Familie Praxistipps

Spiele und Bastelideen für den Urlaub: Spiele im Wasser

Lesezeit: 3 Minuten Ob Meer, Badesee oder Pool im Sommer tummeln sich Kinder am liebsten im kühlen Nass. Ein Spaß für die ganze Familie sind unsere Spiele im Wasser. Und ganz nebenbei gewöhnen sich die Kinder durch die Spiele im Wasser an das feuchte Element.

3 min Lesezeit
Spiele und Bastelideen für den Urlaub: Spiele im Wasser

Spiele und Bastelideen für den Urlaub: Spiele im Wasser

Lesezeit: 3 Minuten

Tipps für Spiele im Wasser

Bei vielen der vorgestellten Spiele im Wasser geht es wild zu. Nehmen Sie deshalb Rücksicht auf andere Schwimmer. Spielen Sie die Spiele im Wasser lieber morgens oder abends, wenn Schwimmbad oder Strand nicht so überfüllt sind. Im Freibad bitten Sie vorher den Bademeister um Erlaubnis, aber trotzdem müssen Sie die gängigen Regeln einhalten. Spielen Sie nur Spiele im Wasser, die für Ihr Kind geeignet sind. Akzeptieren Sie, wenn Ihr Kind zum Beispiel nicht gerne taucht. Ohne Druck verlieren Kinder viel leichter und schneller ihre Angst vor dem Wasser.

Lesen Sie unsere Tipps, wie Kinder leicht schwimmen lernen.

Spiele im Wasser: Fangen

Fast alle Fangenspiele lassen sich auch im Wasser spielen. Die Regeln passen Sie einfach den jeweiligen Begebenheiten an. Die einfachste Variante ist ein einfacher Wettlauf im flachen Wasser. Dafür reichen schon zwei Teilnehmer.
Mindestens vier Spieler brauchen Sie für “Fischer, wie tief ist das Wasser”: Ein Kind ist Spielleiter, die anderen stehen gegenüber am anderen Ende des Schwimmbeckens im Wasser.

Die Kinder rufen: “Fischer, wie tief ist das Wasser”. Die Antwort des Spielleiters ist eine beliebige Zahl. Die Kinder fragen: “Und wie kommen wir hinüber?” Der Spielleiter bestimmt jetzt eine Fortbewegungsart, zum Beispiel Schwimmen, Kraulen, Gehen, Hüpfen, rückwärts Gehen. Alle Kinder müssen sich entsprechend auf die andere Seite begeben und der Spielleiter versucht die Kinder abzuticken. Wer erwischt wird, hilft dem Spielleiter beim Fangen.

Spiele im Wasser: Turnen

Alle Kinder stehen im Wasser und turnen die Übungen des jeweiligen Spielleiters nach: Bein heben, Hände an die Füße, Füße vom Boden heben und im Wasser sitzen, auf Zehenspitzen stellen; Spreizschritt.Variante: Die Kinder laufen oder schwimmen im Wasser. Sagt der Spielleiter stopp, verharren alle in dieser Position. Das ist gar nicht so leicht im Wasser.

Spiele im Wasser: Tauchballett

Diesmal versuchen alle, Figuren zu tauchen. Mögliche Übungen: Handstand, Rolle vorwärts oder rückwärts, Fantasiefiguren wie beim Synchronschwimmen.

Spiele im Wasser: Siamesischer Zwilling

Jeweils zwei Personen schwimmen nebeneinander. Allerdings müssen Sie sich irgendwo mit Körperteilen berühren, also an einer Hand anfassen oder einer hält sich am Fuß des anderen fest. Dieses Spiel ist nur für gute Schwimmer geeignet. Außerdem gilt die Regel, sofort loszulassen, wenn der andere Stopp ruft oder untergeht.

Spiele im Wasser: Spritzschlacht

Zwei oder mehrere Spieler stehen sich gegenüber oder im Kreis. Jeder darf den anderen kräftig mit Wasser bespritzen. Wer sich als erster wegdreht, hat verloren.

Spiele im Wasser: Spiegelbild

Zwei Spieler tauchen unter Wasser. Einer macht etwas vor und der andere wiederholt die Bewegung wie ein Spiegelbild.

Spiel im Wasser: Tauchkette

Ein Klassiker: Ein Spieler stellt sich breitbeinig ins Wasser, der andere versucht durch die Beine zu tauchen. Noch schwieriger wird es, wenn sich zwei oder mehrere Spieler hintereinander aufstellen. Wer schafft die längste Tauchkette.

Spiele im Wasser: Toter Mann

Ein Spieler legt sich rücklings auf das Wasser, mutige schließen sogar die Augen. Die anderen schieben ihn durch das Wasser.

Spiel im Wasser: Luftblasen

Der jeweilige Spielleiter denkt sich ein Wort aus. Nun tauchen alle gleichzeitig unter Wasser und der Spielleiter spricht das Wort aus. Über Wasser versuchen die anderen das richtige Wort zu nennen. Wer gewinnt, ist der nächste Spielleiter.
Varianten: Statt Worte sprechen können die Spieler auch Tierlaute nachahmen.

Spiele im Wasser: Tasttest

Ein Spieler sitzt im Wasser. Die anderen reichen ihm hinter den Rücken unter Wasser Dinge: Löffel, Schlüssel, Schwammtier. Durch ertasten muss der Gegenstand geraten werden.

Spiele im Wasser: Angeln

In das Wasser kommen viele kleine Gegenstände, zum Beispiel Muscheln oder Steine. Wer schafft es, mit dem Fuß am meisten zu angeln.

Spiele im Wasser: Arschbombe

Veranstalten Sie Ihre eigene Weltmeisterschaft im Arschbomben-Springen. Wer erzeugt die dicksten Spritzer?

Spiele im Wasser: Wasserschlacht

Hierfür brauchen Sie viele kleine Wasserbomben. Der Vorrat wird gerecht geteilt und mit Wasser aufgefüllt. Und dann beginnt die nasse Schlacht, am besten im eigenen Garten. Wer keine Lust hat, später die Reste der geplatzten Wasserbomben aufzusammeln, nimmt stattdessen Spritzpistolen.

Spiele im Wasser: Dirty Dancing

Ein Vorschlag für Teenager, die für den gleichnamigen Film schwärmen. Stellt die berühmte Tanzfigur im Wasser nach. Der Junge stellt sich ins hüfthohe Wasser und versucht seine Partnerin mit durchgesteckten Händen über den Kopf zu halten. Hilfestellung ist erlaubt.

Bildnachweis: Pavel Losevsky / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: