Gesundheit Praxistipps

Clean Eating: Wieso wir alle auf Zucker verzichten sollten

Fast jeder weiß, dass Zucker definitiv ungesund ist, vor allem wenn eine zu große Menge konsumiert wird. Dennoch verzichten nicht gerade viele Menschen auf das beliebte Mittel. Pro Tag konsumiert jeder Deutsche im Durchschnitt 100 Gramm. Umgerechnet sind das rund 35 Kilogramm im Jahr. Die maximale Tagesmenge liegt bei nur 50 Gramm. Zahlreiche Krankheiten sind dadurch vorprogrammiert.

Clean Eating: Wieso wir alle auf Zucker verzichten sollten

Clean Eating: Wieso wir alle auf Zucker verzichten sollten

Wenn Sie der Meinung sind, dass zu viel Haushaltszucker sich nur negativ auf Ihr Körpergewicht auswirkt, dann haben Sie sich gewaltig getäuscht. Möchten Sie sich gesund und bewusst ernähren, dann sollten Sie nach Möglichkeit auf Zucker verzichten. Das beliebte Clean Eating (Reines Essen) ist eine sehr effektive Methode, um den Konsum deutlich zu verringern.

Zucker – ein heimlicher Killer

Mit Zucker verbinden die meisten Menschen den raffinierten Haushaltszucker. Die kleinen, weißen Kristalle werden bevorzugt in den Kaffee gelöffelt oder in den Kuchenteig verarbeitet. Auf das Mittel bewusst zu verzichten, ist zum Beispiel beim Kaffee oder beim Tee ohne Probleme möglich. Auch Schokoriegel und andere zuckerhaltige Nahrungsmittel erkennt man sofort und kann somit auch darauf bewusst verzichten. Was sehr viele Menschen nicht wissen, das weiße Gift versteckt sich auch in vielen anderen Lebensmittel unter verschiedenen Bezeichnungen.

Zu diesen gehört nicht nur der weiße Haushaltszucker. Auch Kohlenhydrate und Sacchariden sind Fachbegriffe für das weiße Gift. Ähnliche Stoffe verstecken sich auch in Gemüse, Obst, Milch, in Hülsenfrüchten und in Getreide. Aufgrund dieser nahezu unsichtbaren Verbreitung spricht man auch von einem heimlichen Killer. Selbst Menschen, die wissen wie ungesund der Konsum ist, können diesen somit nicht immer bewusst vermeiden.

Übergewicht und Darmprobleme

Das Süßungsmittel ist neben dem Fett die wichtigste Energiequelle für Ihren Körper. Durch eine zu hohe Menge kann Ihr Körper diese nicht mehr direkt verwerten, vor allem wenn Sie sich nicht ausreichend bewegen. Deshalb speichert Ihr Körper den Energieüberschuss als Fett. Dies macht Zucker zum Hauptproblem für Übergewicht und Fettleibigkeit. Möchten Sie Gewicht verlieren, dann müssen Sie den Konsum zwangsläufig deutlich reduzieren. Durch einen zu hohen Zuckerkonsum können sich zuckerliebende Pilze und Bakterien in ihrer Darmflora ansiedeln und vermehren. Dies resultiert in Blähungen und auch ernsthaften Darmproblemen.

Negative Auswirkungen auf Ihre Psyche und Ihr Wohlbefinden

Ihr Darm hat einen sehr großen Einfluss auf Ihre psychische Verfassung. Ist der Darm ruhig, dann geht es uns gut. Geht es Ihrem Darm schlecht, dann werden Sie ängstlich, unruhig, verkrampft oder sogar traurig. Da Zucker schlecht für Ihren Darm ist, ist das Süßungsmittel auch Gift für Ihr Wohlbefinden. Viele der modernen Krankheiten, wie zum Beispiel Panikattacken, Angstzustände, Depressionen oder Persönlichkeitsstörungen können durch den zu hohen Zuckerkonsum entstehen.

Allergien, Diabetes und Krebs

Der Zucker raubt Ihrem Körper die Nährstoffe, fördert Erkältungen und Allergien und mindert Ihre Selbstheilungskräfte. Krebszellen lieben das weiße Süßungsmittel auf jeden Fall und erhalten durch einen zu hohen Konsum einen wunderbaren Nährboden.

Cholesterin, Karies und Blutzuckerprobleme

Cholesterin ist für Ihren Körper lebenswichtig. Zu viel Zucker und Kohlenhydrate sind die Hauptverantwortlichen für Entzündungen. Diese versucht der Körper mit Cholesterin zu heilen. Infolgedessen steigt Ihr Cholesterinspiegel an. Der Zuckerkonsum fördert Karies und begünstigt einen sauren pH-Wert in Ihrem Mund. Dadurch kommt es zu einer Demineralisation des Zahnschmelzes. Durch den Zuckerkonsum steigt Ihr Blutzucker. Ihr Körper muss Insulin ausschütten, um den Spiegel zu senken. Ist der Spiegel zu hoch, dann leiden Sie an Unterzuckerungserscheinungen, wie Heißhunger, Zittern oder schlechte Laune.

Clean Eating hilft

Auf Zucker zu verzichten oder den Konsum deutlich zu reduzieren, ist gar nicht so einfach. Deshalb sollten Sie sich das Ganze etwas leichter machen. Eine sehr effektive Hilfe ist das Clean Eating. Dabei handelt es sich nicht um bewusste Ernährungsumstellung. Clean Eating ist nicht der Verzicht auf Essen, sondern bewusstes Essen. Beim Clean Eating ernähren Sie sich ausschließlich von natürlichen und rein organischen Lebensmitteln. Sie verzichten beim Clean Eating auf Lebensmittel, die Gluten, Stärke, gesättigte Fettsäuren und Zucker enthalten. Bei der Lebensmittelauswahl achten Sie vorwiegend darauf, dass die Lebensmittel möglichst unverarbeitet sind. Umso kürzer die Liste der Zutaten, desto besser.

Ihr Körper dankt Ihnen

Entschließen Sie sich für das Clean Eating, dann verzichten Sie weitestgehend auf Zucker. Sie ernähren sich ausgewogener und gesünder. Sie können mehr essen, fühlen sich aber schneller satt. Durch das Clean Eating vermeiden Sie Übergewicht, Darmprobleme, Karies und Blutzuckerprobleme.

Was halten Sie von einer zuckerfreien Ernährung? Haben Sie bereits Erfahrung damit? Praktizieren Sie Clean Eating? Oder halten Sie das alles für Humbug und Zucker ist gar nicht so schlimm? Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Bildnachweis: Kerim / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: