Essen & Trinken Praxistipps

Gesunder Feldsalat: Klein, aber oho!

Kaum ein Salat ist aufwendiger zu putzen, aber die Mühe lohnt sich! Denn der kleine Feldsalat - auch als Rapunzel bekannt - zählt zu den nährstoffreichsten Sorten. Sie können ihn das ganze Jahr über kaufen, obwohl er ursprünglich ein Wintersalat war. Im folgenden Artikel lesen Sie vom unseren Ernährungsexperten Vadim Vl. Popov einige nützlichen Tipps rund um dieses köstliche Gewächs.

Gesunder Feldsalat: Klein, aber oho!

Gesunder Feldsalat: Klein, aber oho!

Rapunzel schmeckt leicht nussig und ist sehr gesund.

So viel Gesundheit steckt drin

Feldsalat hat von allen Salatsorten den höchsten Gehalt an Vitamin C und Provitamin A sowie Mineralstoffen. Er ist ein guter Lieferant für Kalium, Phosphor und Eisen.

Feldsalat enthält zudem viel Folsäure, deshalb sollten ihn Schwangere öfters in ihren Speiseplan einbauen.

Feldsalat in der Küche

Feldsalat können Sie in einem leckeren Pesto verarbeiten und etwa zu einer hellen Cremesuppe zusammen mit den selbstgemachten Croûtons reichen. Außerdem harmoniert Feldsalat-Pesto in Pasta mit karamellisierten Tomaten oder mit Pilzen auf Pizza.

Auch in einem grünen Smoothie macht sich der Feldsalat gut.

Der nussige Geschmack von Rapunzel passt hervorragend zu Speck, Räucherfisch und Nüssen, aber auch zu Birnen sowie Äpfeln.

Im Folgenden lesen Sie ein Rezept für Feldsalat mit Walnüssen und getrockneten Apfelringen.

Rezept für Feldsalat mit Walnüssen

Zutaten für 3-4 Portionen

  • 250 g Feldsalat
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Teelöffel Apfeldicksaft
  • 1 Teelöffel süßer Senf
  • 2 Esslöffel dunkler Balsamico-Essig
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 50 g Walnusskerne
  • 30 g getrocknete Apfelringe

So wird’s gemacht

  1. Feldsalat putzen und die feinen Wurzeln entfernen. Die Zwiebel in feine Ringe schneiden.
  2. Für das Dressing Apfeldicksaft mit Senf, Essig und Olivenöl verrühren, salzen, pfeffern, über den Salat träufeln.
  3. Walnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten und zusammen mit getrockneten Apfelringen darüber streuen.

Guten gesunden Appetit!

Mein Tipp: So peppen Sie Ihren Salat auf

Mit frischen Granatapfelkernen, Himbeeren, Johannisbeeren oder Feigen sowie mit getrockneten Cranberries können Sie Ihr kulinarisches Werk aufpeppen. Nur Mut zum Ausprobieren!

Artikel zum Thema „Leckere und gesunde Salate“

Für Fragen stehe ich Ihnen als Bio-Koch, erfahrener Ernährungscoach und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: Smileus / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: