Essen & Trinken Praxistipps

Südfrankreich im Kochtopf: Ente mit Lavendel und Honig

Südfranzösisches Essen ist lecker, aromatisch und leicht in der Zubereitung. Vorausgesetzt Sie verwenden erstklassige Zutaten. Im folgenden Artikel erklärt Ihnen unser Ernährungsexperte Vadim Vl. Popov wie Sie provenzalische Ente mit Lavendel und Honig zubereiten.

Südfrankreich im Kochtopf: Ente mit Lavendel und Honig

Südfrankreich im Kochtopf: Ente mit Lavendel und Honig

Für dieses Gericht sollten Sie reichlich provenzalische Kräuter verwenden. Wenn frische Kräuter nicht vorhanden sind, ersetzen Sie bitte diese durch getrocknete Herbes de Provence.

Rezept für Ente mit Lavendel und Honig

Für ca. 4-6 Portionen benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 1 küchenfertige Ente ca. 2 ½ kg
  • 2 Esslöffel Butterschmalz
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer
  • frische oder getrocknete Herbes de Provence (je 5 Zweige Lavendel, Rosmarin, Thymian und Bohnenkraut)
  • 2 Teelöffel frische oder getrocknete Lavendelblüten
  • 1 Zitrone
  • 5 Echalotten oder kleine Zwiebeln
  • 1 Knoblauchknolle
  • einige entkernte schwarze Oliven
  • Lavendelhonig
  • 200 ml Roséwein

So wird’s gemacht

1. Die Ente waschen und trockentupfen. Größere Fettstücke aus der Bauchöffnung herauslösen. Ente innen und außen mit Meersalz und schwarzem Pfeffer einreiben.

2. Provenzalische Kräuter waschen. Zitrone heiß waschen und mit einem Messer mehrmals einstechen. Echalotten und Knoblauch schälen. Zitrone mit der Hälfte der Kräuterzweige und 2-3 Knoblauchzehen in die Ente füllen.

3. Backofen auf 200°C vorheizen. Butterschmalz in einem Bräter erhitzen, Ente mit der Brust nach unten darein legen. Übrige Herbes de Provence ohne die groben Stiele hacken und mit den Lavendelblüten über die Ente streuen. Echalotten, restlichen Knoblauch und Oliven neben der Ente verteilen.

4.Ente im heißem Ofen (Mitte, Umluft) bei 180°C ca. 30 Minuten braten. Dann 100 ml heißes Wasser angießen, Ente wenden und mindestens eine Stunde weiter braten. Dabei den Bratensaft begießen, der sich in dem Bräter gebildet hat. Gelegentlich das Fett abschöpfen und etwas heißes Wasser angießen.

5. Dann Ente mit Honig bepinseln und weitere 15 Minuten braten. Danach Ente mit Bratensaft beschöpfen, nochmals mit dem Honig bepinseln und noch einmal zirka 15 Minuten braten, bis die Haut knusprig ist.

6. Ente mit den Echalotten und Oliven aus dem Bräter nehmen und auf einer Platte im abgeschalteten Ofen warm halten.

7. Inzwischen Bratenfond mit Küchenpapier entfetten und nach Belieben durch ein Sieb gießen und einmal im Bräter mit dem Roséwein aufkochen. Sauce mit Meersalz und Pfeffer abschmecken. Ente tranchieren und mit der Sauce, den Echalotten und den Oliven servieren.

Guten Appetit!

Welche Beilagen passen zu Ente mit Lavendel und Honig?

Ich empfehle Ihnen als Beilagen Baquette, leichten grünen Salat und/oder mit Reblochon gratinierte Crozets – kleine Buchweizennudeln aus Savoien (gesehen bei Culinaria Französische Delikatessen).

Artikel zum Thema „Mediterrane Küche“

Für Fragen stehe ich Ihnen als Bio-Koch, erfahrener Ernährungscoach und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: Printemps / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: