: 2 Minuten Im Herbst sind Erkältungskrankheiten wieder auf dem Vormarsch. Viele Menschen leiden unter Husten, Schnupfen, Halsschmerzen und anderen Symptomen. Welches homöopathische Mittel hilft bei welchen Beschwerden?

2 min Lesezeit

Homöopathie bei Erkältungskrankheiten

Lesezeit: 2 Minuten

Die homöopathische Behandlung von Erkältungskrankheiten
Der Herbst kommt mit seiner Feuchtigkeit und seiner Nässe. So schön wie das gefärbte Herbstlaub aussehen kann, so zermürbend und kraftraubend kann eine Erkältung in dieser trüben und nassen Jahreszeit sein. Morgens kriechen die Kälte und die Nässe in die Ärmel und in die Hosenbeine. Es schaudert Sie während Sie auf den Bus warten oder auf dem Weg zum Auto sind.

Abends fangen Sie an zu niesen und haben das Gefühl, dass Sie gar nicht mehr warm werden. Und am nächsten Morgen plagen Sie Gliederschmerzen und der Hals fühlt sich wund und rau an. Sie haben eine faustdicke Erkältung.

Welches homöopathische Mittel kann nun helfen?
Die Verschreibung des richtigen homöopathischen Mittels richtet sich immer nach dem Auslöser, den individuellen Symptomen und den Modalitäten. Mit Modalitäten ist das gemeint, was macht die Erkältungsbeschwerden besser macht und was die Beschwerden verschlimmert.

Dulcamara hilft bei Erkältungskrankheiten nach Durchnässung
Ein häufiges homöopathisches Mittel für Erkältungskrankheiten im Herbst ist Dulcamara, der Bittersüße Nachtschatten. Menschen, die Dulcamara brauchen, erkälten sich oft nach Durchnässung oder nach schneller Abkühlung nach Erhitzung. Meist ist dann die Nase verstopft und wenn sie schnauben kommt dicker Schleim heraus. Die Bindehautentzündung ist obligatorisch und häufig taucht während der Erkältungsbeschwerden auch noch eine Blasenentzündung auf.

Nux Vomica ist das homöopathische Mittel für Erkältungskrankheiten durch Stress
Wenn Sie empfindlich sind gegen Zugluft und Kälte generell schlecht vertragen, wenn Ihre Nase beim Eintritt in ein warmes Zimmer verstopft und Sie morgens unter Fließschnupfen leiden, wenn Sie generell gerne zu Stimulantien wie Kaffee oder Zigaretten greifen, wird Ihnen vermutlich Nux Vomica bei Ihren Beschwerden helfen.

Bryonia hilft bei Erkältungskrankheiten nach Ärger und durch Sorgen
Bryonia, die Zaunrübe, ist als homöopathisches Mittel bei Erkältungskrankheiten angezeigt, wenn die Erkältungsbeschwerden langsam gekommen sind und Sie nun gerne in Ruhe gelassen werden wollen, wenn jede Bewegung die Beschwerden noch verschlimmert und Sie großer Durst plagt, ist es wahrscheinlich, dass Bryonia Ihnen gegen die Erkältung hilft.

Für die Selbstbehandlung nur niedrige Potenzen verwenden
Wenn Sie Ihre Erkältung mit homöopathischen Mitteln selbst behandeln, sollten Sie nur niedrige Potenzen verwenden. In der Regel reicht es aus, das jeweilige homöopathische Mittel in einer D6 oder D12 Potenz drei Mal am Tag einzunehmen.

Dulcamara, Nux-vomica und Pulsatilla helfen auch bei anderen Beschwerden
Dulcamara, Nux-vomica und Pulsatilla sind nicht nur homöopathische Mittel gegen Erkältungskrankheiten. Sie können auch bei vielen anderen Beschwerden hilfreich sein. Dulcamara ist bekannt als wichtiges Mittel bei Hautausschlägen nach Durchnässung und nach Wetterwechsel. Nux-vomica kann bei Magenverstimmung infolge von Stress und der zu häufigen Einnahme von Stimulantien helfen und Pulsatilla ist ein wichtiges homöopathisches Mittel für viele Beschwerden als Folge von einer Schwangerschaft.

Weitere Informationen zum Thema Erkältungen homöopathisch behandeln unter:

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: