Gesundheit Praxistipps

Zucker, Süßstoff oder Honig: Was ist das beste Süßungsmittel?

Lesezeit: 2 Minuten Sich das Leben immer ein bisschen zu versüßen, kann für jeden Kenner süßer Speisen einfach ein Vergnügen bei schönen Mahlzeiten sein. Doch wer hierbei auf das richtige Süßungsmittel bauen will, der wird nicht immer zu Zucker, Süßstoff oder sogar zum Honig greifen.

2 min Lesezeit
Zucker, Süßstoff oder Honig: Was ist das beste Süßungsmittel?

Zucker, Süßstoff oder Honig: Was ist das beste Süßungsmittel?

Lesezeit: 2 Minuten

In der Pfanne zum Karamellisieren von Möhren und im Teig, damit der Kuchen schön süß schmecken kann: Zucker ist für viele in der Küche unverzichtbar. Die Köche unserer Zeit setzen immer noch auf Haushaltszucker, wobei dieses Süßungsmittel als brauner oder weißer Zucker seine Fans gefunden hat. So schimpfen Zahnärzte über ein Zuviel an Zucker, vor allem für Kinder, sodass die Zähne immer mehr geschädigt werden.

Doch von der Limonade bis zum Wackelpudding, die Nahrungsmittelindustrie kann ohne Zucker nicht auskommen, vor allem, weil er für die Produktion das günstigste Süßungsmittel sein kann. Für alle Sportler bringt Zucker als Kohlehydratlieferant schnelle Energie und Ärzte glauben immer noch, dass ohne Zucker alle Probleme von Übergewichtigen zu bewältigen wären.

Diätwillige schätzen Zucker nicht, denn hier hat man viele Kalorien, die man mit anderen Süßungsmitteln gut einsparen kann.

Süßstoff – der Traum einer schlanker Figur ist oftmals vergebens

Einst als Zuckerersatz für alle Diabetiker und Übergewichtigen sehr gelobt, kann der Süßstoff dank vieler anderer Süßungsmittel nicht mehr seinen Platz als universeller Ersatz für Zucker halten. Vor allem da Acesulfam, Saccharin und Aspartam in zahlreichen Untersuchungen nicht mehr nachweisen konnten, dass sie unbedenklich für die Gesundheit sind.

Für einen gesunden Genuss muss man sich an die von der Europäischen Gemeinschaft vorgeschriebenen Mengen halten und so kann man mit Süßstoff einfach bei der nächsten Diät viele Kalorien sparen.

Honig – das natürliche Süßungsmittel für Bienenfans

Am Morgen ein leckeres Brötchen mit Honig darauf, dass erfreut so manchen Menschen, wenn er an einen wohlschmeckenden Brotaufstrich denkt. Doch Honig kann auch gesunder und natürlicher Zuckerersatz sein, wobei ein Löffel Honig im Tee diesem Heißgetränk einen besonderen Geschmack verleihen kann und dazu kann der Tee zu einem gesunden Getränk werden.

Honig ist nicht nur angenehm süß, er ist auch entzündungshemmend und Menschen mit Halsbeschwerden und Husten schätzen den Honig im Kräutertee. Besonders bei Kindern sollte man Honig vermeiden, da Karies drohen kann. Dazu darf im ersten Jahr ein Kind generell keinen Honig, da wissenschaftliche Untersuchungen ergeben haben, dass es zu Lähmungserscheinungen kommen kann, da Honig Bakterien enthalten kann.

In letzter Zeit haben Untersuchungen ergeben, dass der Honig als Süßungsmittel nicht mehr die gesunde biologische Alternative sein kann, denn es wurden Spuren von Antibiotika gefunden.

Auf der Suche nach einem gesunden und wohlschmeckenden Süßungsmittel sollte man immer die Vor- und Nachteile von Zucker, Süßstoff und Honig im Auge behalten und sich an die vorgegebenen und gesundheitlich unbedenklichen Mengen halten.

Bildnachweis: unka / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: