Naturheilkunde Praxistipps

Mit diesen Schüßlersalzen können Sie Vitalität und Immunstärkung von Katze und Hund verbessern

Lesezeit: 3 Minuten Genau wie die Menschen, altern auch unsere Haustiere und können Altersbeschwerden aufweisen. Mit der effektiven Anwendung und richtigen Dosierung der biochemischen Mineralsalze nach Dr. med. W. H. Schüßler können die Vitalität und das Immunsystem gestärkt werden. Somit können Altersbeschwerden bei Hunden/Katzen und auch Menschen gelindert werden.

3 min Lesezeit
Mit diesen Schüßlersalzen können Sie Vitalität und Immunstärkung von Katze und Hund verbessern

Mit diesen Schüßlersalzen können Sie Vitalität und Immunstärkung von Katze und Hund verbessern

Lesezeit: 3 Minuten

Da es bei unseren Haustieren Unterschiede in Größe und Gewicht gibt, möchte ich Ihnen auch eine entsprechende Dosieranleitung pro Gabe übermitteln:

Hunde

  • bis 10 Kilo: 1 Tablette
  • bis 30 Kilo: 2 Tabletten
  • bis 60 Kilo: 3 Tabletten
  • mehr als 60 Kilo: 4 Tabletten

Katzen

  • bis 2 Kilo: 1 Tablette
  • bis 10 Kilo: 2 Tabletten

Des Weiteren sollte bei der Verabreichung der biochemischen Mineralsalze darauf geachtet werden, dass bei den einzelnen Tieren durch den Milchzuckeranteil in den einzelnen Tabletten, Verdauungsbeschwerden wie Durchfall entstehen kann. Sollte eine Unverträglichkeit aufkommen, so kann man die biochemischen Mineralsalze auch in Wasser auflösen und entsprechend abgießen.

Um Hunde oder auch Katzen verdauungsmäßig nicht zu sehr zu überlasten, können die unten aufgeführten biochemischen Mineralsalze in abgekochtem, heißem Wasser aufgelöst und vor Verabreichung mindestens 2 Stunden zum Abkühlen stehen lassen. Danach wird das hergestellte biochemische Mineralsalzwasser vorsichtig durch einen Kaffeefilter in ein sauberes Gefäß gegossen. Die auf den Glasboden gesunkene Laktose wird nicht mehr angewandt. Die Temperatur des biochemischen Mineralsalz-Wasser sollte zur besseren Aufnahme direkt in die Zellen Raumtemperatur haben.

Vitalitätskur mit den biochemischen Mineralsalzen

  • Nr. 4 Kalium chloatum D6 bei übergewichtigen Tieren mit dem Ansatz zu Fettpolstern
  • Nr. 6 Kalium sulfuricum D6 zur Stärkung der Leber und Entgiftung der Zellen
  • Nr. 8 Natrium chloratum D6 zur Unterstützung des Stoffwechsels und des Säure-Basen-Haushaltes
  • Nr. 9 Natrium phosphoricum D6 um Ausleitung der Säuren zu aktivieren und zur Regulierung des Säure-Basen-Haushaltes
  • Nr. 10 Natrium sulfuricum D6 für Ausleitungen der Stoffwechselsendprodukte und Toxine

Diese Kur sollte morgens mit dem biochemischen Mineralsalz Nr. 10 Natrium sulfuricum D6 begonnen werden, mittags wird das biochemische Mineralsalz Nr. 6 Kalium sufuricum D6 und abends die biochemischen Mineralsalze Nr. 8 Natrium chloratum D6 und Nr. 9 Natrium phosphoricum D6 verabreicht werden. Diese Vitalitätskur sollte im Frühjahr und Herbst für mindestens 4 Wochen durchgeführt werden.

Bei dieser Vitalkur mit den biochemischen Mineralsalzen nach Dr. med. w. H. Schüßler darf nicht vergessen werden, dass die biochemischen Mineralsalze nicht die Defizite in den Geweben und Organen beheben kann, sondern die Zellen für die Aufnahme der jeweiligen Nährstoffe, Mineralien  und Spurenelemente sensibilisiert. Dies bedeutet also bei bestehenden Altersbeschwerden, dass auf eine ausgewogene Ernährung mit den entsprechenden Mineralien, Vitaminen und auch Spurenelemente zu achten ist.

Des Weiteren können auch wie beim Menschen verschiedene Vitamine, Mineralien und auch Spurenelemente in Form von Tabletten den Haustieren verabreicht werden (z. B. mittels orthomolekularer Medizin = Hochdosis-Therapie). Hierbei sollte man sich jedoch seinem behandelnden Tierarzt, Heilpraktiker oder auch Tierheilpraktiker anvertrauen, um eventuelle Laborwerte mittels Blut, Harn und auch anderen Sekreten feststellen zu lassen. Denn zu viel sowie auch zu wenig verabreichte Vitamine, Spurenelemente und auch Mineralien können Ihren Liebling auch Schaden an Geweben und Organen zufügen.

Des Weiteren nimmt die Leistungsfähigkeit des Immunsystems ab dem 6. Lebensjahr (menschliche Jahre) bei Ihren Lieblingen stetig ab, sodass ältere Tiere anfälliger für bakterielle, virale und fungizide Erkrankungen werden. Hierbei können Sie Ihrem Tier auch mit der entsprechenden Vergabe der folgenden biochemischen Mineralsalze sehr behilflich sein. Für ein besseres oder stabiles Immunsystem haben sich folgende biochemische Mineralsalze nach Dr. med. W. H. Schüßler sehr bewährt:

  • Nr. 3 Ferrum phosphoricum D6 (verbessert den Sauerstofftransport in den Zellen und stabilisisert somit das Immunsystem)
  • Nr. 4 Kalium chloratum D6 (gibt den Schleimhäuten eine bessere Sauerstoffaufnahme und damit eine bessere Durchblutung)
  • Nr. 5 Kalium phosphoricum D6 (stärkt Muskeln und Nerven)
  • Nr. 6 Kalium sulfuricum D6 (entgiftet die Leber und Verdauungsorgane und verbessert somit die Leistung der ausscheidenden Verdauungsorgane)
  • Nr. 8 Natrium chloratum D6 (harmonisiert den Flüssigkeitshaushalt, verstärkt die Wärmeregulation und unterstützt den Säure-Basen-Haushalt effektiv) zusammen mit
  • Nr. 9 Natrium phosphoricum D6 (entsäuert das Gewebe und unterstützt somit positiv die Verdauungsorgane und das Darm-Immunsystem effektiv)
  • Nr. 10 Natrium sulfuricum D6 (entlastet das Gewebe mittels Ausleitung zu vieler Toxine, Stoffwechselendprodukte und Gewebsflüssigkeit, welches das Immunsystem und den gesamten Organismus nur belastet)
  • Nr. 26 Selenium D12 (gibt dem Immunsystem den entsprechenden Schwung, um für die alltägliche Funktion gerüstet zu sein).

Lösen Sie jeweils 3 Tabletten der oben aufgeführten biochemischen Mineralsalze in 500 ml abgekochten, heißem Wasser auf, lassen es zwei Stunden abkühlen und schütten dieses biochemische Mineralwasser vorsichtig durch einen Kaffeefilter, sodass nur die Informationen der biochemischen Mineralsalze enthalten sind und nicht die belastende weiße Masse, die verworfen wird.

Decken Sie das Gefäß gut zu und verabreichen Sie Ihrem Hund/Ihrer Katze 1 x täglich eine Einweg-Spritze (ohne Nadel) ca. 10 ml direkt ins Trinkwasser (Wasserschälchen sollte jedoch nicht aus Metall sein). Somit können Sie sicher sein, dass Ihr Tier die richtige „Portion“ der biochemischen Mineralsalze für die Stärkung des Immunsystems bekommt. Nach 6 Wochen sollte man mindestens zwei Wochen pausieren und danach wieder mit dieser „Trinkkur“ beginnen.

Auch wir Menschen können uns jeweils morgens und abends einen Schluck dieses biochemischen Mineralsalz-Wasser für ein stabiles Immunsystem und entsprechender Vitalität für die alltäglichen Aufgaben gönnen.

Bildnachweis: dianabartl / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: