Gesundheit Praxistipps

Nutzen Sie Honig als Heilmittel

Lesezeit: 2 Minuten Ob bei Erkältungsbeschwerden, wie Husten, Schnupfen, Halsschmerzen oder Fieber, sowie äußeren Verletzungen und Hauterkrankungen, die Verwendung von Honig kann medizinisch durchaus hilfreich sein. Warum? Honig enthält entzündungshemmende und antibakterielle Wirkstoffe, die die Wundheilung und das Hautzellwachstum positiv beeinflussen und gleichzeitig unser Immunsystem stärken.

2 min Lesezeit
Nutzen Sie Honig als Heilmittel

Nutzen Sie Honig als Heilmittel

Lesezeit: 2 Minuten

Aus welchen Bestandteilen setzt sich Honig zusammen?

Honig besteht zu 80% aus Fruktose und Glukose, also Frucht- und Traubenzucker. Eine gesundheitsfördernde Wirkung bieten verschiedene Eiweiße, Spurenelemente, Mineralstoffe, Vitamine und Enzyme, die neben Wasser die restlichen 20% im Honig ausmachen. Je nach Honigsorte sind diverse Farbstoffe und Aromen im Honig enthalten.

Honig – als vitaminreiches, natürliches Hautpflegemittel

  • Besonders feuchtigkeitspendend wirkt eine Haar- oder Gesichtsmaske aus Honig, Mehl und Eiern.
  • Ein Lippenpflegestift oder Lip Balm mit Honig pflegt spröde, rissige Lippen geschmeidig weich.
  • Honig eignet sich hervorragend als Zusatz in Vollbädern, selbst gemachten Handseifen, Shampoos, Duschlotionen, Körpercremes und Peelings. Honig verleiht der Haut einen zarten, geschmeidigen Teint.
  • Honig verbessert großporige, unreine Haut, vermindert Fältchen und Narben und heilt diverse Hautkrankheiten. Äußerlich angewendet kann Honig außerdem gegen Geschwüre eingesetzt werden.
  • Eine Haarmaske aus Honig, Zimt und Olivenöl fördert das Haarwachstum, bekämpft Schuppen und macht die Haare glänzend und geschmeidig schön.

Honig – als leckerer, gesunder Getränkezusatz

  • Heißes Wasser mit Honig und Zimt heilt Infektionen, mindert Blähungen, stärkt das Immunsystem, wirkt Cholesterin- und Blutdrucksenkend, tötet Grippeviren und Bakterien ab, und kann
    schlechten Atem verbessern.
  • Honig mit Knoblauch Saft vermischt gleicht den Bluthochdruck aus und stabilisiert den Kreislauf.
  • Als Durstlöscher kann Honig mit stillem Wasser sogar lästigen Schluckauf stoppen.
  • Eine Mischung aus Honig und frischem Zitronensaft entgiftet den Körper und sollte am besten am Morgen getrunken werden.
  • Honig vermischt mit frischem Wasser einer jungen Kokosnuss verleiht Kraft, verbessert die Konzentration und ist zudem sehr erfrischend.
  • Eine Mischung aus warmer Milch und Honig sorgt für einen ruhigen, festen Schlaf.

Honig – als ganzheitliches Heilmittel

  • Honig wirkt antiviral, reinigt Wunden, heilt diese und beschleunigt die Wundheilung.
  • Zudem wirkt Honig schmerzlindernd, kühlt bei Verbrennungen und mindert Entzündungen.
  • Mithilfe wertvoller Spurenelemente, Vitamine und Antioxidanten stärkt Honig das Immunsystem, wirkt konzentrationssteigernd und Energie bringend.
  • Honig lindert Halsschmerzen, eignet sich hervorragend als Hustenlöser und wirkt fiebersenkend.
  • Honig schützt vor Herzkrankheiten, fördert die Durchblutung im Körper und wirkt muskelkrampflösend.
  • Honig begünstigt den Verdauungstrakt, verbessert die Darmflora, heilt entzündliche Erkrankungen im Darm und Magengeschwüre. Auch diabetische Geschwüre kann Honig bekämpfen. Zudem reinigt er die Leber und den Dickdarm.
  • Honig regt den Stoffwechsel an, verbessert die Verdauung und begünstigt einen Gewichtsverlust.
  • Honig verbessert Asthma und verbessert die Lungenfunktion.

Bildnachweis: Ruslan Mitin / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: