Essen & Trinken Praxistipps

Glutenfreies Brot backen – So gelingt es

Lesezeit: 2 Minuten Wenn Sie gerade erfahren haben, dass Sie aus gesundheitlichen Gründen auf Gluten verzichten müssen, könnte Ihre erste Frage sein, ob Sie nun kein Brot mehr essen können. Die Antwort lautet Nein, da es in Bioläden und gut sortierten Supermärkten glutenfreies Brot gibt, welches aber teuer ist. Sie können auch Ihr eigenes glutenfreies Brot backen. Hier sind ein paar Tipps, wie es am besten gelingt.

2 min Lesezeit
Glutenfreies Brot backen – So gelingt es

Glutenfreies Brot backen – So gelingt es

Lesezeit: 2 Minuten

Ohne das klebrige Gluten, welches Sie in Weizen und ähnlichen Getreidesorten finden, wird das Brotbacken zur Herausforderung, aber wenn es Ihnen gelingt, ein perfektes Brot zu backen, werden Sie begeistert sein.

Tipp 1: Verwenden Sie Zutaten auf Zimmertemperatur

Hefe wirkt am besten in einer warmen Umgebung. Verwenden Sie deshalb lauwarmes Wasser, Mehl, Eier, Fett etc. auf Zimmertemperatur.

Tipp 2: Fügen Sie Ihren glutenfreien Brotrezepten Eier hinzu

Eier lässt das Brot aufgehen, gibt Geschmack und liefert Eiweiß. Schlagen Sie die Eier gut, bevor Sie diese zu den anderen Zutaten geben. Suchen Sie sich Rezepte aus, die Eier enthalten.

Tipp 3: Geben Sie Olivenöl in den Brotteig

Olivenöl gibt dem Brot mehr Geschmack. Außerdem ist Olivenöl gesund.

Tipp 4: Ersetzen Sie gewöhnliches Wasser durch kohlensäurehaltige Getränke

Sie können in Ihrem Rezept für glutenfreies Brot Wasser durch kohlensäurehaltiges Wasser oder glutenfreies Bier ersetzen. Die Kohlensäure lässt das Brot aufgehen und das Bier gibt dem Brot Geschmack.

Tipp 5: Mit Bindemitteln wird Ihr glutenfreies Brot besser

Xanthan, Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl oder Pfeilwurzelmehl sind Beispiele für Bindemittel, welche dafür sorgen, dass die Zutaten sich besser miteinander verbinden. So wird Ihr Brot nachdem Backen nicht krümelig.

Tipp 6: Säuern Sie Ihr glutenfreies Brot mit Ascorbinsäure an

Verstärken Sie die Säure in Ihrem Brot, indem Sie eine große Prise Ascorbinsäure hinzufügen.

Tipp 7: Mit Mayonnaise wird Ihr Brot feuchter

Fügen Sie einen Esslöffel Mayonnaise hinzu. Ihr Brot bekommt dadurch Geschmack und Feuchtigkeit.

Tipp 8: Auch Pektin verhindert, dass Ihr glutenfreies Brot zu trocken wird

Pektin von Apfel oder Zitrone hält die Feuchtigkeit in Ihrem Brot.

Tipp 9: Modifizierte Tapiokastärke für ein weiches Brot

Wenn Sie modifizierte Tapiokastärke hinzufügen, wird Ihr Brot weicher.

Tipp 10: Backen Sie mit der richtigen Temperatur

Überprüfen Sie die Temperatur während des Backens. Wenn die innere Temperatur des Brotes 97°C erreicht, ist das Brot gebacken. Verwenden Sie ein digitales Thermometer.

Tipp 11: Bedecken Sie Ihr glutenfreies Brot beim Backen im Ofen

Es gibt Brotbackformen mit Deckel, mit welchen Sie einen gleichmäßigen Brotlaib backen können.

Tipp 12: Der glutenfreie Teig sollte klebrig, aber nicht flüssig sein

Glutenfreie Brote benötigen normalerweise mehr Flüssigkeit als gewöhnliche Brote. Wenn Sie ein gewöhnliches Rezept in ein glutenfreies Rezept umwandeln, dann machen Sie den Teig klebriger, als Sie es erwarten würden. Der Teig sollte zu weich und klebrig zum Kneten sein, aber nicht so flüssig wie ein Kuchenteig. Fügen Sie dem Teig einen Esslöffel Flüssigkeit hinzu, um den Teig dünner oder mehr Mehl hinzu, um ihn dicker zu machen.

Tipp 13: Überfüllen Sie die Brotbackform nicht

Füllen Sie nicht zu viel Teig in die Brotbackform, sonst könnte der Teig zusammenfallen oder ungleichmäßig backen.

Tipp 14: Verlängern Sie die Haltbarkeit Ihres glutenfreien Brotes mit Apfelessig

Wenn Sie zu Ihrem Teig Apfelessig hinzugeben, wirkt dieser als Konservierungsmittel und macht Ihr Brot länger haltbar.

Tipp 15: Halten Sie Ihr glutenfreies Brot frisch

Um Ihr Brot frisch zu halten, sollten Sie es gut abkühlen lassen, in Stücke schneiden, wieder zusammensetzen, in eine Folie einwickeln und dann in eine Plastiktüte stecken und einfrieren. Nehmen Sie ein oder zwei Stücke aus dem Gefrierschrank, wenn Sie es brauchen.

Bildnachweis: minoandriani / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: